Bartträgerinnen

Wir sind der festen Überzeugung, dass zukünftige Generationen, sagen wir, die Generationen, die ab dem Jahre 2345 geboren werden, auf den Beginn des zweiten Milleniums als das Zeitalter der Dummen zurückblicken werden, jene Zeit, in der Viertelintellektuelle Hochschulen in Schwärmen überfallen haben und von den Positionen aus, die ihnen durch staatliche Programme, die die Meritokratie beseitigt und deshalb das untere Mittelmaaß in Positionen gespült haben, zugeschustert wurden, ihren Irrsinn in eine Welt gespien haben, eine Welt voller psychologischer Krüppel, die nichts sehnlicher erwartet haben, als eine soziale Identität, wie sie durch abgegrenzte Gruppen, Sekten und Kulte angeboten wird.

Eine Identität, die Abgrenzung zur umgebenden Mehrheitskultur erlaubt, wie das aus Jugendbanden bekannt ist:

  • Folgen Sie uns auf TELEGRAM

    Abgrenzung durch ein eigenes Belohnungssystem, wie z.B. den Liebigstraßenfaktor: wer im größten Dreck leben kann und sich dennoch vormachen kann, er sei intelektuell hochwertig und ein ganz besonderes Exemplar der Gattung Mensch, der ist qualifiziert.

  • Abgrenzung durch Sprache: Wer die Mehrheitssprache so verunstalten kann, dass unverständliche Wortfetzen übrig bleiben, die für einen normalen Menschen der Mehrheitsgesellschaft keinerlei Bedeutung mehr tragen, der ist qualfiziert.
  • Abgrenzung durch Idiotie: Wer die meisten grundlegenden biologischen und existentiellen Wahrheiten in Frage stellen kann, der ist qualifiziert.
    • Wer also z.B. behauptet, Geschlecht sei eine Frage der Askription, nicht eine Frage der Biologie;
    • Wer behauptet, es gebe Männer, die eigentlich Frauen sein und Frauen, die eigentlich Männer seien;
    • Wer behauptet, Nachkommen von Personen, die vor mehreren Jahrhunderten gelebt haben, seien Opfer anderer Personen, die ebenfalls vor Jahrhunderten gelebt haben;
    • Wer behauptet, es gebe Bartträger und Bartträgerinnen, der ist qualifiziert.

Qualifiziert für die Subkultur der Irren, die, das kann man jetzt schon vorhersagen, Gegenstand von Soap-Opern und Gegenstand der allgemeinen Belustigung der Generationen sein werden, die Rationalität und Vernunft als einzig sinnvolle Entscheidungs- und Lebensgrundlage wieder entdeckt haben.

Derzeit sind wir leider mitten im Wahnsinn und mit Absurditäten wie dieser konfrontiert:

Sicher, dass es einen Damenbart gibt, das ist auch uns bekannt, aber irgendwie sind wir doch der Überzeugung, dass Wilkinson nicht mit dem Verkauf von Rasierern für Damenbärte überleben könnte.

Aber natürlich ist es zur Eliminierung von Diskriminierung und für jede anderen Form moderner Durchsetzung von Idiotie unvermeidlich, auch Bartträgerinnen, wo auch immer sie sich befinden mögen, über die Notwendigkeit einer Rasur vor dem Tragen einer FFP2-Maske zu unterrichten. 

Es ist nun einmal das Zeitalter der Dummen.


ScienceFiles ist das Heim des rationalen Widerstands.
Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading

Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles benötigt Ihre Hilfe

Liebe Leser,

als alternatives Blog, das wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Ergebnissen verpflichtet ist, die oft genug nicht im Einklang mit dem stehen, was in MS-Medien verbreitet und von Regierungen als Wahrheit inszeniert werden soll, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen, um ScienceFiles mundtot zu machen.

Wenn Sie auch in Zukunft, dann, wenn Sie ScienceFiles aufrufen, mehr als eine leere Seite sehen wollen, weiterhin wissenschaftlich fundiert informiert werden wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig und so zu unterstützen, dass es uns gelingt, eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, die es erlaubt, ScienceFiles auch dann zu betreiben, wenn die Häscher des Staates gerade wieder eines unserer Konten geschlossen haben.

Nach der Deutschen Bank hat uns nun Paypal den Account gekündigt, so dass derzeit zwei Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung stehen:
  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • und unsere in den Blog integrierte Spendenfunktion, die sicher und einfach zu bedienen ist.

Sie finden beides hier: ScienceFiles-Unterstützung

 

Vielen Dank!
Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!

 
Holler Box