Wie die Jungfrau zum Rad: Katholisches Frauen-Empowerment

Teilhabe durch Fahrradfahren.

Die kommende und von vielen herbeigesehnte Klima-Apokalypse, wirft ihre Schatten voraus. In ihrem immerwährenden Bemühen, den Schwachen und Behinderten, den Zurückgelassenen und Zurückgebliebenen Stütze auf ihrem Weg durch die Gesellschaft zu sein, hat die Katholische Kirche, genau: Die Katholische Kirchengemeinde Herz-Jesu-Schildgen im KGV Bergisch-Gladbach-West nun eine besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe ausgemacht, der nach dem Klima-Armageddon die Immobilität, das Zurückbleiben, dieses Mal im geographischen Sinne, droht: Frauen.

Quelle

Frauen und Technik ist seit Jahrhunderten ein Problem, ein so großes Problem, dass Frauen nach Ansicht der Katholischen Kirchengemeinde Herz-Jesu-Schildgen auch die Technik des Radfahrens nicht aus eigener Kraft meistern können und deshalb die Anleitung einer „zertifizierten Radfahrlehrerin“ benötigen, um das Gefährt aus Aluminium, das nur dann nicht umfällt, wenn man es in Bewegung hält, in allen seinen Anforderungen an Motorik, Kraftübertragung und Kunst des Gleichgewicht-Haltens zu meistern.

Nur dann, so wohl der Gedanke der Katholischen Kirchengemeinde Herz-Jesu-Schilda, wenn Frauen die Herausforderung der erst seit Jahrhunderten verfügbaren Technik das fahrenden Rades, annehmen und das Problem der Fortbewegung aus eigener Kraft meistern, werden sie es wirklich schaffen, den Fängen des Patriarchats zu entradeln und fit sein, für die Mobilität der neuen grünen Ära.

Ihr glaubt uns das nicht?

Das ist authentisch, keine Satire:


Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!




ScienceFiles-Spendenkonto (klicken)

Sponsern Sie ScienceFiles oder Artikel von ScienceFiles (klicken)

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
19 Comments

Leave a Reply to Herbert Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 150 Euro und 250 Euro.

 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.

  Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box