Fake News: Das Trump Derangement Syndrome hat bei der ARD wieder zugeschlagen

Kennen Sie Eli Lilly?
Eli Lilly wird wenigen Lesern ein Begriff sein. In jedem Fall ist Eli Lilly den meisten Deutschen kein Begriff, und dennoch ist Eli Lilly heute Gegenstand eines Beitrags in der Tagesschau: “Rückschlag bei Trumps “Heilmittel“, lautet die selten dämlich Überschrift, die Angela Göpfert ihrem vollkommen uninformierten Beitrag vorangestellt hat. Der Text ist einer der Texte, die sich dadurch auszeichnen, dass die meisten Behauptungen, die den Konsumenten der Tagesschau zugemutet werden, FALSCH sind, nicht verdreht, nicht ansatzweise richtig, nein vollständig falsch.

Trump habe die “experimentellen Antikörpertherapien von US-Pharmakonzernen als ‘Heilmittel’ gepriesen. “Nun hat Eli Lilly die Erprobung eines solchen Mittels unterbrochen”. Die Unterüberschrift lässt an Gehässigkeit nichts zu wünschen übrig. Normale Menschen wünschen sich, dass ein Heilmittel hilft, seine Entwicklung erfolgreich ist. Gehässige Menschen freuen sich, wenn die Entwicklung ins Stocken gerät.



Aber: Fake News. Nicht Eli Lilly hat die Erprobung “eines solchen Mittels unterbrochen”, sondern das NIH, das National Institute of Health und auch das NIH hat die Studie nicht von sich aus, sondern auf Empfehlung des DSMB, des Data Safety Montoring Boards, unterbrochen. Als Begründung hieß es, eine “predefined boundary for safety” sei erreicht worden. Ob diese Sicherheits-Grenze bei der Behandlungs- oder der Kontrollgruppe erreicht wurde, ist bislang unbekannt, so wie Frau Göpfert vollkommen unbekannt ist, dass der Abbruch eines Trials nicht zur Ursache haben muss, dass in der Behandlungsgruppe Patienten erkrankt sind. Im vorliegenden Fall wurde der Trial unterbrochen, weil die Abweichung zwischen Behandlungs – und Kontrollgruppe zu groß geworden ist. Von welcher der beiden Gruppen die Abweichung ausgeht, das ist selbst Eli Lilly nicht bekannt. Das Unternehmen schreibt in der Pressemeldung, die Göpfert vorgibt, gelesen zu haben:

“As of last evening, Lilly continued to be in communication with the trial sponsor regarding the recommendation from the independent data safety monitoring board (DSMB) of the ACTIV-3 clinical trial to pause enrollment of the study. ACTIV-3, which is evaluating Lilly’s investigational neutralizing antibody bamlanivimab (LY-CoV555) as a treatment for COVID-19 in hospitalized patients, is sponsored by the National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), part of the National Institutes of Health (NIH).

At this time, only the DSMB has reviewed the data from the trial, and NIH leadership and Lilly remain blinded to the ongoing trial results. Lilly trusts the judgment of the independent DSMB and supports its decisions to exercise caution in ensuring the safety of the patients participating in this study.”

Diese Aussagen finden sich zu Beginn der Pressemeldung. Hätte Frau Göpfert gelesen, worüber sie sich auslässt, sie hätte es gewusst.

Und weiter geht es mit den Falschmeldungen, die die ARD verbreitet, weil ein unfähiger Mitarbeiter seinen Hass auf Trump ausleben darf:

“Bei den klinischen Tests wird Covid-19 Patienten ein Cocktail aus synthetischen Antikörpern gespritzt”.

Eli Lilly führt derzeit vier Trials durch. ACTIVE-3, der unterbrochene Trial, dient dazu, die Wirkung von Bamlanivimab (LyCoV555) an Patienten zu erproben, die sich bereits im fortgeschrittenen Stadium einer Erkrankung an COVID-19 befinden. Bamlanivimab wird in Kombination mit Remdesivir erprobt. Aber: Bamlanivimab ist KEIN Cocktail aus Antikörpern:

“LY-CoV555 is a potent, neutralizing IgG1 monoclonal antibody (mAb) directed against the spike protein of SARS-CoV-2. It is designed to block viral attachment and entry into human cells, thus neutralizing the virus, potentially preventing and treating COVID-19. LY-CoV555 emerged from the collaboration between Lilly and AbCellera to create antibody therapies for the prevention and treatment of COVID-19. Lilly scientists rapidly developed the antibody in less than three months after it was discovered by AbCellera and the scientists at the National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) Vaccine Research Center. It was identified from a blood sample taken from one of the first U.S. patients who recovered from COVID-19.”

Bamlanivimab ist ein Monoklonaler Antikörper, der alleine wirken soll.



