COVID-19-Impfung: Unnötig, ineffizient und gefährlich! Ärzte fällen vernichtendes Urteil

“Doctors for COVID-Ethics” beschreiben sich selbst als “doctors and scientists from 30 countries, seeking to uphold medical ethics, patient safety and human rights in response to COVID-19”, als Ärzte und Wissenschaftler aus 30 Ländern, die medizinische Ethik, Patientensicherheit und Menschenrechte im Rahmen der Maßnahmen gegen COVID-19 sichern wollen. Nach eigenen Angaben haben sich mehrere 100 Ärzte und Wissenschaftler unter “Doctors for COVID-Ethics” zusammengeschlossen. Genaue Angaben werden dem Besucher der Seite von Doctors for COVID-Ethics nicht wirklich nahe gelegt. Man muss Sie suchen und kann einen Teil der Mitglieder der Ärztevereinigung z.B. hier rekonstruieren.

Soweit sind wir heute bereits gekommen, dass Ärzte und Wissenschaftler, die berechtigte Fragen stellen, ein berechtigtes Anliegen vorbringen, befürchten müssen, von einem Mob virtuell gelyncht zu werden und als Folge dieser Exekution im Internet Arbeitsplatz oder Zulassung zu verlieren. In Zeiten, in denen Richter, wegen ihrer Rechtsprechung mit dem Verdacht der Rechtsbeugung überzogen werden, sind alle Dämme gebrochen. Und weil alle Dämme gebrochen sind, deshalb werden wichtige Fragen, die z.B. gestellt UND beantwortet werden müssen, bevor Impfungen als die große Leistung gefeiert werden können, als die sie derzeit gefeiert werden, weder gestellt noch beantwortet.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Wie wir schon seit Monaten schreiben, fehlt jede konstruktive und vor allem rationale Auseinandersetzung mit denen, die die Rettungsmaßnahmen kritisieren, mit denen Regierungen, die neuerlich allesamt aus Experten in Virologie und Immunologie bestehen, den Virozid, der uns durch SARS-CoV-2 nach Einschätzung dieser “Experten” droht, abwenden wollen. Eine Diskussion z.B. der wissenschaftlichen Ergebnisse, die nunmehr so überwältigend sind, dass man davon ausgehen kann, dass Lockdowns keinerlei positiven Nutzen erbringen, der den Schaden, den sie anrichten, auch nur etwas übersteigt, findet nicht statt. Polit-Darsteller sind im totalitären COVID-19-Rausch und wollen dabei bitte nicht gestört werden.

Aber genau das haben wir heute wieder einmal vor, und zwar dadurch, dass wir einen der letzten Beiträge, den Doctors for COVID-Ethics auf Medium veröffentlicht haben, unseren Lesern zugänglich machen. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Notwendigkeit einer Impfung, der Effizienz, die von einer Impfung ausgeht und mit der Sicherheit der Impfung und kommt zu dem Ergebnis, dass nichts davon gegeben ist. Eine Impfung gegen COVID-19 ist nicht notwendig, sie ist nicht effizient, und sie ist gefährlich.

Der Beitrag, den wir hier für unsere Leser in seinen wichtigsten Teilen übersetzt haben, ist unter dem Titel: “COVID-vaccines: Necessity, efficacy and safety” auf Medium veröffentlicht und dort gelöscht worden, weil er angeblich gegen die “Medium rules” verstoßen soll. Der komplette Beitrag findet sich weiterhin hier und hier. Regeln, wie die, auf die sich Medium beruft, sind ein hervorragendes Indiz für die wissenschaftsfeindliche Zeit, in der wir leben. Anstatt über Argumente, die im Beitrag von Doctors4COVID-Ethics allesamt mit wissenschaftlicher Literatur belegt sind, zu diskutieren und durch diese Diskussion die Frage zu klären, wessen Argumente besser belegt sind, werden diejenigen, die gute Gründe für ihre Position vorbringen, ignoriert, diffamiert, ausgegrenzt, und die notwendige Diskussion wird mit allen Mitteln zu unterdrücken versucht. Das ist nicht, was eine “offene Gesellschaft” auszeichnet, das ist, was eine Diktatur, was Totalitarismus auszeichnet, denn totalitäre Systeme leben im Widerspruch zur Realität und müssen alle, die die Lügen-Geschichte, den Mythos gefährden, auf dem sie errichtet sind, verfolgen und zum Schweigen bringen, einfach um selbst überleben zu können.

