Antidemokratisches Denken: Die Grüne Unschuld von Göttingen

Ein Kommentar von Michael Klein

Es hat bereits eine gewisse Tradition, dass wir uns auf ScienceFiles auch zu aktuellen politischen Themen äußern, regelmäßig aus einer kritischen Perspektive und gemeinhin mit dem Ziel, logische Widersprüche, Folgen, die in der Regel auf Freiheitsentzug hinauslaufen und anti-freiheitliche und anti-demokratische Tendenzen aufzuzeigen. Und so will ich heute u.a. auf einen logischen Fehler hinweisen, den die Grüne Jugend Göttingen gerade macht und der dem logischen Fehler entspricht, den “Befehlsempfänger” in Nazi-Deutschland angeführt haben, um ihre Beteiligung an der Vergasung von Juden zu relativieren: Man habe eben nur Befehle befolgt. Befehle befolgen war gestern, heute ist man solidarisch!

Gerade hat André F. Lichtschlag über den Göttinger Sumpf geschrieben und sich gefragt, ob man den Göttinger Sumpf nicht besser als Grünen Terror bezeichnet, und alle, denen die politischen Straßenkämpfe aus der Weimarer Republik ein Begriff sind, werden ihm beipflichten. Hintergrund des Beitrags von Lichtschlag sind wiederum Berichte in der Welt und im Göttinger Tageblatt, in denen Bedrohungen, Behinderungen und sonstige Versuche, die Göttinger Mitglieder der Alternative für Deutschland vom Wahlkämpfen und somit von der Ausübung eines Grundrechts abzuhalten, geschildert sind.

Gruene JugendGJ GoettingenMan hat sich mittlerweile daran gewöhnt, dass es unter Linken und vor allem unter den Jugendorganisationen der Linken eine Gruppe von Intoleranten, antidemokratischen Fanatikern gibt, die denken, eine politische Auseinandersetzung bestehe darin, dass man andere daran hindert, ihre Meinung zu sagen. Offensichtlich sind die Argumente und Überzeugungen dieser Linken so brüchig und dürftig, dass sie befürchten, sie würden keine argumentative Auseinandersetzung mit anderen überleben. Nur so kann man die zum Teil gewalttätige Abwehr der verbalen Äußerungen Dritter sinnvoll erklären. (Man könnte es auch sozialpsychologisch als Angstneurose erklären, aber das will ich hier nicht weiter verfolgen.)

Bedenklich ist, dass dieselbe Leute, die andere daran hindern, ihre Meinung, ihre Überzeugung, ihre Ideen kund zu tun, für sich in Anspruch nehmen, demokratisch zu sein. Dieser logische Unsinn findet sich auch in der Stellungnahme der Grünen Jugend Göttingen zu “den Vorwürfen”, womit vermutlich die Beiträge in Göttinger Tabeblatt und Welt gemeint sind.

Ich will, eine einzige Passage, der sich schon Denk- und logische Fehler in Hülle und Fülle entnehmen lassen, zitieren:

“1) Kann man die Solidarität zur Kampagne „Alles muss man selber machen“ als direkte Aufforderung zur Sachbeschädigung an Materialien der Wahlkampfwerbung und zur Gewalt gegen Mitglieder der AfD verstehen?

alles selbermachen

Der Gegenstand grüner Solidarität (click)

Nein. Wir sind solidarisch mit der Kampagne, weil wir es sehr wichtig finden, dass rechte, islamfeindliche und nationalistische Propaganda nicht ungestört verbreitet werden kann.Nicht alle Mittel, die die Kampagnenmacher*innen wählen, sind unsere Mittel. Wir selbst rufen lediglich zu friedlichen Protesten gegen Veranstaltungen der AfD, wie etwa Stammtische und Infostände auf, und sehen darin unseren Beitrag zum Kampf gegen Rechtspopulist*innen und offene Nazis. Es wird keine Stadtwanderung der GRÜNEN JUGEND Göttingen geben, um AfD-Plakate zu entfernen.”

Es ist offensichtlich nicht Teil der Ausbildung grüner Aktivisten, zu lernen, wie man richtig argumentiert und wie man Fehler in der Argumentation vermeidet. Daher hier ein Schnellkurs:

KPD Plakat(1) Demokratie besteht im Meinungsaustausch. Selbst in Deutschland ist das zumindest auf dem Papier so. Die Väter des Grundgesetzes hatten die Straßenkämpfe der Weimarer Republik zwischen KPD und NSDAP Anhängern noch zu gut in Erinnerung, um nicht Meinungsfreiheit als hohes und schützenswertes Gut zu achten. Entsprechend ist die freie Meinungsäußerung einer, nein, der Grundpfeiler der demokratischen Verfasstheit Deutschlands. Deshalb ist, wer andere daran hindern will, ihre Meinung zu sagen, darzustellen und zu vertreten, ein Anti-Demokrat, und deshalb ist es ihm nicht möglich, sich als Hüter der Demokratie und Kämpfer gegen die Verbreitung bestimmter Inhalte aufzuspielen. Wer anderen den Mund verbieten will, hat sich als Anti-Demokrat identifiziert. Folglich steht die Grüne Jugend in Göttingen nicht mehr auf dem Boden der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung.

