Vaxzevria: Ist der Impfstoff von AstraZenca effektiver als Comirnaty von Pfizer/Biontech

In den letzten beiden Posts haben wir dargestellt, dass israelische Daten den Schluss nahelegen, dass eine Impfung gegen COVID-19 keinerlei Effektivität bereitstellt, die über die eines natürlichen Immunsystems hinausgeht. Berechnet man Effektivitäten auf Basis der Daten, die in beiden Posts zu finden sind, dann ergibt sich kein Wert, der die 50% Marke, die als absolute Untergrenze der Effektivität von Impfstoffen gilt, auch nur annähernd erreicht.

Zum Nachlesen:

Wir haben nun auf Basis der Daten, die Public Health England regelmäßig in Technical Reports veröffentlicht, analysiert, wie es mit der Effektivität der COVID-19-Impfung im Vereinigten Königreich aussieht. Die folgende Tabelle, die sich AUSSCHLIESSLICH auf Infektionen mit der DELTA-Variante bezieht (b.1.617.2), ist das Ergebnis:

Die Tabelle stellt BEDINGTE Effektivitäten dar, die Berechnungsbasis sind ausschließlich diejenigen, die positiv auf SARS-CoV-2 / DELTA getestet wurden. Die Tabelle gibt daher eine Antwort auf die Frage, wie es sich bei Infektion mit der Wirkung von Impfstoffen verhält. Daten aus Israel zeigen, dass es mit der Effektivität, gemessen als Schutz vor Hospitalisierung nicht weit her ist. Die Daten aus dem Vereinigten Königreich zeigen, dass Impfung einen Unterschied BEI Infektion mit der DELTA-Variante zu machen scheint (Die Daten geben KEINERLEI Auskunft über die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren, für Geimpfte bzw. Ungeimpfte). Man sieht schon, wenn man die orange hinterlegten Prozentwerte in den einzelnen Spalten mit dem ersten Prozentwert der jeweiligen Spalte vergleicht, dass mit einer Impfung ein geringeres Risiko auf Hospitalisierung und Tod BEI Infektion mit Delta einhergeht.

In den letzten beiden Spalten haben wir die Effektivität der Impfungen gegen COVID-19 berechnet (mit der üblichen Formel: (n1/N1 – n2/N2)/n1/N1), wobei 1 für Ungeimpfte und 2 für Geimpfte steht.

Das Ergebnis zeigt Effektivitäten zwischen 47% und 75%, nicht berauschend, aber immerhin etwas. Die Frage, die sich nun stellt, und die wir an unsere Leser weitergeben, lautet: Wieso ist die Impfung in Israel (dort ist DELTA auch weit verbreitet) so ineffektiv, während im Vereinigten Königreich wenigstens eine Grund-Effektivität erreicht wird?

In Israel wird Pfizer/Biontechs Comirnaty verimpft. Im Vereinigten Königreich werden rund zwei Drittel aller Impfungen mit Vaxzevria von Astra/Zeneca durchgeführt. Zeigt das Ergebnis in der Tabelle oben, dass Vaxzevria um Längen effektiver ist als Comirnaty von Pfizer/Biontech, obwohl in offiziellen Verlautbarungen immer das Gegenteil behauptet wird?

Was meinen Sie?



Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading




Print Friendly, PDF & Email
14 Comments

Schreibe eine Antwort zu Michael Klein Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box