Nun zu dem, was die Doctors4COVID-Ethics im Hinblick auf Impfungen gegen COVID-19 zusammengetragen haben, was sie, stets mit wissenschaftlicher Literatur belegt, vortragen, worüber man DISKUTIEREN MUSS, wenn man den Anspruch hat, eine Entscheidung auf dem Boden der Vernunft treffen zu wollen:

Vorweg die Zuammenfassung:

  • Notwendigkeit einer Impfung gegen COVID-19: (1) Immunokompetente Individuen sind vor SARS-CoV-2 durch zelluläre Immunität geschützt. (2) Die Impfung von Bevölkerungsgruppen, die ein geringes Risiko haben, an COVID-19 zu erkranken, ist unnötig. (3) Es gibt eine Reihe von effektiven Medikamenten, mit denen eine schwere Erkrankung an COVID-19 verhindert bzw. behandelt werden kann. (4) Eine Impfung von Immunokomprimittierten Individuen ist daher auch nicht notwendig.
  • Effizienz: (1) Den Impfstoffen gegen COVID-19 fehlt ein Mechanismus zur Verhinderung einer Infektion der Atemwege. (2) Durch Impfstoffe induzierte Antikörper sind nicht in der Lage, eine Infektion durch ein Pathogen, das über die Atemwege eindringt, zu verhindern. (3) Es gibt keinerlei Belege dafür, dass ein Geimpfter, der sich dennoch mit SARS-CoV-2 infiziert, Andere nicht mit SARS-CoV-2 anstecken kann.
  • Sicherheit: (1) Die Impfstoffe sind für gesunde und für Individuen gefährlich, die chronisch erkrankt sind. (2) Eine Vielzahl von Nebenwirkungen, die von Impfstoffen ausgelöst werden, von Blutgerinnseln über Thrombosen, allergische Reaktionen bis zum Antibody-Dependent Enhancement sind dafür verantwortlich. (3) Die hektische Herstellung von Impfstoffen erhöht das Risiko von Verunreinigungen z.B. mit DNA-Fragmenten.

Die Argumentation im Einzelnen:

Notwendigkeit der Impfung

  • Eine Reihe von Studien zeigt eine robuste t-Zellen-Immunität, die sich als Reaktion auf eine frühere Infektion mit SARS-Cov, SARS-CoV-2 oder anderen Coronaviren eingestellt hat. Die entsprechende Immunität konnte noch 17 Jahre nach der ursprünglichen Infektion nachgewiesen werden.

