Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig

Egal, welches Thema wir in den letzten Jahren bearbeitet haben, wir sind regelmäßig an einem Punkt angekommen, an dem wir konstatieren mussten, dass eine interessierte Gruppe versucht, den öffentlichen Diskurs zu verhindern.

Als wir 2002 “Bringing Boys Back In” veröffentlicht und in dem Artikel gezeigt haben, dass Jungen bei Abschlüssen der allgemeinen Schulbildung hinter Mädchen zurückbleiben: z.B. seltener ein Abitur erwerben, viel häufiger ohne Schulabschschluss bleiben, haben wir gehofft, dies würde eine öffentliche Diskussion über die Nachteile von Jungen im Schulsystem auslösen. Ausgelöst hat es eine Debatte darüber, ob Jungen selbst daran schuld sind, dass sie urplötzlich hinter Mädchen zurückbleiben, geschehen ist nichts. Eine öffentliche Debatte darüber, wie man “Bildungsgerechtigkeit” herstellt, also sicherstellt, dass Jungen bei gleichen Leistungen auch dieselben Noten erhalten wie Mädchen, was nachweislich nicht der Fall ist (vgl. hier und hier), fand nicht statt.


Dazu: Diefenbach, Heike (2007). Die schulische Bildung von Jungen und jungen Männern in Deutschland. In: Hollstein, Walter & Matzner, Michael (Hrsg.). Soziale Arbeit mit Jungen und Männern. München: Reinhardt, S.101-115.


Seither ist uns das Muster, dass Lobbyisten versuchen, notwendige Diskussionen zu verhindern, weil sie um ihre und die Pfründe ihrer Klientel fürchten, regelmäßig begegnet. Argumenten wird dabei generell mit hoch emotionalisierten Assoziationen zu begegnen versucht.



Eine Diskussion darüber, was Gender Studies und andere Formen ideologischer Betätigung an Hochschulen zu suchen haben, findet nicht statt. Wer sie fordert, der wird zum Antifeministen erklärt, in der seltsamen Hoffnung, dies würde die Kritik abwürgen.

Eine Diskussion über Sinn und Unsinn der Energiewende findet nicht statt. Wer anmerkt, dass Windräder so ziemlich das schlechteste sind, was es an Methode zur Energiegewinnung gibt, dem wird unterstellt, die Lebensgrundlage auf diesem Planeten gefährden zu wollen und Genozid an zukünftigen Generationen zu planen.

Eine Diskussion über menschengemachten Klimawandel wird systematisch verhindert. Die Wissenschaft sei “settled” behaupten Leute, die von Wissenschaft ganz offenkundig keine Ahnung haben und noch weniger eine Ahnung davon haben, was Klima ist und beeinflusst.

Eine Diskussion über die linksidentitären Idiotien unserer Zeit, die allesamt gemeinsam haben, dass die Normalität auf den Kopf gestellt und Extremgruppen zur “Normalität” aufgebauscht werden sollen, findet nicht statt. Wer sie führen will, wird als homphob, rassistisch, rechtsextremistisch usw. betitelt.

Gab es eine Diskussion über den Ausstieg aus der Kernenergie?
Wurden Sie gefragt, ob sie mit ihren Steuergeldern “linke autonome Projekte” finanzieren wollen?
Hat man Sie konsultiert als es darum gibt, Legionen von Hochschulabsolventen, die unwillkürlich als unvermittelbar auf dem zweiten Arbeitsmarkt der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen gelandet wären, mit Programmen wie “Demokratie leben!” durchzufüttern?
Haben Sie zugestimmt, als die Aufnahme von Millionen Migranten großzügig veranlasst wurde und die Kosten, ebenso großzügig, Ihnen aufgebürdet wurden?

Das alles sind Beispiele dafür, dass Ihnen über Ihren Kopf hinweg Kosten aufgeladen wurden und jede Diskussion darüber, mit affektiver Kriegsführung, die jeden, der einen Einwand erhebt, zum Paria zu erklären versucht, unterdrückt wurde.

Und dasselbe wiederholt sich gerade mit den Impfstoffen, die angeblich vor einer Erkrankung an COVID-19 schützen. Angeblich deshalb, weil die vorliegenden Ergebnisse, wie wir hier und hier dargestellt haben, nicht ausreichen, um eine entsprechende Aussage zu treffen. Dessen ungeachtet kaufen Regierungen Impfstoffe, als ginge es darum, die letzten Tage von Pompeij in Saus und Braus zu verbringen. Dessen ungeachtet wird darüber diskutiert, wie die Impfstoffbeute verteilt werden soll, wer zuerst in den Genuss von BNT162b oder mRNA-1273 kommt. Dessen ungeachtet wird so getan, als seien die in aller Eile entwickelten Impfstoffe ein Segen, der allein den Fortbestand der Menschheit zu sichern vermag.



Vielleicht sind Impfstoffe gegen COVID-19 ein Segen.
Das wissen wir, wenn die abschließenden Ergebnisse aus Phase III der derzeit LAUFENDEN Trials bekannt sind.
Was wir indes schon jetzt genau wissen ist: Die beiden zuletzt gepriesenen Impfstoffe BNT162b (Pfizer/Biontech) und mRNA-1273 (Moderna) sind mit Nebenwirkungen verbunden, und lebten wir in einer aufgeklärten Gesellschaft, in der Politiker zum Wohle ihrer Bevölkerung regieren, es würde darüber diskutiert.

Aber es wird nicht diskutiert. Es finden klandestine Aktionen statt, um sich auf die erwartbare große Anzahl von Geimpften mit Nebenwirkungen vorzubereiten. Es findet keinerlei Diskussion über die Nebenwirkungen statt.

Im Fall des Impfstoffs von Pfizer hat dies zur Ursache, dass sehr wenig über BNT162b bekannt ist. Nebenwirkungen, die recht häufig sein sollen, bestehn im Wesentlichen aus Fieber und akuten Schmerzen. Mehr ist bislang nicht bekannt. Nebenwirkungen sind offenkundig nebensächlich. Dieselben Polit-Darsteller, die Worte wie Transparenz so gerne im Mund führen, und die sich derzeit mit Vorschlägen hervortun, deren Gegenstand eine möglichst miese Behandlung von Impfverweigeren, wie Leute, die den neuen Impfstoffen vorsichtig entgegentreten, bereits heißen, ist, diese Polit-Darsteller haben Nebenwirkungen, die mit den Impfstoffen verbunden sind, noch mit keiner Silbe erwähnt.

Zum Glück haben wir zumindest im Fall von mRNA-1273, dem Impfstoff, den Moderna gerade entwickelt, eine Idee davon, mit welchen Nebenwirkungen der Impfstoff verbunden ist. Lisa A. Jackson und zu viele Ko-Autoren, als dass man sie noch nennen könnte, haben am 14. Juli einen Beitrag im New England Journal of Medicine veröffentlicht, der den Titel “An mRNA Vaccine against SARS-CoV-2 – Preliminary Report” trägt. Gegenstand: Die Ergebnisse von Phase I des Test von mRNA-1273, dem Impfstoff von Moderna. Phase I dient unter anderem dazu, die korrekte Dossierung zu finden. Ergo wurden 45 Testpersonen in drei Gruppen eingeteilt, die entweder 25μg (15 Testpersonen), 100μg (15 Testpersonen) oder 250μg (15 Testpersonen)des neuen Impfstoffes erhalten haben. Die Menge, auf die man sich bei Moderna dann letztlich für die Tests in Phase III geeinigt hat, sind 100μg. Im Beitrag von Jackson et al. finden sich sehr detaillierte Angaben zu Nebenwirkungen. Sie lesen sich wie folgt:

“After the first vaccination, solicited systemic adverse events were reported by 5 participants (33%) in the 25-μg group, 10 (67%) in the 100-μg group, and 8 (53%) in the 250-μg group; all were mild or moderate in severity (Figure 1 and Table S2). Solicited systemic adverse events were more common after the second vaccination and occurred in 7 of 13 participants (54%) in the 25-μg group, all 15 in the 100-μg group, and all 14 in the 250-μg group, with 3 of those participants (21%) reporting one or more severe events.

