Das Gendergeschäft

Die “Neuen Wege für Jungs”, die weitgehend darin bestehen, Jungen umzuerziehen, Ihnen traditionelle Männlichkeitsnormen abzutrainieren, sie darauf vorzubereiten, dass ihr Lebenssinn nicht etwa darin besteht, Neues zu entdecken, zu forschen und Leistung zu erbringen, sondern darin, Vater zu werden und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sensibilisiert zu sein, habe ich bereits im letzten Post auführlicher dargestellt.

Mit diesem Post versuche ich, ein wenig Transparenz für das Geschäft herzustellen, das sich mit Genderismus machen lässt. Im Folgenden habe ich zusammengestellt, welche Fördergelder das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit vom Europäischen Sozialfonds (ESF) erhält. Bei den dargestellten Fördergeldern dürfte es sich um nur einen Bruchteil der Mittel handeln, die dem Kompetenzzentrum für seinen Genderismus zur Verfügung stehen.

Das Kompetenzzentrum ist nur ein Genderismus-Verein, der über den ESF gefördert wird. Wer sich einen Eindruck vom Ausmaß der Genderförderung im Rahmen des ESF machen will, kann sich hier informieren.

Ein weiterer Förderer des Kompetenzzentrums ist das BMFSFJ. Leider entspricht der veröffentliche Haushaltsplan des BMFSFJ nicht den selben Anforderungen an Transparenz, die der ESF an die Öffentlichmachung der Begünstigten stellt, so dass nicht nachvollziehbar ist, wie hoch die Fördergelder sind, die vom BMFSFJ an das Kompetenzzentrum fließen.

Die Fördergelder des ESF werden für zwei Zielsetzungen vergeben:

  • Nachhaltigkeit
  • Chancengleichheit

Das Kompetenzzentrum Technik, Diversity und Chancengleichheit erhält Mittel aus beiden Bereichen.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um die folgenden Gelder:

Zweck Bewilligungsjahr Fördergelder (EURO)
Entwicklung und Erprobung eines Potenzialassessments für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik für Abiturientinnen; Teilvorhaben Öffentlichkeitsarbeit – NACHHALTIGKEIT 2010 22.732,60
Entwicklung und Erprobung eines Potenzialassessments für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik für Abiturientinnen; Teilvorhaben Öffentlichkeitsarbeit – CHANCENGLEICHHEIT 2010 90.930,40
Boys-Day Jungen Zukunftstag – NACHHALTIGKEIT 2010 625.156,60
Boys-Day Jungen Zukunftstag – CHANCENGLEICHHEIT 2010 2.500.626,40
Neue Wege für Jungs – Weiterentwicklung jungenspezifischer Angebote zur Berufs- und Lebensplanung durch Vernetzung und Kooperation – NACHHALTIGKEIT 2011 378.787,20
Neue Wege für Jungs – Weiterentwicklung jungenspezifischer Angebote zur Berufs- und Lebensplanung durch Vernetzung und Kooperation – CHANCENGLEICHHEIT 2011 1.512.748,80
Entwicklung und Sicherung einer Nachhaltigkeitsstrategie für den Girls Day Mädchen Zukunftstag – NACHHALTIGKEIT 2011 382.787.20
Entwicklung und Sicherung einer Nachhaltigkeitsstrategie für den Girls Day Mädchen Zukunftstag – CHANCENGLEICHHEIT 2011 1.531.148,80

Eine Aufstellung darüber, was im Einzelnen mit den Fördermitteln geschieht, die sich immerhin auf die stolze Summe von 7.05 Millionen Euro belaufen,  welchen positiven Effekt die 7.05 Millionen neben der Einkommenssicherung für die beim Kompetenzzentrum Beschäftigten zeitigen und welcher gesamtgesellschaftlich messbare Nutzen aus der dargestellten Allokation erheblicher öffentlicher Mittel entsteht, hat bislang leider in keine Schriftenreihe des Kompetenzzentrums Eingang gefunden.

Print Friendly, PDF & Email
11 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »