Irre: ZDF entschuldigt sich für braunes Hemd

Einerseits leben wir im Zeitalter des Konstruktivismus, andererseits lebt in der Vorstellung mancher in Dingen ein unabänderlicher Essentialismus.

In braunen Hemden zum Beispiel.

Genauer: In einem braunen Hemd.

Noch genauer: In einem braunen Hemd, das Jochen Breyer, Moderator des ZDF-Morgenmagazins getragen hat.

Wegen dieses braunen Hemds, jenem des Moderators Breyer, jenes Moderators des ZDF-Morgenmagazins hat es nämlich “Irritationen” gegeben – braune-Hemd-Irritationen vermutlich bei Phantasten, die kein braunes Hemd sehen können, ohne sich ein braunes Hemd vorzustellen. und wie wir alle wissen, sind braune Hemden essentiell schlecht, eben weil sie braun sind.

Bildschirmfoto-ZDFUnd niemand regt sich über diese Diskriminierung der Farbe “braun” auf . Niemand springt dem armen braunen Hemd zur Seite, nimmt gar den Moderator des ZDF, den in ein braunes Hemd gewickelten Jochen Breyer in Schutz.

Nicht einmal sein Arbeitgeber.

Das ZDF beeilt sich, in den irren Chor einzustimmen und den Hassern brauner Hemden, die scheinbar nicht nur braune Hemden sehen, sondern, wer weiß was sie sich in ihrem Irrsinn vostellen, Recht zu geben.

Anscheinend gibt in Deutschland der irrste unter den Zuschauern die Marschroute bei Sendern vor. Aber was erwartet man von öffentlich-rechtlichen Sendern, die vor lauter politischer Korrektheit schon in die Hosen machen, noch ehe es einen Grund dafür gibt (nicht in braun, so ist zu hoffen)?

Seltsamer Weise kommt die Unterwürfigkeit des ZDF unter den Irrsinn der Mehr-als-Braunseher im Internet gar nicht so gut an, wie es sich die öffentlich-rechtlichen Kuscher erhofft haben. Das berichtet die Junge Freiheit

Doch die Krönung, the icing on the cake, wie man in Britannien sagt, die kommt jetzt:

Kann man Irrsinn noch steigern?

Ja.

Man kann sich dafür entschuldigen, dass irre Zuschauer mehr als ein braunes Hemd sehen, mehr als ein braunes Hemd, das eigentlich grün ist.

Deutschland 2014 – in öffentlich-rechtlichen Sendern wütet politisch-korrekter Irrsinn und ansonsten regieren die Affen den Zoo.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

31 Responses to Irre: ZDF entschuldigt sich für braunes Hemd

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Irre: ZDF entschuldigt sich für braunes Hemd | netzlesen.de

  2. Irre ich in der Annahme, dass die Moderatoren für die Sendungen von den Sendern eingekleidet werden? Sollte ich mich darüber wundern, dass auch dieser “Ausrutscher” bis in Detail inszeniert und geplant war?

  3. Alfred Gruber says:

    Vielleicht ändert sich die Meinung zur Farbe Braun, wenn man weiß, daß sie durch Michung von Rot und Grün entsteht …

  4. qed says:

    In der Psychiatrie kennt man ein Krankheitsbild, wenn eine Neurose zum Kult wird: Fetischismus.

    Das sind solche, die z.B. Scheiße fressen, weil ihnen dabei einer abgeht. Womit klar ist, wie die ZDF- Bonzinnen und Bonzen dereinst zu behandeln sind: Jeden Tag Scheiße und nur Scheiße satt fressen.

  5. Farbenblinde, sollten nicht über Farben reden. Nazibraun ist das Hemd nicht. Nazibraun geht vom Ton eher in die Richtung Dünnpfiff. RAL 8023 Orangebraun kommt am ehesten hin. Man sollte bei Boss nachfragen, wie der Farbton genau genormt war, schließlich haben die die meisten Parteiuniformen damals geschneidert.

  6. lernender says:

    Ich habe bereits die Leiterin Öffentlichkeitsarbeit von UPS angeschrieben und um ein überdeutliches(!) Zeichen gebeten im Kampf gegen Rechts. Jeden Tag kommen die Braunhemden in unsere Fa. und holen Päckchen ab und das geht gar nicht..

  7. Uwe Fromme says:

    Der FC St. Pauli ist vom Selbstverständnis her einer der tolerantesten Sportvereine Deutschlands. Und in welcher Trikotfarbe wird dort gekickt? Eben, Braun! Und niemand beschwert sich.

  8. Rafael says:

    “Wenn das Wahnsinn ist, so hat(te) er Methode.”

    • arno wahl says:

      also darf man kein braunes Hemd mehr anziehen ? Vielleich entschuldigt sich der BP GAUCK
      nor fuer uns, aber : was ist mit beinem braunen Pyjama (Marke Hohm)

  9. Heiko says:

    Hey Leute, schon gemerkt – das ist nur ein Hemd.
    Warum regt sich keiner über weiße Bademäntel auf. Sehn doch aus wie ne Tunika. Wie viele Christen wurden nochmal von den Römern öffentlich in den Arenen hingeschlachtet ? Und das Publikum hat sich sogar noch daran erfreut – als Zeitvertreib.
    Oder Geschäftsleute in Grauen Anzügen. Die Anzüge der Südstaaten-Armee waren auch grau soviel mir bekannt ist.
    Die Arschlöcher sind immer dieselben, egal welche Farbe ihre Hemden haben !
    Erst wenn das alle gelernt haben wird die Menschheit aufhören sich über so einen unwichtigen Schwachsinn aufzuregen und sich den echten Problemen widmen.

  10. Wahr-Sager says:

    Enthält der Malkasten nun zukünftig nicht mehr die Farbe braun? Werden braune Tapeten fortan aus dem Sortiment gestrichen?

  11. arno wahl says:

    also bitte unbedingt die Parteien der GRUENEN und LINKEN verbieten, wenn die sich vereinigen
    das gibt’s ja BRAUN !!!!!!!! Gott erhalte die Teutonen mit ihrem Untertanengeist !

  12. Fisch says:

    Als die Hools gegen die Salafisten gespielt haben, hat er eben sein Fan-Trikot getragen.

    Heißt das jetzt eigentlich, das das öffentliche tragen von braunen Hemden ähnlich behandelt wird wie die ZURSCHAUSTELLUNG von
    Nazi-Symbolismus?

    Wann ist grün-braun noch grün oder braun-grün schon braun?

    -Existentielle Fragen, die sich da auftun….

  13. Ich bin verwirrt, eigentlich unsere Medien und Politiker hatten sich über die “braune” Erscheinung in der Ukraine nicht beschwert, das Gegenteil war den Fall.
    http://mundderwahrheit.wordpress.com

  14. Fabiane says:

    Es ist wirklich geschmacklos, wenn ein Moderator einerseits gegen angeblich braune Demonstranten wettert und gleichzeitig wie ein Hitlerjunge gekleidet ist, in Braunhemd mit schwarzem Schlips, schwarzer Hose und gescheitelten Haaren.
    Man vergleiche mal die Bilder:
    http://imagizer.imageshack.us/a/img26/1300/p1060378cc.jpg

  15. Pingback: Das ZDF, ein Hemd und meine schmerzende Stirn - Henning Uhle

  16. Dr. habil. Heike Diefenbach says:

    Die Diskussion zwischen Fabiane, Martin und Enrico zeigt doch als solche, dass niemand wirklich weiß, was authentische Nazi-Symbolik ist und was nicht, bzw. keine Einigkeit darüber besteht. Und gerade vor diesem Hintergrund ist es doch lächerlich, ein olivgrünes Hemd, das braun erscheint, mit oder ohne schwarzem Schlips – als Nazi-Symbol zu werten. Selbst dann, wenn der Moderator oder der Sender absichtlich solche Assoziationen hätten wecken wollen, hätte das nicht funktioniert und keine Inszenierung des Entsetzens ausgelöst, wenn es nicht Zuschauer geben würde, die auf solche Assoziationen sozusagen geeicht sind: It takes two to tango!

    Und ich jedenfalls bin nicht bereit, meine schicke, dunkelbraune Hose und meinen hellbraunen Wintermantel, der einfach ideal zu allem passt, auszurangieren, nur, weil das irgend jemanden in seiner eigenen Gedankenwelt an weltanschauliche Haltungen und Aussagen erinnert. Mir gefallen Hose und Mantel, und sie passen sehr gut zu vielen anderen Dinge, die ich trage – und that’s it. Wem’s nicht gefällt, der wird eben woandershin sehen müssen.

  17. Pingback: Wahltheater in Neurussland « Ampelmännchen und Todesschüsse

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar