Beschwerde beim Presserat

Den folgenden Text haben wir als Begründung unserer Beschwerde beim Presserat gegen die Berichterstattung von Epoch Times, in der Rosemarie Frühauf und Nancy McDonnell uns diffamieren zu können glauben, beigefügt.

Wir sind gespannt, was nun passiert.

Der Beitrag auf Epoch Times (Fake News zu G20-Gewalt enttarnt: ‘Pläne und Verhaltenstipps’ kamen nicht von Attac”, verantwortlich: Rosemarie Frühauf und Nancy McDonnell) unterstellt den Betreibern von ScienceFiles.org die Verbreitung von Fake News bzw. die Fälschung eines Attac Protestreaders. Zudem wird die Unwahrheit verbreitet, wir würden Attac beschuldigen, die Gewalttäter in Hamburg finanziert zu haben.

“Der Beitrag in Epoch Times bezieht sich aufdiesen Beitrag auf ScienceFiles.org:

Darin ist an keiner Stelle die Rede davon, dass Attac die Gewalttäter finanziert hat. Auch die Behauptung, der von uns verbreitete Attac Protestreader sei eine Fälschung, die im Beitrag der Epoch Times gemacht wird, ist falsch. Erstens setzt eine Fälschung ein Original voraus, dessen Existenz von den Epoch Times Schreibern gerade bestritten wird. Zweitens stammen die von uns veröffentlichten Materialien ausschließlich und in Gänze von einem Infostand von Attac in Hamburg. Falls notwendig können wir dazu eine eidesstattliche Versicherung unseres Informanten liefern.

Entsprechend kann es sich, da die Materialien, die von uns als Attac Protestreader veröffentlicht wurden, alle von Attac stammen, nicht um Fake News handeln.

Der Beitrag auf Epoch Times ist somit ein Verstoß gegen die Ziffern 1, 2, 11 und 13 des Pressecodex. Es wird nicht wahrheitsgemäß berichtet (Ziffer 1), es wird (Ziffer 2) keinerlei Sorgfalt bei der Recherche (sofern eine stattgefunden hat) walten gelassen. Vielmehr geht es ausschließlich darum, in sensationsheischender Manier (Ziffer 11) ScienceFiles zu diskreditieren. Ginge es nicht darum, die Schreiber hätten sicherlich Ziffer 13 beherzigt und wären zunächst einmal und auf Grundlage ihrer mangelhaften Recherche von der Vermutung eines Versehens auf unserer Seite ausgegangen. Dass sie das nicht getan haben, spricht dafür, dass das alleinige Motiv der Verfassung des Beitrags darin bestanden hat, ScienceFiles zu diskreditieren und Attac zu rehabilitieren.”

Hintergründe zur Beschwerde gibt es hier.

Print Friendly, PDF & Email
One Comment

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles benötigt Ihre Hilfe

Liebe Leser,

als alternatives Blog, das wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Ergebnissen verpflichtet ist, die oft genug nicht im Einklang mit dem stehen, was in MS-Medien verbreitet und von Regierungen als Wahrheit inszeniert werden soll, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen, um ScienceFiles mundtot zu machen. Wenn Sie auch in Zukunft, dann, wenn Sie ScienceFiles aufrufen, mehr als eine leere Seite sehen wollen, weiterhin wissenschaftlich fundiert informiert werden wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig und so zu unterstützen, dass es uns gelingt, eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, die es erlaubt, ScienceFiles auch dann zu betreiben, wenn die Häscher des Staates gerade wieder eines unserer Konten geschlossen haben. Nach der Deutschen Bank hat uns nun Paypal den Account gekündigt, so dass derzeit zwei Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung stehen:
  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • und unsere in den Blog integrierte Spendenfunktion, die sicher und einfach zu bedienen ist.

Sie finden beides hier: ScienceFiles-Unterstützung

 

Vielen Dank! Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!

 
Holler Box