(2) Daran ändert es auch nichts, dass die grüne Jugend meint, vorgibt oder behauptet, die AfD würde “rechte, islamfeindliche und nationalistische Propaganda” verbreiten. Selbst wenn dem so wäre, was zu beweisen wäre und hier ist die Grüne Jugend in der Bringschuld, würde dennoch der Schutz der Meinungsfreiheit für die AfD gelten. Meinungsfreiheit ist ein formales Recht, kein inhaltliches. Wäre es ein inhaltliches Recht, ich hätte längst darauf gedrungen, den grünen Jungs und Mädels den Mund zu verbieten.

Afd(3) Der nach meiner Ansicht schlimmste logische Fehler, die – wie man im Englischen sagt, “Nuremberg Defence” besteht darin, zu sagen, man sei mit X (also denjenigen, die Gewalt gegen die AfD-Mitglieder einsetzen) solidarisch und unterstütze X, aber man sei nicht mit der Gewalt solidarisch. Das hat den logischen Stellenwert der Behauptung: “Juden sind Untermenschen und müssen ins KZ eingeliefert werden, und dort werden sie dann vergast, das wissen wir und das heißen wir nicht gut, aber wir unterstützen, dass Juden ins  KZ eingeliefert werden, weil sie Untermenschen sind. Das ist ein demokratischer Abgesang sondersgleichen, und eigentlich wäre es an den erwachsenen Grünen, ihre grüne Jugend zur Ordnung zu rufen und darüber aufzuklären, dass man für die Folgen seiner Handlungen immer selbst verantwortlich ist.

SontheimerUnd wenn die Grüne Jugend in Göttingen zur Gewalt gegen die AfD, zwar nicht offen aufrufen will, dieselbe aber, nunmehr als Solidarität mit der Kampagne bezeichnet, billigend in Kauf nimmt, wie das in Juristendeutsch so schön heißt, dann würden sie vor jedem ordentlichen Gericht in Deutschlang wegen Beihilfe zu … verurteilt, so wie die Befehlsausführer im Dritten Reich verurteilt wurden, denen vielleicht die Mittel, deren Ausführung sie mitgetragen haben, zu weit gingen, was sie jedoch nicht daran gehindert hat, ihren Teil zum Gesamtprojekt Holocaust beizutragen.

In ihrer derzeitigen Verfassung ist die Grüne Jugend in Göttingen eine antidemokratische Vereinigung, sie ist durchdränkt mit antidemokratischem Denken wie es Kurt Sontheimer in seinem zwischenzeitlich scheinbar vergessenen Meisterwerk beschrieben hat, und sind entsprechend, wenn man ihre eigene Logik anwendet, an der Ausübung demokratischer Rechte zu hindern.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

43 Responses to Antidemokratisches Denken: Die Grüne Unschuld von Göttingen

  1. jck5000 says:

    Ich hielt ja bisher die AfD allein deswegen schon für wählbar, weil sie in ihrem doch sehr rudimentären Wahlprogramm nur sehr wenig Blödsinn drinstehen hat. Dass das Wählen der AfD (natürlich) auch noch die Radikal-Linken und die Grünen ärgert, ist ein nettes Bonbon obenauf (auch wenn ich die Wahlalternative “none of the above” vorziehen würde).

  2. Bergische Löwin says:

    Interessant, dass bislang KEIN Nachrichtenmagazin der öffentlich-rechtlichen Anstalten diese Vorfälle für eine berichtenswerte Meldung hält, stattdessen berichtet man (brandaktuell und daher super dringend während der Ferien) über gefühlte Diskriminierung von Randgruppen an Schulen und Hochschulen. Iss klar.

    Ein Angriff auf die Demokratie kurz vor der Bundestagswahl ist nicht berichtenswert? Schämt Euch, Ihr Möchtegernjournalisten, die Rolle, die ihr spielt, ist eine Schande für unser schönes Land. actio = reactio fällt mir mal wieder ein, wenn das so weiter geht, haben wir auch in Deutschland bald wieder Straßenkämpfe und ihr feigen Nichtberichterstatter der Wahrheit seid schuld daran.

  3. Goofos says:

    Das alles anscheinend zu einem großen Teil, wie man einem Flyer von “Aktiv gegen Nazis und Rassisten!” entnehmen kann, wegen der “Gefällt mir” Liste einiger AfD’ler bei Facebook.

  4. waldbaer says:

    Ich stimme Herrn Klein vollauf zu: Physische Gewalt bei einer solchen Auseinandersetzung geht gar nicht.
    Ich hoffe nur, er wird hier nicht – wie es onlinetypisch wäre – durch Godwin’s Law gerichtet. (https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin’s_law), denn er erwähnt nur einen geschichtlichen Rückblick auf bekannte Tatsachen..
    So sehr ich – in Anlehnung auf Asterix-Comics – auch nur sehr viele Sonderzeichen in der Sprechblase in Bezug auf die AfD übrig habe: Auch die haben ein Recht, ihren Unfug an den Mann zu bringen.
    Wie jeder Versicherungsvertreter, der einem eine Riester-Rente andrehen will.
    Interessant finde ich, daß die [AfD] Polizeischutz überhaupt bekommen. Da sträuben sich mir schon wieder die Nackenhaare.

    • jck5000 says:

      Ich finde es unglaublich wichtig, dass die AfD (und jeder andere, der bedroht wird) Polizeischutz bekommt. Was wäre denn Ihr Vorschlag? Dass die sich selbst schützen, also in der Partei quasi einen Teil der Mitglieder zum Standschutz abstellen? An was erinnert mich das?