None of the participants had fever after the first vaccination. After the second vaccination, no participants in the 25-μg group, 6 (40%) in the 100-μg group, and 8 (57%) in the 250-μg group reported fever; one of the events (maximum temperature, 39.6°C) in the 250-μg group was graded severe. “

Nebenwirkungen sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Die folgende Tabelle zeigt graphisch die Verbreitung von Nebenwirkungen. Die Abbildung zeigt zum einen, dass mit der höchsten Dosis auch die meisten Nebenwirkungen verbunden sind, sie zeigt zum anderen, dass mit der Dosis, auf die sich Moderna nunmehr festgelegt hat: Zwei Impfungen im Abstand von 29 Tagen mit zweimal 50μg, erhebliche Nebenwirkungen verbunden sind.

Eine stattliche Liste aus Fieber, Muskel-(Myalgia) und Gliederschmerzen (Athralgia), Übelkeit, Müdigkeit und vor allem Schmerzen. Im ergänzenden Material zu ihrem Beitrag berichten Jackson et al. etwas detaillierter über die Nebenwirkungen, die in der Tabelle als “any systemic symptom” bezeichnet sind: Darunter finden sich Magen und Darmprobleme, Kreislaufprobleme, Probleme des zentralen Nervensystems, Sehprobleme, psychische Störungen, Atemwegsprobleme, Haut- oder Gewebeerkrankungen.

Die stattliche Liste, die in die Feststellung mündet, dass rund 80% der Testpersonen mindestens eine der genannten Nebenwirkungen berichtet haben, wäre – unter normalen Umständen, z.B. dann, wenn es Polit-Darstellern tatsächlich um das Wohlbefinden ihrer Bevölkerung ginge – Gegenstand eines öffentlichen Diskurses. Dass es das nicht ist, spricht Bände. So wie es Bände spricht, dass klandestin, unter mehr oder minder Ausschluss der Öffentlichkeit in Behörden bereits Vorkehrungen getroffen werden, um der großen Zahl von Menschen, die nach einer Impfung Nebenwirkungen berichten, Herr zu werden. Die folgende Ausschreibung stammt von der MHRA, der britischen Medicine and Healthcare Products Regulatory Authority. Die MHRA ist eine dem Gesundheitsministerium des UK nachgeordnete Behörde, deren Aufgaben in der Gewährleistung der Einhaltung von Sicherheitsstandards bei Medikamenten ist, die also letztlich über die Zulassung von Medikamenten entscheidet.

Die MHRA sucht in dieser Ausschreibung “dringend ein AI-Software Packet, das in der Lage ist, die hohe Anzahl von aversen Reaktionen auf eine Impfung mit einem COVID-19 Impfstoff zu prozessieren und sicherzustellen, dass dabei keine Details verloren gehen”. Der Auftragswert beträgt £1.5 Millionen. Unter Section IV: Procdure – findet sich dann als Erklärung dafür, dass die MHRA ein neues Software-Packet sucht und nicht bereits vorhandene zum Einsatz bringt, die Begründung, dass mit einer so hohen Zahl von ADRs gerechnet werde, also von Adverse Drug Reactions, Nebenwirkungen, dass man mit der vorhandenen Software den erwarteten Umfang nicht bewältigen zu können glaubt:

“For reasons of extreme urgency under Regulation 32(2)(c) related to the release of a Covid-19 vaccine MHRA have accelerated the sourcing and implementation of a vaccine specific AI tool.

Strictly necessary — it is not possible to retrofit the MHRA’s legacy systems to handle the volume of ADRs that will be generated by a Covid-19 vaccine. Therefore, if the MHRA does not implement the AI tool, it will be unable to process these ADRs effectively. This will hinder its ability to rapidly identify any potential safety issues with the Covid-19 vaccine and represents a direct threat to patient life and public health.”

Das ist eine extraordinäre Situation. Während Polit-Darsteller durch die Lande ziehen und die neuen Impfstoffe wie ein Geschenk des Messias preisen, sind Behörden dabei, Vorkehrungen zu treffen, um die zu erwartende sehr große Anzahl von Personen, die nach Impfung unter Nebenwirkungen leiden werden, erfassen zu können.

Eine Diskussion über die Vor- und Nachteile der neuen Impfstoffe ist überfällig.

Wer eine informierte Entscheidung darüber treffen will, ob er sich impfen lässt oder nicht, der muss wissen, welche Vor- und Nachteile mit einem Impfstoff verbunden sind, dem dürfen die Nebenwirkungen nicht vorenthalten werden.


Jackson, L. A. et al. (2020). An mRNA Vaccine against SARS-CoV-2 – Preliminary Report. New England Journal of Medicine


Seit Ende Januar besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben. Die folgenden Texte dokumentieren diese Tätigkeit in einer Weise, die uns, als privates Blog, das in keiner Weise mit der finanziellen Ausstattung öffentlich-rechtlicher Anstalten konkurrieren kann, stolz macht.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Transferwise Europe SA
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TRWIBEB1XXX
  • IBAN: BE54 9670 1430 1297

 


Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

  1. Fake-Panik: Übersterblichkeit wegen COVID-19? Alles nur ein statistisches Artefakt?? – 18. November
  2. Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen? – 16. November
  3. Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an! – 10. November
  4. COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten – 9. November
  5. Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde? – 4. November
  6. Lockdown, Kontaktbeschränkung, eingesperrt: nutzlose Maßnahmen zur Erreichung von Hirngespinsten – 28. Oktober
  7. Studie zeigt: Lockdown nicht nur unnötig, sondern schädlich – 26. Oktober
  8. Maßnahmen sozialer Kontrolle zur Reduzierung von SARS-Cov-2 Infektionen: Was reduziert wieviel? -23. Oktober
  9. Kontakt-Tagebücher: Epidemiologen Wettkampf in Überwachung – 22. Oktober
  10. Der ewige Lockdown: Können Politiker lernen? – 14. Oktober
  11. Mehr Tote, mehr Schaden durch Lockdown? Explosive Studie aus Großbritannien – 8. Oktober
  12. SARS-CoV-2: Entwarnung wäre die angemessene Reaktion  – 7. Oktober
  13. REGN-COV2: Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail – 6. Oktober
  14. Impfschutz für 90 bis 120 Tage? – 2. Oktober
  15. Gerettet: SARS-CoV-2 reduziert Anzahl von Blinddarmentzündungen und -operationen – 28. September
  16. Transverse Myelitis und ein Impfstoff gegen COVID-19: Correctiv mit “Fakten-Prüfung” überfordert – 24. September
  17. Mundwasser gegen SARS-CoV-2: Zwei Studien – ein Ergebnis – 20. September
  18. Genetic Engineering: Dass SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt, ist so gut wie sicher – 15. September
  19. Schweigegelübde: Warum Wissenschaftler nicht über einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 reden – 14. September
  20. Space Invaders: SARS-CoV-2 kommt aus dem Weltall, sagen renommierte Wissenschaftler – 13. September
  21. Vitamin D schützt vor SARS-CoV-2 – 7. September 
  22. Ansteckung mit SARS-CoV-2: Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? – 2. September
  23. Prunella Vulgaris und Suramin blocken SARS-CoV-2 – 29. August
  24. Gefahr einer zweiten Infektion mit SARS-CoV-2 minimal und mit Blick auf die Folgen irrelevant -27. August
  25. Blutplasma gegen COVID-19 – 25. August
  26. Aerosol-Panik in der ARD – Wenn Uninformierte dilettieren – 18. August
  27. SARS-CoV-2 Schlachtfelder: Verbreitung, Masken, Immunität, Herkunft – 16. August
  28. Das Hydroxychloroquine-Komplott: Politdarsteller und Faktenfinder gehen über Leichen – 11. AUgust
  29. Immunität gegen SARS-CoV-2 auch ohne Erkrankung an COVID-19? – 10. August
  30. SARS-CoV-2 Impfstoff-Effektivität: Keine Gewähr für Gesundheit – 8. August
  31. “Corona-Hotspot” Schule – 7. August
  32. Lockdown: Mehrheit hat sich nicht daran gehalten – 3. August
  33. Impfstoff gegen SARS-CoV-2: Alles ganz einfach – oder doch nicht? – 27. Juli
  34. Neue Ungereimtheiten zum Ursprung von SARS-CoV-2: Zwei Erklärungen – beide beunruhigend – 23. Juli
  35. Übertragung per Aerosol: Gefahr von SARS-CoV-2 Infektion eher gering – 22. Juli
  36. Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 längst erreicht? – 19. Juli
  37. Durchbruch? Lamas als Retter vor COVID-19: Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2 – 15. Juli
  38. SARS-CoV-2: Infektion weit weniger verbreitet als vorhergesagt – 15. Juli
  39. Herdenimmunität ist eine Illusion – 13. Juli
  40. Hydroxychloroquine: das wirksamste Medikament gegen COVID-19 -4. Juli
  41. Studie ist Sprengstoff: SARS-CoV-2 ist mindestens sieben Jahre alt – 30. Juni
  42. 560.000 Tote durch Lockdown in Deutschland vermieden – 24. Juni
  43. Abstand und Masken schützen – das schwedische Modell ist tot und Dexamethasone – 19. Juni
  44. Ein Virus auf Reisen: Von wo SARS-CoV-2 in das Vereinigte Königreich importiert wurde – 12. Juni
  45. Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent? – 11. Juni
  46. Von der Nase ins Gehirn – SARS-CoV-2 als Hirnschädiger – 9. Juni
  47. Massive Hirnschäden bei COVID-19 Toten – 5. Juni
  48. Das Virus, das aus dem chinesischen Labor kam: Indizienkette wird länger – 4. Juni
  49. WHO und Lancet – vereint in Lächerlichkeit – Hydroxychloroquine Krimi – 4. Juni 
  50. Ist die SARS-COV-2 Epidemie in Deutschland beendet? – 1. Juni 
  51. Hydroxychloroquine entwickelt sich zum Gegenstand eines Krimis – 30. Mai
  52. MERS vergleichbar: Augsburger Pathologen veröffentlichen beunruhigende Ergebnisse – 25. Mai 
  53. Wirksamkeit von Hydroxychloroquine – Stand der Forschung – 19. Mai
  54. SARS-CoV-2: Infektionsrisiko ist nicht gleich verteilt – 19. Mai
  55. Kawasaki-Syndrom und SARS-CoV-2: Wenn Kinder zur Risikogruppe werden – 14. Mai 
  56. Hydroxychloroquine nutzt nichts im Kampf gegen COVID-19 – 13. Mai
  57. Raucher leben länger? Unerwartetes aus der COVID-19 Forschung – 12. Mai
  58. Wie kommt die Reproduktionszahl R zustande und was sagt sie aus? – 11. Mai
  59. Und es ist doch kein natürliches Virus? – 10. Mai
  60. Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich – 10. Mai
  61. Gangelt: der schmale Grad zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie – 5. Mai
  62. War die Quarantäne in Deutschland effizient oder unnötig? – 4. Mai
  63. Toxischer Virencocktail – China hat Tradition im Erschaffen tödlicher Viren – 3. Mai
  64. Schulen und Kindergärten wieder öffnen? 30. April 
  65. Falsche Zahlen aus China: Erste Schätzung der tatsächlichen Verbreitung von COVID-19 – 29. April
  66. Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? – 28. April
  67. Medikamente gegen COVID-19 – 27. April
  68. Schulschließungen ohne Effekt auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 – 26. April
  69. Frontalangriff auf die Gefäßbetten – 24. April 
  70. Gefährlicher als gedacht: SARS-CoV-2 mutiert viel häufiger – 23. April
  71. Erhebliche Über-Sterblichkeit in England und Wales aufgrund von COVID-19 – 22. April
  72. Lockdown ohne Wirkung? – 22. April
  73. 10.000.000 PCR-Tests pro Tag: Eine britische Strategie, den Lockdown zu beenden und weitere zu verhindern – 21. April
  74. Herbe Kritik am Robert-Koch-Institut: Heimlichtuer, die der Aufgabe nicht gewachsen sind? – 21. April 2020
  75. Stanford, Gangelt, COVID-19: Viel Lärm um herzlich wenig Ergebnis – 20. April 2020
  76. Altersverteilung der an COVID-19 Verstorbenen in 13 Ländern Europas – 16. April 2020
  77. Bewusstseinsstörungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Hirngefässerkrankungen, epileptische Anfälle durch COVID-19 – 14. April 2020
  78. Exzess-Mortalität: COVID-19 in Euromomo-Daten deutlich sichtbar – 11. April 2020
  79. Phylogenese: 3 verschiedene Stränge von SARS-CoV-2 sind weltweit aktiv – 10. April 2020