Belegliteratur

  1. Le Bert, N.; Tan, A.T.; Kunasegaran, K.; Tham, C.Y.L.; Hafezi, M.; Chia, A.; Chng, M.H.Y.; Lin, M.; Tan, N.; Linster, M.; Chia, W.N.; Chen, M.I.; Wang, L.; Ooi, E.E.; Kalimuddin, S.; Tambyah, P.A.; Low, J.G.; Tan, Y. and Bertoletti, A. (2020) SARS-CoV-2-specific T cell immunity in cases of COVID-19 and SARS, and uninfected controls. Nature 584:457-462
  2. Tarke, A.; Sidney, J.; Methot, N.; Zhang, Y.; Dan, J.M.; Goodwin, B.; Rubiro, P.; Sutherland, A.; da Silva Antunes, R.; Frazier, A. and al., e. (2021) Negligible impact of SARS-CoV-2 variants on CD4+ and CD8+ T cell reactivity in COVID-19 exposed donors and vaccinees. bioRxiv -:x-x
  3. Anonymous, (2020) Scientists uncover SARS-CoV-2-specific T cell immunity in recovered COVID-19 and SARS patients.
  4. Beasley, D. (2020) Scientists focus on how immune system T cells fight coronavirus in absence of antibodies.
  5. Bozkus, C.C. (2020) SARS-CoV-2-specific T cells without antibodies. Nat. Rev. Immunol. 20:463
  6. Grifoni, A.; Weiskopf, D.; Ramirez, S.I.; Mateus, J.; Dan, J.M.; Moderbacher, C.R.; Rawlings, S.A.; Sutherland, A.; Premkumar, L.; Jadi, R.S. and al., e. (2020) Targets of T Cell Responses to SARS-CoV-2 Coronavirus in Humans with COVID-19 Disease and Unexposed Individuals. Cell 181:1489-1501.e15
  7. Mateus, J.; Grifoni, A.; Tarke, A.; Sidney, J.; Ramirez, S.I.; Dan, J.M.; Burger, Z.C.; Rawlings, S.A.; Smith, D.M.; Phillips, E. and al., e. (2020) Selective and cross-reactive SARS-CoV-2 T cell epitopes in unexposed humans. Science 370:89-94
  8. McCurry-Schmidt, M. (2020) Exposure to common cold coronaviruses can teach the immune system to recognize SARS-CoV-2.
  9. Palmer, S.; Cunniffe, N. and Donnelly, R. (2021) COVID-19 hospitalization rates rise exponentially with age, inversely proportional to thymic T-cell production. J. R. Soc. Interface 18:20200982
  10. Sekine, T.; Perez-Potti, A.; Rivera-Ballesteros, O.; Strålin, K.; Gorin, J.; Olsson, A.; Llewellyn-Lacey, S.; Kamal, H.; Bogdanovic, G.; Muschiol, S. and al., e. (2020) Robust T Cell Immunity in Convalescent Individuals with Asymptomatic or Mild COVID-19. Cell 183:158-168.e14
  • Eine natürlich erworbene t-Zellen-Immunität stellt einen besseren und umfassenderen Schutz vor Erkrankung dar, als eine durch Impfstoffe induzierte Immunität, die sich lediglich auf eine kleine Sequenz von SARS-CoV-2, das Spike-Protein, bezieht.
  • Die Impfstoffe werden für ihre angebliche Fähigkeit gepriesen, asymptomatische Übertragung zu verhindern. Asymptomatische Übertragung ist jedoch ein Artefakt, das sich aus der invaliden Messung über PCR-Tests ergibt. Eine umfassende Studie aus China hat auf Basis von 9.899.828 Personen gezeigt, dass keiner derjenigen, der mit einem PCR-Test als positiv getestet wurde, der aber keinerlei Symptome entwickelt hat, also als asymptomatischer Träger gilt, auch nur einen anderen Menschen angesteckt hat.

Belegliteratur

  1. Drake, J. (2021) Now We Know: Covid-19 Vaccines Prevent Asymptomatic Infection, Too.
  2. Bossuyt, P.M. (2020) Testing COVID-19 tests faces methodological challenges. Journal of clinical epidemiology 126:172-176
  3. Jefferson, T.; Spencer, E.; Brassey, J. and Heneghan, C. (2020) Viral cultures for COVID-19 infectivity assessment. Systematic review. Clin. Infect. Dis. ciaa1764:x-x
  4. Borger, P.; Malhotra, R.K.; Yeadon, M.; Craig, C.; McKernan, K.; Steger, K.; McSheehy, P.; Angelova, L.; Franchi, F.; Binder, T.; Ullrich, H.; Ohashi, M.; Scoglio, S.; Doesburg-van Kleffens, M.; Gilbert, D.; Klement, R.J.; Schrüfer, R.; Pieksma, B.W.; Bonte, J.; Dalle Carbonare, B.H.; Corbett, K.P. and Kämmer, U. (2020) External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV-2 reveals 10 major scientific flaws at the molecular and methodological level: consequences for false positive results.
  5. Mandavilli, A. (2020) Your Coronavirus Test Is Positive. Maybe It Shouldn’t Be.
  6. Cao, S.; Gan, Y.; Wang, C.; Bachmann, M.; Wei, S.; Gong, J.; Huang, Y.; Wang, T.; Li, L.; Lu, K.; Jiang, H.; Gong, Y.; Xu, H.; Shen, X.; Tian, Q.; Lv, C.; Song, F.; Yin, X. and Lu, Z. (2020) Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening in nearly ten million residents of Wuhan, China. Nat. Commun. 11:5917
  • In den meisten Ländern ist das zwischenzeitlich erreichte Niveau der Immunität gegenüber SARS-CoV-2 ausreichend, um eine Impfung der Bevölkerung überflüssig zu machen. Die Mehrheit wird von einer Impfung daher nicht profitieren.
  • Mindestens 99,8% der positiv Getesteten überleben eine Infektion mit SARS-CoV-2. Eine Erkrankung an COVID-19 verläuft in den meisten Fällen mild bis moderat. Für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung stellt SARS-CoV-2 keine Gefahr dar.