      • Michel D says:

        Na die AfD sind doch genau die, die sonst auch immer nach möglichst wenig Staat und stattdessen auf Eingenverantwortung pochen. Also: Entweder selbst schützen oder privaten Wachdienst engagieren. Aber öffentlich bezahlte Polizei annehmen ist Rosinenpickerei.

        • Wow. Ein Manifest des fehlenden Anstands. Vermutlich hast Du nichts dagegen, wenn ein paar Aktivisten bei Dir vorbeikommen und die Wohnung ausräumen – oder? Schließlich gibt es keine Anstandsregeln und keine gemeinsam geteilten und verbindlichen Rechtssätze in Deiner Welt, entsprechend kann es Dich nicht stören.

        • jck5000 says:

          Michel D., haben Sie das zuende gedacht? Es war ja nun die Antwort auf meinen Beitrag, aber die Andeutung offenbar zu subtil – daher hier konkret: Es ist _gar keine_ gute Idee, wenn irgendwer, vor allem aber eine politische Organisation, ihren “Schutz” selbst organisiert. Das “letzte” Mal, dass das passierte, “schützte” der “Saalschutz” die Nazis vor ähnlich “demonstrierenden” (politischen) Gegnern, meist der “Rotfront”. Wie das geendet hat, wissen wir. Halten Sie es immer noch für eine gute Idee, dass die AfD einen “Standschutz” gegen die “Grünfront” bildet?

    • dw-seneca says:

      “Interessant finde ich, daß die [AfD] Polizeischutz überhaupt bekommen. Da sträuben sich mir schon wieder die Nackenhaare.”

      Diesen Satz mußte ich zweimal lesen, bevor sein Sinn Eingang in mein Denken finden konnte. Wäre es Ihrer Meinung nach angemessener gewesen, wenn die neubrauen Chaoten die AfD’ler platt gemacht hätten? Denn daß diese Menschen keinen Respekt vor dem Leben anderer geschweige vor dem Eigentum anderer aufweisen, haben sie hinlänglich bewiesen.

      • waldbaer says:

        Ich bitte um Verzeihung.
        Ja, ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
        Erklärung:
        Ich bin mittlerweile ein bisschen paranoid.
        Auf den Bildern zu sehen sind Polizisten in schwarzen Uniformen. Solche kommen nicht spontan, (das tun die Grünen oder Blauen, mit Tatütata) sondern die werden AFAIK vorgeplant.
        Die wussten also, was kommt, so meine Theorie.
        Woher?
        Weil sie das selber inszeniert haben. Das ist doch super PR. So kommt man in die “Medien”. Und die Polizei macht mit.
        Daher die aufgestellten Nackenhaare.
        Tschuldigung für das Missverständnis – liebe Grüße von unter dem Alu-Hut,
        waldbaer

        • @ waldbaer

          So, die AFDler haben das also “inszeniert”? Die grünen Gewalttäter gab und gibt es nicht? Die Polizei kommt wohl mal eben, wenn die PR-Abteilung der AFD es wünscht.

          Wie muss man sich das vorstellen? “Herr Polizist, bitte schicken Sie doch die Herren in den modischen Schawrzen.” “Aber sicher doch, für Sie doch gerne, kost auch nix!”

          Ich denke die Kommentare auf Ihre obige Einlassung, waren nicht einem “Missverständnis” geschuldet. Es ist ja noch schlimmer, mit Ihnen, als gedacht und verstanden wurde.

          Wie erklären Sie sich denn die “Distanzierungen” sowohl der Grünen-Jugend als auch die der Grünen? Das ist sicher auch ein PR-Trick der AFD. Wie hat die AFD das hinbekommen! Das müssen geniale PR-Leute sein, bei der AFD.

          Gute Besserung wünsche ich Ihnen unter Ihren “Alu-Hut”.

    • torheg says:

      Da sträuben sich mir die Nackenhaare wenn ich sehe wie, Freunde der betrügerischen Altparteien um ihren Honigtopf fürchten. Da braucht es auch keinen Schutz oder eine Anzeige, wenn Chaoten die Demokratie mit Füssen treten und ihr faschistisches Gedankengut in Rot-Grüner Farbe an den Bürger bringen. Sie sollten besser bei ihren Comics bleiben und die Politik den denkenden und demokratischen Kräften überlassen.

    • s.Braun says:

      Lieber Waldbaer: Wenn wir uns über Sprechblasen unterhalten, als was würden Sie das bezeichnen:
      ” wir befinden uns auf einem guten Weg ”
      oder von der gleichen Comicfigur;
      ” wir sind auf dem Weg der Besserung ”
      oder mein Lieblingssatz:
      ” die Rettung des Euro ist alternativlos ”
      oder der parteiübergreifende Klassiker:
      ” Energie muß bezahlbar bleiben ” (Anm. ist die das überhaupt noch )
      usw.
      Wenn Sie DAS als intelligente Politik bezeichnen, ist Ihnen nicht zu helfen !

      • waldbaer says:

        “Intelligente Politik” ist ein Oxymoron.
        Obwohl – es kommt darauf an, wie man “Politik” definiert.
        Die machen ja eigentlich alles richtig: Das Währungssystem fährt mit Vollgas gegen die Wand (wie schon oft), die Reichen werden reicher, die Armen ärmer, und wir bewegen diese Scheindemokratie in Richtung Polizeistaat.
        Und das ist alles “alternativlos”.
        Jaja.
        Ein Narrenschiff?



        Nenee, finstere Pläne konkurrierender Mächtiger.
        Aber ich bin ja auch nur ein kleiner “Verschwörungstheoretiker”.

  5. Matze says:

    Bei Hoffmann wird auf die Sicht der taz eingegangen (http://www.taz.de/Fragwuerdiges-Personal-bei-der-AfD/!121788/). Darin geht es größtenteils darum wie rechts die AfD ist und weniger darum, dass die grüne Jugend keine Ahnung von Meinungsfreiheit hat. Überraschung! Bestimmt wollen die bald alle Bücher verbrennen, vor deren Inhalte wir dummen, nicht zu selbstständigen Denken fähigen Leute beschützt werden müssen. Jeder der eine rechte Meinung hört oder liest wird nämlich höchstwahrscheinlich zum Faschisten. Was diese Antifa-Tiefflieger wohl so lesen?

  6. qed says:

    Grün + Rot = Schmutzigbraun

    ergibt die simple Farbaddition.

    Das Verhalten des braunen Jungpacks ist nicht weiters verwunderlich:
    Warum sollten die Söhne und Töchter der Hausbesetzer, Mordbrenner, Straßenschläger und RAF- Anhänger anders handeln als ihre Altforderen es sie gelehrt haben?

    Trittin befiel, wir folgen Dir…

  7. Bergische Löwin says:

    Kurzer Gesprächsauszug von gestern mit der Tochter, Stufe 11, Geschichts-LK:

    “Oh, Mama, schon wieder Mauerbau, ich kann das echt nicht mehr hören. Wir sind von Klasse 5 – 10 mindestens fünf Mal mit dem dritten Reich und den Folgen bombardiert worden, langsam nervt es.”

    Angesichts der Ereignisse von Göttingen fragte ich:

    “Hast du schon mal was von Baader-Meinhof gehört?”

    “Nee, nie gehört, was ist denn das?”

    Ich dachte, ich falle um. Linksextremismus als Komplettausfall im Schulunterricht. Das hätte ich mir nie träumen lassen. Wo leben wir? So langsam wird mir wirklich angst und bange.

  8. Pingback: Die DDRisierung der Bundesrepublik | Ampelmännchen und Todesschüsse

  9. Ratio says:

    Bergische Löwin denkt es gäbe hier Demokratie! hahahahah
    Außerdem glaubt sie daran, dass die mainstreammedien über eine handvoll demonstranten in einer studentenstadt berichten sollten. es sei ein angriff auf die demokratie! in welcher scheinwelt leben Sie denn? was die schulbilung angeht finde ich viel besorgniseregender, dass den kindern jeder mist als unanfechtbare wahrheit eingetrichtert wird. zb alquaida sei für die detonation von 3 gebäuden in manhattan verantwortlich.
    Desweiteren können sie wohl kaum mehr als eine unterrichtsstunde für die behandlung des raf themas erwarten, da sich das totalitäre system zwar vor einer gewaltsamen revolution retten konnte, aber mit ebenso gewaltsamen mitteln und da es keine nachahmer haben will.
    wenn sie im september zur wahl gehen, haben sie nur die auswahl zwischen pest und kolera. sie wissenhoffentlich, dass sowohl steinbrück als auch merkel an bilderbergertreffen teilnahmen und darum die gleichen politischen interessen verfolgen. nennen sie mir einen westlichen politiker, der mehr ist als eine marionette.

    • Bergische Löwin says:

      Bosbach, Schäffler, Wiefelspütz……viele mehr.

      Was sind das für komische Drogen, die da heute konsumiert werden?

      Statt immer die große Verschwörung zu wittern, vielleicht mal im gaaaanz Kleinen anfangen, jeder bei sich zu Hause mit dem “Vordereigenentürkehrbesen”. Ist nicht so sensationell aber funktioniert prima.

  10. Grossvater says:

    Das alles sind nur Schauspiele um die Wähler an die Urnen zu locken. Man gibt bei einer Wahl seine “Stimme “ab , dh, man hat nachher nichts mehr zu sagen. So sieht es aus und nicht anderst. Die deutsche Sprache ist sehr gründlich, man muss sie nur verstehen und das tun viele Nichtwähler.

  11. A.S. says:

    Ist irgendwie ein tragischer Witz der Geschichte, dass die “Antifaschisten” von heute genau das Personal anziehen aus dem sich früher die SA zusammengesetzt hat.
    Links- und Rechtsradikal….. Beide verachten andere Meinungen und versuchen ihre Gegner mundtot, manchmal auch realtot, zu machen. Wo ist der Unterschied?
    Die Rechten haben keinen Schulabschluss und können außer Prügeln nichts, die Linken haben Abitur und geisteswissenschaftliches Studium, können aber außer Reden und Prügeln auch nichts.

  12. Mistral says:

    Wer Wind sät wird Sturm ernten! Das scheinen die Grünen noch nicht begriffen zu haben.

    Wenn man sich die Stellungnahme der „Jungen Grünen Göttingen“ ansieht, dann darf man zur Kenntnis nehmen, dass diese eine wirre Sammlung von idiotischen Vorurteilen ist. Dazu einige Beispiele:

    Zitat:…… weil wir es sehr wichtig finden, dass rechte, islamfeindliche und nationalistische Propaganda nicht ungestört verbreitet werden kann.
    Wir selbst rufen lediglich zu friedlichen Protesten gegen Veranstaltungen der AfD, wie etwa Stammtische und Infostände auf, und sehen darin unseren Beitrag zum Kampf gegen Rechtspopulist*innen und offene Nazis.