  80. Deutschland und Spanien: vollkommen verschieden oder nur zeitlich verzögert? – 6. April 2020
  81. SARS-CoV-2: Doch ein Killer-Virus? – 6. April 2020
  82. Ent-Mystifizierung: Intensiv-Patienten in Wales <50 Jahre alt und ohne Vorerkrankungen– 6. April 2020
  83. Gerontozid – 4. April 2020
  84. Ärzte als Opfer der Virenlast – 4. April 2020
  85. Abstandsregel falsch? Zwei Meter sind für SARS-CoV-2 keine Entfernung – 2. April 2020
  86. Spanien: Daten zeigen bereits eine Exzess-Mortalität von 30% durch COVID-19 – 31. März 2020
  87. Spanien: Fast 40% der positiv Getesteten haben eine Lungenentzündung – 31. März 2020
  88. Masken schützen, kaufen Sie sich eine – 30. März 2020
  89. Südkorea als Vorbild – 29. März 2020
  90. Plagiat oder Propaganda: Das vertrauliche Strategiepapier des WDR aus dem Innenministerium – 27. März 2020
  91. Social Distancing verschiebt und verringert den Höhepunkt der COVID-19 Pandemie26. März 2020
  92. Wer landet auf der Intensivstation? Fettleibigkeit als Risiko – 25. März 2020
  93. Im eigenen Blut ersticken – Was COVID-19 wirklich bedeutet – 23. März 2020
  94. Erkrankungen an und Tod durch COVID-19 hängen mit der Blutgruppe zusammen – 23. März 2020
  95. Sterben die Italiener an Luftverschmutzung und nicht an COVID-19? – 22. März 2020
  96. Hydroxychloroquine zur Behandlung von COVID-19 – Ein Anfang – 21. März 2020
  97. Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden – 21. März 2020
  98. Sommerurlaub ade: Ernüchternde Fakten zu Dauer und Intensität der COVID-19 Maßnahmen – 21. März 2020
  99. COVID-19: Wer benötigt eine Behandlung im Krankenhaus? – 17. März 2020
  100. Jugend schützt vor COVID-19 nicht – 16. März 2020
  101. Der “offene Grenze” Spleen und COVID-19-Menschenopfer in Deutschland – 15. März 2020
  102. COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job – 14. März 2020
  103. Anreiz zum Verschweigen: In deutscher COVID-19-Statistik fehlen Tote – 13. März 2020
  104. COVID-19 verbreiten: Studie zeigt, wie einfach das ist – 12. März 2020
  105. COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied? – 11. März 2020
  106. Wer soll diesen Zahlen glauben? – 10. März 2020
  107. SARS-CoV-2 ist mit der Grippe nicht vergleichbar – 10. März 2020
  108. Geschönte Statistik? – 9. März 2020
  109. Seltsame Zahlen: Deutschland fällt bei COVID-19 aus dem Rahmen – 8. März 2020
  110. Spiel mir das Lied vom Tod der 250000 Anderen – 6. März 2020 
  111. Deutsche Effizienz? Deutsches Durcheinander – 5. März 2020
  112. UK Coronavirus action plan – 3. März 2020
  113. Dilettantismus oder Mutwilligkeit? – 3 März 2020
  114. Sterben Sie ruhig, die Gesellschaft lebt weiter. – 2. März 2020
  115. Landratsamt Neu-Ulm: Fahrlässigkeit an der Grenze zu vorsätzlicher Körperverletzung – 27. Februar 2020
  116. SARS-CoV-2: Viel ansteckender als gedacht – 27. Februar 2020
  117. Tagesschau verbreitet gefährliche FakeNews – 26. Februar 2020
  118. SARS-CoV-2-Pandemie: Bereiten Sie sich besser vor! – 24. Februar 2020
  119. Massenstudie bringt neue Erkenntnisse – 20. Februar 2020
  120. Labor Ursprung von SARS-CoV-2? – 17. Februar 2020
  121. Rasanter Anstieg bei Toten und Infizierten – 13. Februar 2020
  122. Cover-up: Mehr Tote als offiziell verlautbart – 10. Februar 2020
  123. Neueste Daten und Fakten – 7. Februar 2020
  124. Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen das chinesische Coronairus gefährlich werden kann – 6. Februar 2020
  125. Designer Virus?– 1. Februar 2020
  126. Wuhan Virus ist neues Coronavirus – 28. Januar 2020
  127. Erste Daten zum Coronavirus– 26. Januar 2020



Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
14 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box