Belegliteratur

  1. Moghadas, S.M.; Fitzpatrick, M.C.; Sah, P.; Pandey, A.; Shoukat, A.; Singer, B.H. and Galvani, A.P. (2020) The implications of silent transmission for the control of COVID-19 outbreaks. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 117:17513-17515
  2. Johansson, M.A.; Quandelacy, T.M.; Kada, S.; Prasad, P.V.; Steele, M.; Brooks, J.T.; Slayton, R.B.; Biggerstaff, M. and Butler, J.C. (2021) SARS-CoV-2 Transmission From People Without COVID-19 Symptoms. JAMA network open 4:e2035057
  3. Yeadon, M. (2020). What SAGE got wrong. Lockdown Skeptics.
  4. Ioannidis, J.P.A. (2020) Global perspective of COVID‐19 epidemiology for a full‐cycle pandemic. Eur. J. Clin. Invest. 50:x-x
  5. Ioannidis, J.P.A. (2021) Reconciling estimates of global spread and infection fatality rates of COVID‐19: An overview of systematic evaluations. Eur. J. Clin. Invest. -:x-x
  6. CDC, (2020) Science Brief: Community Use of Cloth Masks to Control the Spread of SARS-CoV-2.
  • Auch eine schwere Erkrankung an COVID-19 kann geheilt werden. Vorhandene Studien zeigen, dass bei frühzeitig einsetzender medikamentöser Behandlung, die Sterblichkeit an COVID-19 um zwischen 75% und 85% reduziert werden kann.

Belegliteratur

  1. Orient, J.; McCullough, P. and Vliet, E. (2020) A Guide to Home-Based COVID Treatment.
  2. McCullough, P.A.; Alexander, P.E.; Armstrong, R.; Arvinte, C.; Bain, A.F.; Bartlett, R.P.; Berkowitz, R.L.; Berry, A.C.; Borody, T.J.; Brewer, J.H.; Brufsky, A.M.; Clarke, T.; Derwand, R.; Eck, A.; Eck, J.; Eisner, R.A.; Fareed, G.C.; Farella, A.; Fonseca, S.N.S.; Geyer, C.E.; Gonnering, R.S.; Graves, K.E.; Gross, K.B.V.; Hazan, S.; Held, K.S.; Hight, H.T.; Immanuel, S.; Jacobs, M.M.; Ladapo, J.A.; Lee, L.H.; Littell, J.; Lozano, I.; Mangat, H.S.; Marble, B.; McKinnon, J.E.; Merritt, L.D.; Orient, J.M.; Oskoui, R.; Pompan, D.C.; Procter, B.C.; Prodromos, C.; Rajter, J.C.; Rajter, J.; Ram, C.V.S.; Rios, S.S.; Risch, H.A.; Robb, M.J.A.; Rutherford, M.; Scholz, M.; Singleton, M.M.; Tumlin, J.A.; Tyson, B.M.; Urso, R.G.; Victory, K.; Vliet, E.L.; Wax, C.M.; Wolkoff, A.G.; Wooll, V. and Zelenko, V. (2020) Multifaceted highly targeted sequential multidrug treatment of early ambulatory high-risk SARS-CoV-2 infection (COVID-19). Reviews in cardiovascular medicine 21:517-530
  3. Procter, {.B.C.; {APRN}, {.C.R.{.; {PA}-C, {.V.P.; {PA}-C, {.E.S.; {PA}-C, {.C.H. and McCullough, {.{.P.A. (2021) Early Ambulatory Multidrug Therapy Reduces Hospitalization and Death in High-Risk Patients with SARS-CoV-2 (COVID-19). International journal of innovative research in medical science 6:219-221
  4. McCullough, P.A.; Kelly, R.J.; Ruocco, G.; Lerma, E.; Tumlin, J.; Wheelan, K.R.; Katz, N.; Lepor, N.E.; Vijay, K.; Carter, H.; Singh, B.; McCullough, S.P.; Bhambi, B.K.; Palazzuoli, A.; De Ferrari, G.M.; Milligan, G.P.; Safder, T.; Tecson, K.M.; Wang, D.D.; McKinnon, J.E.; O’Neill, W.W.; Zervos, M. and Risch, H.A. (2021) Pathophysiological Basis and Rationale for Early Outpatient Treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection. Am. J. Med. 134:16-22
  5. Anonymous, (2020) Real-time database and meta analysis of 588 COVID-19 studies.
  6. Hirschhorn, J.S. (2021) COVID scandal: Feds ignored 2016 law requiring use of real world evidence.