    Ich habe noch keine Aussage gehört oder irgendein Wahlplakat gesehen, mit denen gegen den Islam gehetzt wurde oder rechtspopulistisches Gedankengut unter die Menschheit gebracht wurde. Allem Anschein nach reicht die Bezeichnung „Eurogegner“ für die AfD nicht mehr aus, darum wird halt noch zusätzlich was Populäres draufgesattelt.

    Zitat……. Für uns macht es keinerlei Unterschied, ob eine rechte Gruppierung sich im Wahlkampf befindet, oder zu irgendeinem anderen Anlass rechtes Gedankengut verbreiten will.

    Was sind eigentlich „rechte Gruppierungen“? Das was die Grünen als solche bezeichnen weil sie ihnen nicht ins Konzept passen? Köstlich, denn dann sind über zweidrittel der Deutschen, die die Grünen, die SPD oder die Linken nicht wählen können, verkappte Nazis.
    Schaut man 80 Jahre zurück, wird man feststellen, dass wir fast schon wieder ähnliche Verhältnisse haben.

  13. Daniel.M says:

    Noch Sensationeller ist doch die “Stellungnahme” der Grünen aus Göttingen !

    http://www.gruene-goettingen.de/home/newsdarstellung/article/kreisvorstand_nimmt_stellung_zum_wahlkampf_der_afd_in_goettingen/

    Und so ein Text von einer regierungspartei …. das sollte jedem Zeigen was die std. . Geschlagen hat.

  14. Die Grünen sind von innen selber braun!!! Parteien sind alle Scheisse – Das Parteiensystem gehört abgeschafft – es ist in seinem Wesen zutiefst undemokratisch und verstößt gegen unsere leider dann doch nicht existente Verfassung. Sollen sie sich gegenseitig fertig machen – im Grunde nichts dagegen – aber auch wenn ich von der AfD genauso wenig halte, erstens, weil es auch wieder nur eine Partei ist, zweitens wegen Leuten wie Konrad Adam und diesem Aufschneider Lucke – zeigt der Vorgang mal wieder die grenzenlose Arroganz und Selbstherrlichkeit der Grünen und ihrer Handlanger. Unverschämt und anmaßend! Andere Meinungen, andere Lebensentwürfe, überhaupt anders sein – das mögen sie nicht! Ob die AfD am Ende auch den Titel LÜGENPACK tragen wird kann man erst wirklich beurteilen, wenn sie gewählt wird und ihre Versprechen bricht! Die GRÜNEN jedoch tragen diesen Titel schon längst, genauso wie alle anderen Parteien! LÜGENPACK! http://www.youtube.com/watch?v=-TzMXSI8f-8

  15. s.Braun says:

    Ein Hauptproblem der Grünen ist die Tatsache, daß die Mitglieder und Anhänger dieser Partei seit ihren Anfängen in den Studentenunruhen von 1967 denken, daß deren Ansichten der Wahrheit letzter Schliff sei – und haben bis heute nichts dazu gelernt. Konnte man früher noch unter Umständen grün wählen, weil sie maßgeblich daran beteiligt waren, daß unsere Flüße heute wieder sauber sind, und ein Umdenken von der Wegwerfgesellschaft stattgefunden hat. Umweltschutz stand ganz oben auf der Liste. Heute werden in den Bundesländern gerade mit grüner Regierungebeteiligung massiv Wälder abgerodet und sogar Naturschutzgebiete müßen dem grünen Weltklimarettungswahn weichen für Windparks. – nur mal als Beispiel für den Wandel einer kuscheligen Öko – Partei hin zu machtgierigen Antidemokraten, denen mittlerweile jedes Mittel recht ist um ihre Meinung durchzusetzen !

  16. Willi Schlamm says:

    Willi Schlamm, deutscher Jude ( 1904-1978) schrieb einmal: Der neue Faschismus kommt nicht im Gewand des Faschismus, sondern im Gewand des Antifaschismus.

  17. Hans Kolpak says:

    Hmmm ….

    Was unterscheidet Ideologien in Religionen, in der Politik und in der Wissenschaft samt Hochschulen voneinander? Wie verhält sich die “Kritische Wissenschaft” zur “Pragmatischen Wissenschaft”? Wie geht sie mit den Gefälligkeitsstudien und den Gefälligkeitsgutachten um?

    Die Gruppenzwänge in allen drei gesellschaftlichen Bereichen sind so offensichtlich, dass Vertreter aller Lager im Glashaus sitzen.

    Hübsch geschrieben ist Ihr Kommentar, Herr Klein, und hübsch geschrieben sind die Leserkommentare. Doch was soll das alles? Es ist durch und durch unglaubwürdig, ja unsinnig und voller Zirkelschlüsse und Dogmen.

    Ich weiss, meine Gedanken sind unfreundlich, sie bilden einen Affront. Doch ich bin all dessen so müde, weil zwei weitere Ausbeutungssysteme, nämlich die Staaten und die Banken sich der Religionen, der Parteien und der Wissenschaftler bedienen, um ihr eigenes Süppchen zu kochen. Jeder sollte die Suppe auslöffeln, die er sich selbst eingebrockt hat, auf deutsch: Verantwortung übernehmen und Verantwortung wahrnehmen!

    Hans Kolpak
    bloggt mit Links alles, was recht ist
    und kommentiert zu recht Alles, was link ist.

