Tod der Meinungsfreiheit – Deutschland ist längst verloren

Twitter hat gerade unseren Account gesperrt.

Begründung: Wir hätten gegen die Community-Regeln verstoßen, also die Menge von willkürlich Belanglosem, die man in alle Richtungen dehnen kann, so wie es gerade passt.

Warum hat Twitter unseren Account gesperrt?

Weil wir per Twitter unseren Text verbreitet haben, in dem das Manifest von Tobias Rathjen besprochen wird. Mit anderen Worten: Twitter hindert uns daran, wichtige Informationen zu verbreiten, die notwendig sind, um die Tat von Hanau einordnen zu können. Natürlich stören diese Informationen den derzeit und ohne Beanstandung durch Twitter betriebenen Versuch, die Morde aus Hanau für die eigenen politischen Zwecke zu instrumentalisieren und es Bürgern zu verunmöglichen, sich ein unabhängiges Urteil zu bilden.

Twitter.de ist somit ein Feind der offenen Gesellschaft und offenkundig vollständig abhängig von politischen Weisungen.
Und um diese Weisung durchzusetzen, gibt es die entsprechende Erpressung:

Wir haben also die Wahl zwischen “langer Prüfung” und “schneller Löschung”.

Die Luft wird dünner in Deutschland.
Meinungs- und Informationsfreiheit, eh schon Spurenelemente, sind kaum mehr vorhanden.
Die Bildung von Urteilen auf Grundlage aller Fakten wird verhindert, damit die offizielle Erzählung ungehindert von Information durchgesetzt und Bürger in Informationsabhängigkeit gehalten werden können.

Die Wichtigkeit von Blogs wie ScienceFiles kann man vor diesem Hintergrund gar nicht stark genug betonen.

Wem etwas daran liegt, auch weiterhin informiert zu werden und Zugang zu Informationen zu haben, die ihm vorenthalten werden sollen, weil sie der offiziellen politischen Marschrichtung nicht genehm sind, der sollte ScienceFiles nach Kräften unterstützen und sofern er einen Twitter-Account hat, sich bei Twitter beschweren.

Vielen Dank!


Print Friendly, PDF & Email
31 Comments

Schreibe eine Antwort zu Gert Friederichs Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box