Effektivität der Impfstoffe

  • Aus medizinischer Sicht ist die Impfung Unfug. Viren, wie SARS-CoV-2, die über Tröpfchen oder Aerosole übertragen werden, infizieren einen Menschen über seine Atemwege. Die Konzentration von Antikörpern in den Schleimhäuten von Nase, Mund und Augen ist zu gering, als dass eine Infektion verhindert werden könnte. Antikörper, die als Reaktion auf Impfstoffe gebildet werden, sind vornehmlich im Blutkreislauf zu finden, ihre Konzentration in den Schleimhäuten ist gering, zu gering, um eine Infektion verhindern zu können. Die Dokumente, die die Wirksamkeit der Impfstoffe belegen sollen, enthalten keinerlei Beleg dafür, dass es durch Impfung gelingt, eine Infektion über Schleimhäute zu verhindern.
  • Die mittelfristige Wirksamkeit der Impfstoffe ist unbekannt. Um eine Aussage über die mittelfristige Wirkung machen zu können, ist es notwendig, die Ergebnisse der Phase 3 Trials, die 2023 beendet wären, wenn sie nicht durch einen Massenversuch ersetzt worden wären, abzuwarten.
  • Die vorliegenden Daten zeigen nicht, dass Impfstoffe eine schwere Erkrankung verhindern können. Selbst die European Medical Agency hat festgestellt, dass in den Versuchsreihen der Pharmaunternehmen, mit denen die Wirksamkeit der Impfstoffe getestet wurde, zu wenige Fälle schwerer Erkrankung vorhanden waren, als dass entsprechende Aussagen getroffen werden könnten. Im von Pfizer in den USA eingereichten Dokument, mit dem die Notzulassung beantragt wurde, wird eingeräumt, dass die Effektivität des Impfstoffes im Hinblick auf die Verhinderung von Sterblichkeit an COVID-19 nicht demonstriert werden konnte, weil zu wenige Fälle vorhanden waren.
  • Es gibt unter Wissenschaftlern keine Einigkeit und vor allem keine Gewissheit darüber, wie die Frage, ob ein Impfstoff effektiv die Erkrankung verhindert, die er verhindern soll, gemessen werden soll: “Thus, Vaccine efficacy cannot be evaluated because we have not yet established how to measure it”.

Belegliteratur

  1. Anonymous, (1998) Emergency Use of an Investigational Drug or Biologic: Guidance for Institutional Review Boards and Clinical Investigators.
  2. Anonymous, (2021) EMA assessment report: Comirnaty.
  3. Anonymous, (2020) FDA briefing document: Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine.
  4. Giurgea, L.T. and Memoli, M.J. (2020) Navigating the Quagmire: Comparison and Interpretation of COVID-19 Vaccine Phase 1/2 Clinical Trials. Vaccines 8:746
  5. Bhakdi, S.; Chiesa, M.; Frost, S.; Griesz-Brisson, M.; Haditsch, M.; Hockertz, S.; Johnson, L.; Kämmerer, U.; Palmer, M.; Reiss, K.; Sönnichsen, A.; Wodarg, W. and Yeadon, M. (2021) Urgent Open Letter from Doctors and Scientists to the European Medicines Agency regarding COVID-19 Vaccine Safety Concerns.
  6. Bhakdi, S. (2021) Rebuttal letter to European Medicines Agency from Doctors for Covid Ethics, April 1, 2021.
  7. Ulm, J.W. (2020) Rapid response to: Will covid-19 vaccines save lives? Current trials aren’t designed to tell us.
  8. Reimann, N. (2021) Covid Spiking In Over A Dozen States — Most With High Vaccination Rates.
  9. Meredith, S. (2021) Chile has one of the world’s best vaccination rates. Covid is surging there anyway.
  10. Bhuyan, A. (2021) Covid-19: India sees new spike in cases despite vaccine rollout. BMJ 372:n854
  11. Morrissey, K. (2021) Open letter to Dr. Karina Butler.

Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon hier.

Gefährlichkeit der Impfstoffe

  • Mit COVID-19-Impfungen gehen erhebliche Nebenwirkungen einher, von Blutgerinnseln über Thrombosen bis zu Hirnschlägen. Die Impfstoffe sind nicht sicher
  • Viele Nebenwirkungen, die als relativ harmlos gelten, Kopfschmerzen, Übelkeit, Ausschläge können Anzeichen für (Mikro-)Thrombosen sein.
  • Die durch eine Impfung einhergehenden Risiken auf Blutgerinnsel etc. werden durch mehrfache Impfung potenziert. Als Ergebnis wird SARS-CoV-2 auch für Kinder und Jugendliche gefährlich, die derzeit kaum einer Gefahr durch das Virus ausgesetzt sind.
  • Die Zunahmen von Infektionen nach Beginn der Massenimpfung kann ein Indez für Antibody-Dependent Enhancement sein [Das haben wir hier beschrieben]. Man muss vor diesem Hintergrund annehmen, dass zunehmende Impfungen das Sterberisiko an COVID-19 erhöhen, nicht verringern.
  • Zunächst werden Impfstoffe, die auf Adenoviren basieren (AstraZeneca; Johnson&Johnson) eine größere Anzahl an Nebenwirkungen verursachen. Mit der Zeit und mit zusätzlichen Impfungen werden sich die Immunsysteme der Geimpften jedoch auf den Impfstoff einstellen und den Adenovirus, der als Transporteur von SARS-CoV-2 dient, neutralisieren. Bei mRNA-basierten Impfstoffen ist das Gegenteil der Fall. Mit jeder Impfung wird sich die Wahrscheinlichkeit und die Schwere der Nebenwirkungen erhöhen: “With the mRNA vaccines, the risk of severe adverse events is virtually guaranteed to increase with every successive injection. In the long term, they are therefore even more dangerous than the vector vaccines . Their apparent preferment over the latter is concerning in the highest degree; these vaccines are not safe.”

Belegliteratur

  1. Anonymous, (2021) Open Letter from the UK Medical Freedom Alliance: Urgent warning re Covid-19 vaccine-related deaths in the elderly and Care Homes.
  2. Furer, V.; Zisman, D.; Kibari, A.; Rimar, D.; Paran, Y. and Elkayam, O. (2021) Herpes zoster following BNT162b2 mRNA Covid-19 vaccination in patients with autoimmune inflammatory rheumatic diseases: a case series. Rheumatology -:x-x
  3. Anonymous, (2021) Covid-19 vaccines: ethical, legal and practical considerations.
  4. Tseng, C.; Sbrana, E.; Iwata-Yoshikawa, N.; Newman, P.C.; Garron, T.; Atmar, R.L.; Peters, C.J. and Couch, R.B. (2012) Immunization with SARS coronavirus vaccines leads to pulmonary immunopathology on challenge with the SARS virus. PLoS One 7:e35421
  5. Bolles, M.; Deming, D.; Long, K.; Agnihothram, S.; Whitmore, A.; Ferris, M.; Funkhouser, W.; Gralinski, L.; Totura, A.; Heise, M. and Baric, R.S. (2011) A double-inactivated severe acute respiratory syndrome coronavirus vaccine provides incomplete protection in mice and induces increased eosinophilic proinflammatory pulmonary response upon challenge. J. Virol. 85:12201-15
  6. Weingartl, H.; Czub, M.; Czub, S.; Neufeld, J.; Marszal, P.; Gren, J.; Smith, G.; Jones, S.; Proulx, R.; Deschambault, Y.; Grudeski, E.; Andonov, A.; He, R.; Li, Y.; Copps, J.; Grolla, A.; Dick, D.; Berry, J.; Ganske, S.; Manning, L. and Cao, J. (2004) Immunization with modified vaccinia virus Ankara-based recombinant vaccine against severe acute respiratory syndrome is associated with enhanced hepatitis in ferrets. J. Virol. 78:12672-6
  7. Czub, M.; Weingartl, H.; Czub, S.; He, R. and Cao, J. (2005) Evaluation of modified vaccinia virus Ankara based recombinant SARS vaccine in ferrets. Vaccine 23:2273-9
  8. Tinari, S. (2021) The EMA covid-19 data leak, and what it tells us about mRNA instability. BMJ 372:n627

In einer offenen Gesellschaft, einer demokratischen Gesellschaft, deren Ziel darin besteht, Entscheidungen so zu treffen, dass der Gesamtnutzen die Kosten, die sich mit jeder Entscheidung verbinden, übersteigt, ist es undenkbar, dass ein großes Feldexperiment, wie es derzeit durchgeführt wird, möglich ist, ohne dass grundlegende Fragen von Notwendigkeit, Effektivität und Risiko einer Impfung geklärt sind.

Die Argumente, die Doctors4COVID-Ethics vorbringen, stellen sowohl die Notwendigkeit als auch die Effektivität einer Impfung gegen COVID-19 in Frage und zeigen zudem, dass eine Impfung mit einem hohen Risiko verbunden ist. Solche Argumente MÜSSEN diskutiert werden. Wenn sich die Impfbefürworter ihrer Sache so sicher sind, wie sie tun, dann sollte es kein Problem sein, jedes der oben genannten Argumente zu entkräften und zu belegen, dass die Probleme und Risiken einer Impfung, die darin zum Ausdruck gebracht werden, empirisch nicht belegt werden können bzw. dass die Vorteile einer Impfung überwiegen. In einer Offenen und demokratischen Gesellschaft ist es zudem notwendig, die Versuchskaninchen, die für die fehlende Phase-3-Trials gerade en masse rekrutiert werden, über Unklarheiten, Ungewissheiten und Risiken, die sich mit der Impfung verbinden, aufzuklären, um ihnen auf diese Weise eine informierte Entscheidung, die ihre eigene Gesundheit zum Gegenstand hat, zu ermöglichen. Dass weder eine Auseinandersetzung mit den oben angeführten Argumenten stattfindet noch die Impfninchen über die Risiken, Nebenwirkungen und Unsicherheiten aufgeklärt werden, ist nicht nur ein Skandal, es ist ein schwer nachvollziehbares Verhalten, das, will man es erklären, eigentlich nur über Zusammenhänge erklärt werden kann, die von interessierter Stelle zu Verschwörungstheorien erklärt werden.

Indes, jenseits der Annahmen von Politikern, die handeln ohne weder eine Ahnung von noch ein Interesse an der gesundheitlichen Tragweite ihrer Entscheidungen zu haben, denn die gesundheitlichen Probleme gehen mit anderen heim bzw. jenseits der Annahme, dass hier eine andere Agenda als eine Impfagenda verfolgt wird, fällt uns wenig ein, um die kategorische Weigerung der Impf-Enthusiaten zu erklären, sich mit offenkundigen Problemen der Impfstoffe und mit offenkundigen Risiken auseinanderzusetzen und ihre Behauptung, dass Impfstoffe viel mehr Nutzen bringen als Schaden zu verursachen, selbst dann, wenn kerngesunde Kinder und Jugendliche und mittelalte Menschen geimpft werden, gegen Kritik zu verteidigen.



Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



 

Print Friendly, PDF & Email
46 Comments

Leave a Reply to Harge Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box