    • Ich muss ehrlich sagen, dass mich bereits Kommentare, die mit Hmm beginnen, auf die Palme bringen. Ich kann mir die blasierte Langeweile der hohen in Falten gerunzelten Stirn bildlich vorstellen und wenn dann noch ein von oben herab Kommentar Marke, ich habe zwar nicht die Spur eines Arguments und auch ansonsten nur Bewertungen zu bieten, hinzukommt, dann reicht es eigentlich, um ein Trollschild zu verpassen. Aber – wie immer – hat jeder hier einen Freischuss. Der nächste Kommentar steht allerdings unter dem Damoklesschwert des Troll-Schilds wenn er nicht mindestens ein Argument enthält, z.B. einen Beleg für die Zirkelschlüsse, die hier einfach so in den Ring geworfen werden. Kleine Argumentationshilfe, das bekannteste Beispiel eines Zirkelschlusses hat Poseidon zum Gegenstand:

      Das Meer ist heute unruhig.
      Immer wenn Poseidon sauer ist, ist das Meer unruhig.
      Das Meer ist heute unruhig.
      Also ist Poseidon sauer.

      Immerhin ein korrekter Schluss mit nur einem kleinen Formfehler. Da Sie sich so genau mit Zirkelschlüssen auskennen, können Sie den Formfehler sicher benennen und dann auf ein Beispiel der von Ihnen gesehenen Zirkelschlüsse in den Kommentaren oder im Text anwenden- oder war das ganze nur heiße Luft einer gelangweilten Seele?

    • @Hans Kolpak,

      seien Sie bitte nicht albern, und finden Sie in die Realität zurück! In dieser Realtität wird derzeit physische Gewalt von einer Gruppe bestimmter Leute mit bestimmten Überzeugungen gegen Andersdenkende ausgeübt. Was, bitte, hat das damit zu tun, wer oder wer nicht in welchem Glashaus sitzt?

      Ihre Art, mit intellektualistisch-mahnendem Finger eben einmal über reale und physische Gewaltausübung hinwegreden zu wollen, ist bestenfalls als verantwortungslos zu bezeichnen – bestenfalls!

      Wenn Sie sich in der Rolle dessen, dessen gefallen, dessen ach so intellektualistische Gedanken einen “Affront” für Normalsterbliche wie mich und die Leser dieses blog bedeuten,

      – ich muss das einfach im Original zitieren – zum Genießen:

      “Ich weiss, meine Gedanken sind unfreundlich, sie bilden einen Affront. Doch ich bin all dessen so müde, weil zwei weitere Ausbeutungssysteme, nämlich die Staaten und die Banken sich der Religionen, der Parteien und der Wissenschaftler bedienen, um ihr eigenes Süppchen zu kochen. Jeder sollte die Suppe auslöffeln, die er sich selbst eingebrockt hat, auf deutsch: Verantwortung übernehmen und Verantwortung wahrnehmen!”

      weil wir in unserem intellektuellen Reifungsprozess noch nicht so weit fortgeschritten sind, dann kann ich nur sagen, dass Ihnen der Affront gelungen ist – wenn auch nur aufgrund der grandiosen Überheblichkeit und Realitätsflucht – Sie nennen sie: Müdigkeit – die Sie auszeichnet.

      Ich schlage vor, Sie wachen aus Ihrem Schläfchen auf und begeben sich wieder in die Niederungen der realen Welt und übernehmen dort die Verantwortung, die Sie meinen, bei anderen anmahnen zu können.

      Wir sind ein Wissenschaftsblog, und Wissenschaft hat nichts mit intellektualistischem Gelaber zu tun. Bitte nehmen Sie in diesem Zusammenhang unser Grundsatzprogramm zur Kenntnis, bevor Sie sich wieder auf unserem blog einlassen – sonst müssen wir Sie leider zukünftig auslassen 🙂

  18. Pingback: Grüne Jugend sabotiert AfD-Wahlkampf | Kreidfeuer

  19. TheMan says:

    Und wieder mal ist der hier bestens bekannte Andreas Kemper einer der führenden geistigen Brandstifter.

    https://andreaskemper.wordpress.com/tag/afd/

    http://www.freitag.de/@@search?SearchableText=Andreas+Kemper+afd&SubmitSearch=Suche

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/buchautor-wirft-afd-mitgliedern-demokratiefeindlichkeit-vor-a-912198.html

    Ich fühle mich selbst eher links zu Hause, aber für solche Linken wie Kemper schäme ich mich zutiefst.

  20. Micha says:

    So langsam denke ich das von den Grünen (von Oben) Systematische Aufwiegelung der Jugend gegen Andersdenkende betrieben wird. Ich war neulich beim “Augen Auf Festival” in Kittlitz , Sachsen.

    Zur Erklärung: Ist ein sportliches Ereignis mit Fußball etc was unter anderem Spielerisch den Jugendlichen und Jungen Erwachsenen Akzeptanz gegenüber Homosexuellen, Menschen anderer Nationen und hautfarben und und und beizubringen, auch gegen Nazis wird dort Stellung bezogen. Soweit sogut.

