Wow: “Rassengesetze” nun als “Verordnung der Bundesregierung” – In Deutschland gibt es keine Gesunden mehr

Halten Sie sich fest!

“Ziel dieser Verordnung ist es, Erleichterungen und Ausnahmen von Geboten und Verboten nach dem fünften Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes oder von aufgrund der Vorschriften nach dem fünften Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes oder von aufgrund der Vorschriften im fünften Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes erlassenen Geboten und Verboten für Personen zu regelen,

  1. bei denen von einer Immunisierung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 auszugehen ist oder
  2. die ein negatives Ergebnis eines Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen können

[…]

Im Sinne dieser Verordnung ist

  1. eine asymptomatische Person, eine Person, bei der aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt, …
  2. eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist,
  3. […]
  4. eine genesene Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist,
  5. ein Genesenennachweis ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion […], wenn die zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.”

Haben Sie es bemerkt?

Impfgegner?

Die Bundesregierung hat ALLE Bundesbürger GENERELL für krank erklärt. Gesunde gibt es nicht mehr, denn Gesunde sind nun Asymptomatische, also Leute, bei denen es noch “kein typisches Symptom” keinen sonstigen “Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus” gibt. Asymptomatische sind noch nicht Erkrankte, die über Impfung einen Schutz vor Erkrankung nachweisen (der jederzeit von einer weiteren Impfung abhängig gemacht werden kann), das sind Genesene, die zeitlich befristet als nicht erkrankt gelten oder gerade “Getestete”, die einen Status als derzeit nicht erkrankt reklamieren können. Das Ganze ist eine Gewähr dafür, dass der derzeit geltende Ausnahmezustand bis zum St. Nimmerleinstag verlängert werden kann. 

Es ist eine Form von Faschismus, die man kaum mehr in Worte fassen kann.

Mit diesem kleinen sprachlichen Trick, der aus asymptomatischen Personen, die sich bislang dadurch ausgezeichnet haben, dass sie positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, Personen macht, die KEINERLEI Symptome und KEINEN positiven Test vorweisen, also Gesunde, schafft es die Bundesregierung, Grundrechte komplett zu zerstören und zur al gusto Gabe von Polit-Schranzen zu machen.

Es ist einfach unglaublich.

Aber es ist beileibe noch nicht alles.

In der “Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19″ der Bundesregierung, aus der die eingangs zitierten Passagen entnommen sind, wird zudem der Genesene eingeführt, dessen Genesung nach sechs Monaten nichts mehr wert ist. Sechs Monate nach Genesung von COVID-19, sechs Monaten nach der Bildung von t-Zellen-Immunität, gilt ein einst Erkrankter, der keine Impfung aufzuweisen hat, für die Bundesregierung wieder als “asymptomatisch” also als Mensch, der kurz davor steht, zu erkranken, an COVID-19, denn, wie gesagt: Gesunde wurden gerade gestrichen.

Es gibt nur noch Geimpfte und noch nicht Erkrankte, die als Asymptomatische bezeichnet werden. Die Impfung gilt der Bundesregierung, obwohl sie selbst in ihrer Verordnung einräumt, dass der Impfschutz nicht vollständig sei, als heiliger Gral, aus dem alle Bundesbürger trinken müssen, denn wenn sie sich weigern, dann werden ihnen die Grundrechte, die unter dem Vorwand einer Pandemie geraubt wurden, nicht wieder zurückgegeben. Staatliche Organe, die sich anmaßen, Grundrechte nicht nur zu entziehen, sondern sich in der Lage sehen, sie nach Gusto zurückzugeben, haben die Transformation zum faschistischen, zum totalitären Regime durchgemacht. In einer Demokratie liegen Grundrechte im Individuum. Eine Regierung hat darüber KEINERLEI Verfügungsgewalt. Deutschland ist de facto keine Demokratie mehr – falls es manche immer noch nicht gemerkt haben.

Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon hier.

Um diesen Kunstgriff, der daraus ausgelegt ist, Bürger vor die Wahl zu stellen, sich entweder impfen zu lassen oder ihrer Grundrechte auf Dauer beraubt zu werden, was natürlich nur möglich ist, wenn man sich nicht wert, durchzusetzen, werden nicht nur gesunde Menschen gestrichen, es werden auch alle Erkenntnisse der Virologie auf den Kopf gestellt und die überlegene Bildung von Immunität durch das menschliche Immunsystem, der unterlegenen und gerichteten Bildung von Teil-Immunität durch Impfungen untergeordnet. Auf Seite 15 der Begründung zu dieser Verordnung heißt es:

“Bei genesenen Personen kann nach dem derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis und den Einschätzungen des RKI nur von einer Immunisierung von maximal sechs Monaten ausgegangen werden.”