Es gibt Bamlanivimab auch als Cocktail gemeinsam mit LY-CoV016, einem zweiten Antikörper. Das Trial mit beiden Antikörpern trägt den Namen BLAZE-1 und wurde ebenso wenig gestoppt wie das Trial BLAZE-2 in dem die Wirkung von Bamlanivimab als Prophylaxe geprüft wird und ACTIV-2, in dem Bamlanivimab in seiner Wirkung auf COVID-19 Patienten mit milden Symptomen getestet wird. BLAZE-1 testet die Wirkung des Antikörper-Cocktails auf Personen, die gerade positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden.

Kurz: Der Trial, der gestoppt wurde, hat COVID-19 Patienten im fortgeschrittenen Stadium zum Gegenstand. Die drei weiter laufenden Trials testen Bamlanivimab als Prophylaxe, bei gerade positiv Getesteten und bei COVID-19 Patienten mit milden Symptomen. Allein diese drei Tests sind mit REGN-CoV2 vergleichbar, das Donald Trump erhalten hat und das von REGENERON ausschließlich in seiner Kapazität als Mittel zur Prophylaxe oder zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 bei asymptomatischen Patienten und bei Patienten mit milden Symptomen getestet und auf den Markt gebracht werden soll.

Die folgenden Behauptung von Göpfert, der Nichtswissenden, ist somit ausgemachter Blödsinn, gesponnen in einem Hirn das nur ein Ziel hat: Donald Trump zu diffamieren:

“Besonders pikant: Bei der experimentellen Antikörpertherapie von Eli Lilly handelt es sich um eine ähnliche Therapie, wie sie auch US-Präsident Donald Trump während seiner Corona-Erkrankung bekam.”

Weil dumme Menschen aus Fehlern nicht lernen und denselben Fehler wiederholen, lesen wir nicht nur einmal, dass Eli Lilly den Trial gestoppt haben soll, sondern zweimal:

“Nun hat Eliy Lilly die klinische Erprobung eines solchen Mittels unterbrochen” – das ist falsch, das NIH hat auf Empfehlung des DSMB den Trial unterbrochen. Die Gründe dafür müssen nichts mit dem Medikament zu tun haben.

“Die Ankündigung von Eli Lilly, die klinische Erprobung seiner Corona-Antiköper-Therapie zu stoppen …” – Die klinische Erprobung von Bamlanivimab wurde mitnichten gestoppt. Drei Tests, die die Verwendung der Antikörper-Therapie zum Gegenstand haben, die auch Donald Trump empfohlen hat, laufen nach wie vor und sind nicht gestoppt. Und um die Katastrophe, die hier ARD-Beitrag geworden ist, abzuschließen, Eli Lilly hat offenkundig selbst nicht viel Hoffnung auf eine erfolgreiche Erprobung von Bamlanivimab in Patienten mit fortgeschrittener COVID-19 Erkrankung:

“The ACTIV-3 clinical trial is the only ongoing study evaluating the efficacy of Lilly’s neutralizing antibody in hospitalized COVID-19 patients, the most advanced stage of the disease. The dose of bamlanivimab being investigated in this trial is 7000 mg.

Individuals in the ACTIV-3 study have been infected with the virus for a longer period of time and may have more severe symptoms than patients studied in other bamlanivimab trials. Hospitalized patients receive different treatments for COVID-19 than earlier stage patients, including treatment with the antiviral medicine remdesivir.

For these reasons, hospitalized patients may have less benefit from neutralizing antibodies, which are a supplement to the patients’ own immune system, as they may have developed their own endogenous antibody response and be in a phase of disease characterized by inflammatory responses to virus. This is why the use of immunosuppressive treatments is both widespread and still being investigated in hospitalized patients.”

Wie gesagt, REGENERON und Eli Lilly entwickeln ihre Antiviren-Therapien vornehmlich als Mittel der Prophylaxe, zur schnellen Beseitigung der Virenlast in asymptomatischen Patienten und zur Verhinderung einer ernsthaften Erkrankung von Patienten mit milden Symptomen. Alle dahingehenden Trials laufen weiter. Das weiß Göpfert entweder nicht – oder sie verschweigt es. Die Erklärung “Verschweigen” passt zur Gehässigkeit, die Göpfert gleich zu Beginn des Beitrags auslebt. Die Erklärung “Dummheit” passt zu dem großen Unwissen, das Göpfert in ihrem recht kurzen Beitrag untergebracht hat. Eine reife Leistung.

Die Hypothese, dass öffentlich-rechtliche Anstalten an die Stelle von Irren-Anstalten getreten sind, deren Insassen ihr Derangement Syndrome ausleben, wird von Mal zu Mal besser bestätigt.

Die Überschrift dieses ARD Junk-Beitrags lautet vollständig übrigens: Corona Forscher Eli Lilly – Rückschlag bei Trumps ‘Heilmittel’. Der Verdacht drängt sich auf, dass Göpfert denkt, Eli Lilly sei ein Forscher, ein Einzelner, kein Unternehmen. Nein, so dumm kann man eigentlich nicht sein, oder kann man? 



Fake News bekommen Sie gebührenpflichtig bei öffentlich-rechtliche Medien.
Wir stellen umsonst richtig
.
ScienceFiles lebt von Spenden.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
10 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box