    Ich war da in DRK Kluft weil wir Absichern sollten und es war auch alles schön bunt .. bis ich auf die Toilette in der Turnhalle mußte, da hörte ich in der Turnhalle bei einem “Seminar” das Wort “Verschwörungstheoretiker” fallen und begab mich da hin um dem “Seminar” beizuwohnen. Nun saß da eine kleine Gruppe von ca. 12 Mann, welche einem Mann lauschten, der Sachen gegen Rechts mit Beamerfolien vortrug.
    Nun begann ich zuzuhören und will es so zusammenfassen. Erst ging es um die Deutschland gmbh wo er versicherte den Zuhörern das dort alles mit rechten Dingen zuginge (ja das sagte er so dahin), dann kam eine Folie bei der es darum ging , das man den Rechten Argumenten keinen Glauben schenken darf, die da wären: Deutschland ist nicht Souverän, Wir befinden uns immernoch im Nachkriegszustand und es gäbe keinen Friedensvertrag , wir haben keine Regierung sondern eine GMBH usw.. Dann fiel ihm ein das er sich noch gar nicht vorgestellt hätte und sagte das er von einem Grünen Abgeordeten her beordert wurde um “aufzuklären”. Nun machte er weiter und sagte als Begründung (ich erwartete jetzt nüchterne Fakten), das das sinnlose Argumente der Rechten wären denn wir hätten ja “Verfaassung und alles”.(mehr kam da nicht)
    Nun meldete sich ein altes Ehepaar zu Wort und der Mann meinte das er sich schon reichlich belesen hätte und das es wirklich noch keinen Friedensvertrag geben würde … Darauf hakte ich ein, das Deutschland keine Verfassung hätte, sondern ein Grundgesetz und sagte ihm das Konrad Adenauer das persönlich, mehrfach nachlesbar und sogar als Video auf Youtube vorhanden, erklärt hätte, das das Grundgesetz in Dtl. keine Verfassung sei und fragte ihn ob er das wüßte. Darauf (achtung jetzt kommt der Hammer) kommt er auf mich zu und sagt ziemlich laut: “Reichsdeutscher raus!” zu mir. Ich war etwas geschockt und sagte ihm er solle doch sachlich bleiben und mir sagen wo ich nachlesen könne das Deutschland eine Verfassung hat. Er Antwortete mir: “Mit Ihnen rede ich nicht, Reichsdeutscher raus!” Ich sagte darauf: “Jezt fehlt nur noch, das sie behaupten ich wäre Rechts”. Er:”Das sage ich nicht, aber sie sind ein Reichsdeutscher!” (Die 2 älteren Herrschaften standen auf und sagten unterdessen: “Das hat doch alles keinen Zweck” und verliesen die Halle) Im selben Augenblick bauten sich 2 Junge Männer vor mir auf (geschäzt 18) und sagten mir ich solle die Halle verlassen, ich sei hier nicht erwünscht.
    abgesehen, das ich fürs Arbeiten dort war in voller Montur, hat die das nicht die Bohne interessiert … daraufhin bin ich verblüfft und erschrocken raus gegangen. Verblüfft, weil ich so etwas noch nicht erlebt habe und erschrocken, weil ich dachte, das das ja schon an Nazi Methoden grenzt und mich die Gestapo nur noch hätte draussen an die Wand stellen müssen. Leider konnte ich aus gewissen Gründen dem Vortrag nicht weiter beiwohnen. Mein Gefühl sagt, das die Jugend vollkommen auf Europa getrimmt werden soll, auch wenn dieses Autoritär ist, denn alles andere währe böse und rechts (die Wahrheit eingeschlossen). Der Neue Faschismus kommt im Gewand des Antifaschismus …

    • Erasmus alias Omnius says:

      @Micha,

      du redest mir aus der Seele! Vielleicht hättest du dem Seminarleiter sagen sollen, warum das Grundgesetz keine Verfassung sein kann.
      Fakt ist, es gab dazu nie eine Verfassungsgebende Versammlung in der das Volk plebiszitär darüber entscheiden durfte.
      Das ist auch der Grund, warum wir nicht voll souverän sind. Ich empfinde es eher als eine Apartheid. Eine Minderheit regiert die Mehrheit. Warum das so ist, wird in diesem Video anschaulich erklärt.

      Demokratie einfach erklärt:
      http://www.youtube.com/watch?v=NkhZMX2S3QY

      siehe Bundeszentrale für politische Bildung:

      http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39014/warum-keine-verfassung

      Was hat mich damals nur geritten, als 20-25 jähriger Bündnis 90/ Die Grünen Bundespartei zu wählen.
      Das Buch von Jutta Ditfurth “Feuer in die Herzen”, hat mich dann wachgerüttelt und das erste mal mit dem Club of Rome konfrontiert.

      Das war der Anfang meines Erwachens !

      Erasmus

      Was mir hier auf sciencefiles gefällt, es zählen nur die Argumente Pro und Contra.
      Hetze go home and yes we can!

  21. Michel D says:

    Welch ein plumper Versuch, die Grüne Jugend in die Nähe von Nazis zu rücken! Nein, ist das mal plump!!

    • Welch ein plumer Versuch, den Artikel als plump darzustellen. In der Welt der Erwachsenen benötigt man einen Beleg, ein Argument. Hast Du ein Argument, einen Satz der sagt, das ist ein plumper Versuch, die Grüne Jugend in die Nähe von Nazis zu rücken WEIL? Oder ist das einfach nur das Ergebnis durchgehender Emotionen?