Diese Behauptung, die im Gegensatz zu vielen anderen in der Begründung OHNE jeglichen Verweis auf die angebliche wissenschaftliche Forschung daherkommt, wird durch die generelle Unterschlagung der Tatsache im gesamten Dokument, dass niemand derzeit weiß, wie lange ein Schutz vor Infektion durch Impfung, sofern er überhaupt in nennenswertem Ausmaß besteht, überhaupt gegeben ist, gewürzt. Menschen, deren Immunsystem nach einer Genesung von COVID-19 Informationen über das Pathogen gespeichert hat, die für den Fall einer Neuinfektion eine zelluläre Antwort ermöglichen, werden willkürlich zu weniger Geschützen erklärt als es diejenigen sind, deren Immunsystem durch einen Impfstoff auf die Bildung von Antikörpern festgenagelt und von der Bildung natürlicher Immunität abgehalten wird, deren Immunreaktion geprimt, auf ein bestimmtes Protein von SARS-CoV-2, das Spike-Protein, ausgerichtet wird, so dass sie bei jeder Mutation von SARS (und derzeit gibt es bereits mehr als 10.000) eine Wette darauf abschließen können, ob ihre Impfung noch Schutz oder schon Scheunentor ist, das über so nette Prozesse wie Antibody-Dependent Enhancement dafür sorgt, dass SARS-CoV-2 über Immunzellen Zugang zum menschlichen Organismus gewinnt.

Das kann man nicht mehr als Idiotie bezeichnen, das ist der geplante, böswillige und hinterhältige Versuch, Menschen zu einer Impfung mit einem Impfstoff, von dem niemand weiß, wie lange er wirkt, falls er wirkt, von dem indes erhebliche Nebenwirkungen bekannt sind, zu zwingen. Daraus resultiert die Frage nach dem Warum in quasi logischer Folge. Warum ist es der Bundesregierung so wichtig, Deutsche zur Impfung zu zwingen, sie ansonsten mit dem Status eines Untermenschen, der seinen Anspruch auf Zugang zu gesellschaftlichen Leisteungen stets aufs Neue durch einen Test unter Beweis stellen muss, auszustatten? Eine rationale Antwort, die sich in irgend einer Weise mit dem Wohlergehen des Einzlenen, dem Glück des Einzelnen, der Sorge, um das freie Leben eines Einzelnen begründen lässt, das sind übrigens Ziele, denen Regierungen in Demokratien verpflichtet sind, eine solche Antwort fällt uns nicht ein. Uns fällt nur ein, dass die Regelung massiv an die Nürnberger Rassegesetze des Dritten Reiches erinnert, Gesetze, deren Zweck darin bestand, die Gesellschaft in zwei Gruppen, eine aus Berechtigten und eine aus Unberechtigten zu unterteilen. Das Mittel der Unterteilung war die Abstammung.

Heute ist das Mittel der Unterteilung der Status einer Impfung, was die heutige Situation in etwa mit der Situation vergleichbar macht, in der sich Zentrumsabgeordnete im Dritten Reich befunden haben. Sie konnten entweder gute Miene zum bösen Spiel machen oder sich im Konzentrationslager wiederfinden. Und all diejenigen, die wieder Anstoß am Vergleich mit dem Dritten Reich nehmen, seien an dieser Stelle gefragt, was sie in der offenkundig absichtlichen Streichung von gesunden Menschen, und der damit verbundenen Deklarierung aller Bürger zu asymptomatischen Personen, also zu Personen, die NOCH NICHT KRANK SIND, weil sie “nicht geimpft” sind, anderes sehen als eine Impfisierung, die an die Stelle der Arierisierung tritt?

Dass wir auf diese Verordnung aufmerksam wurden, verdanken wir einem Anwalt, mit dem wir derzeit in Kontakt stehen. Er schreibt folgendes:

“Das Problem rechtlicher Natur ist, dass es sich nun um eine Bundesverordnung handelt, gegen die nicht im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes vor den Verwaltungsgerichten vorgegangen werden kann, wie es bei den Landesverordnungen bislang geschehen ist.”
Dagegen gibt es nur “die Möglichkeiten, (1) eine Strafe abzuwarten und dann zu hoffen, dass der Strafrichter die Regeln im Strafverfahren inzident prüft und dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorlegt, oder (2) die Norm direkt beim Bundesverfassungsgericht im Rahmen der sogenannten Rechtssatzverfassungsbeschwerde überprüfen zu lassen. Beides ist mit erheblichen Prozess- und Kostenrisiken verbunden.”

Falls Sie hoffen, dem Neuen Deutschen Faschismus mit Hilfe von Gerichten entgehen zu können, dann müssen Sie langsam an Ihr Erspartes, ansonsten bleibt die Flucht ins Ausland.



Bei uns erhalten Sie die Informationen, nach denen Sie in MS-Medien vergeblich suchen.
ScienceFiles lebt von Spenden!
Bitte unterstützen Sie uns, damit wir solche Texte auch morgen noch veröffentlichen können!

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading




Print Friendly, PDF & Email
36 Comments

Schreibe eine Antwort zu Schliemanns Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box