    • @Michel D

      – für den Fall, dass Sie noch jung sind und es noch nicht zu spät ist:

      Tun Sie sich und unserer Gesellschaft im Ganzen einen Gefallen, und überlegen Sie, als wessen Wasserträger Sie sich hier identifizieren. Versuchen Sie, Ihre Naivität zu überwinden, indem Sie sich aufrichtig fragen, ob Sie ernsthaft glauben, dass Sie für Ihre Wasserträger-Funktion jemals Dank oder Anerkennung erhalten werden (außer vielleicht von “peers”, die ebenso benutzt werden wie Sie). Als “Multiplikator” werden Sie benutzt für die Schmutzarbeit auf der Straße oder als “legitimierende ” Stimme, aber wer, glauben Sie, wird sich schützend vor Sie stellen, wenn Sie erst einmal Ihre Anzeige wegen Sachbeschädigung, Volksverhetzung, was auch immer, haben?

      Glauben Sie im Ernst, dass es diejenigen, denen das, was die Grüne Jugend macht, in den Kram passt, die es aber nicht selbst machen wollen, weil sie etwas zu verlieren haben (Status, Vorstandssitze, Pensionen …) auch nur die Bohne interessiert, ob Muslime oder allgemein Ausländer in Deutschland gut leben oder nicht? Haben Sie jemals von einer Initiative der Grünen gehört, die totale Institution Asyl zu schließen und das europäische Asylrecht zu boykottieren?

      Meinen Sie, es ist Zufall, dass sich inzwischen ein Anti-Antirassismus entwickelt hat, weil der Anti-Rassismus von immer mehr Leuten, die sich eher “links” zuhause fühlen, als totalitär und auf seine eigene Weise rassistisch identifiziert wird? Und diejenigen, die sich im Anti-Antirassismus engagieren, können Sie nun wirklich nicht als “rechts” abtun. Ich fürchte überhaupt, diese Floskel hat sich als Kampfmittel zur Ruhigstellung Andersdenkender sehr stark abgenutzt.

      Kurz: Die Welt ist deutlich komplizierter als Sie das zu meinen scheinen, und immer mehr “Linke” erkennen, dass ihre besten Werte sich nur auf der Basis von Freiwilligkeit, Offenheit und Fairness, kurz: auf der Basis von Liberalismus, verwirklichen lassen werden. Ich freue mich darüber, und sei es nur, weil das dem Frieden unter den Menschen zuträglich ist. Aber wenn ich das richtig sehe, finden Sie die Gewalt u.a. der Grünen Jugend legitim und legen auf Frieden keinen Wert. Was, wenn Sie selbst angegriffen würden, vielleicht von einem “Rechten”, der ebenfalls auf Frieden keinen Wert legt? Zweifellos würden Sie die rechtsstaatlichen Mittel einsetzen wollen, um sich vor seinen Übergriffen schützen zu können.

      Egal, wie alt sie nun tatsächlich sind: werden Sie erwachsen, und entwickeln Sie ein eigenständiges Urteilsvermögen, und damit Sie das erreichen können: lernen Sie zu argumentieren, statt “herumzuproleten”, und hören Sie auf, andere Menschen mit anderen Meinungen, die für Sie furchtbar fremd und angsteinflössend sind, vorsorglich mit Beschimpfungen zu überziehen, statt sich ihnen zu stellen! Oder identifiziert es mich als “Rechte”, wenn ich Ihnen empfehle, den “aufrechten Gang” zu erlernen? Wenn ja, dann ist es die OECD auch, die meint:

      „Der Kern der Schlüsselkompetenzen ist die Fähigkeit zum eigenständigen Denken als Ausdruck moralischer und intellektueller Reife sowie zur Übernahme von Verantwortung für das eigene Lernen und Handeln“ (OECD 2005: 10).

      OECD, 2005: Definition und Auswahl von Schlüsselkompetenzen. Zusammenfassung. http://www.oecd.org/pisa/35693281.pdf

      • jck5000 says:

        Linke Kritik an Inhalten ist immer Plump, da nur emotional oder ideologisch. Da kann man, wie Michel D, sich ruhig kurz fassen und das Argument gleich weglassen. Mehr als Forderungen kommen von den Grünen doch nicht – keine sinnvollen Vorschläge, nichts machen, nur fordern.

        Die Grünen haben unter den 9 “Projekten”, die sie umzusetzen versprechen, wenn man sie wählt – wohl gleichauf mit “Energiewende”, “Wohlstand” und “Waffenexporten” das Projekt “Gemeinsam gegen Rechts” (http://bit.ly/14OZd8b). Man sollte sich das mal antun: Die fordern mehr Mittel und keine Prüfung auf Verfassungstreue für Vereine, die vorgeben, “gegen Nazis” zu sein. Ist ja auch egal, was die dann machen. Und zwar als dauerhafte Förderung, denn bringen werden die Projekte wohl offenbar nichts.

        (Kleine Anmerkung: Die Grünen fordern, dass “Manager persönlich für ihr Handeln haften”. Das tun sie, steht in §120 Aktiengesetz. Könnten wir das stattdessen für Politiker fordern?)

  22. Pingback: Vom Missbrauch des Demonstrationsrechts – Nachtrage zur Grünen Unschuld von Göttingen | Kritische Wissenschaft - critical science

  23. Pingback: spreepirat´s Infoseite &laquo TOP - Beitrag » Antidemokratisches Denken: Die Grüne Unschuld von Göttingen

  24. Pingback: Feinde der Offenen Gesellschaft – Feinde der Demokratie | Kritische Wissenschaft - critical science

  25. Pingback: Hasskriminalität: ministerieller Amoklauf | Kritische Wissenschaft - critical science

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar