Des Irrsinns neue Blüte: Freiheit ist eine Idee weißer Suprematisten

Der folgende Kommentar von Dr. habil. Heike Diefenbach, ist eigentlich ein Post, ein Text, der zu wichtig ist, als dass er in einem Thread verbleiben könnte:

Die Leute in Kanada demonstrieren für ihre Freiheit.

Aber genau das, die Idee der Freiheit selbst, wird neuerdings in Mißkredit zu bringen versucht.

Wie?
Mir wäre absolut keine Möglichkeit dazu eingefallen, wenn ich versucht hätte, mir eine solche auszudenken. Aber es gibt arg beschädigte Gehirne, die sich so eine Möglichkeit ausgedacht haben. Dem Wahnsinn sind heute anscheinend keinerlei Grenzen mehr gesetzt:

“The concept of “freedom” is “intertwined with whiteness,” according to a University of Pennsylvania graduate student writing in The Washington Post on Thursday.”

Und die hängt angeblich – zumindest in Kanada – mit “settler colonialism” zusammen.

Nein, das ist leider, leider keine fake news, und ist auch nicht als ironischer Gag gedacht – leider!

Lesen Sie selbst (u.a.):

Penn Ph.D. candidate argues ‘freedom’ is a ‘key component of White supremacy’

Ich für meinen Teil dachte immer, dass u.a. die schwarzen Sklaven in Arabien und in den USA (und wo überall sonst noch) tatsächlich einen Drang nach Freiheit verspürt hätten, aber jetzt, wo ich weiß, dass Freiheit eine Idee ist, die mit “Weißheit” verbunden ist, frage ich mich, wie die Linksextremen argumentieren wollen, dass schwarze Menschen in Freiheit leben sollten, da sie doch auf Sicht dieser perversen Linksextremen anscheinend gar keine Idee von und dementsprechend kein Streben nach Freiheit haben können. Da bin ich gespannt, wie sie sich da herauslabern wollen!

Jede/r, der in den vergangenen Jahrzehnten unkritisch dem linksextemen ideologischen “Wohlfühl”-Blödsinn von “strukturellem Rassismus”, Benachteiligung “der Frau”, “weißer Suprematie” und was weiß ich noch alles das Wort geredet hat, ist persönlich mitverantwortlich für diese Perversion und hat seinen Anteil an der Zerstörung toleranter, demokratischer Gesellschaften, in denen Menschen so weit wie möglich nach ihrer Facon leben konnten (etwa wie in den 1980ern). Bei allen Mängeln waren das die bisher besten Gesellschaften, die (u.W.) jemals von Menschen erdacht und gelebt wurden, um ein möglichst friedliches Zusammenleben in Wohlstand zu ermöglichen.

Das, fürchte ich, ist Vergangenheit.

Und angesichts solcher Unglaublichkeiten sehe ich der (kurzfristigen) Zukunft auch sehr skeptisch entgegen. Wer wirklich an den so viel bemühten “kommenden Generationen” interessiert ist, muss nach Kräften dazu beitragen, den Machenschaften der linksextremen Globalisten samt ihrer bezahlten, also korrupten Handlanger in diversen Regierungen ein Ende zu setzen.

Wir haben mit Justin “Trudy” Trudeau in Kanada vorgeführt bekommen, dass diese Leute vor überhaupt nichts Halt machen werden. Und wer die Idee der Freiheit selbst als “rechts”, also “böse” ob einer “unreinen” Herkunft” bekämpft, der stellt das Mensch-Sein selbst in Abrede bzw. hat aufgehört, am Projekt “Mensch” teilzunehmen.

Ich habe immer mit dem Konzept des “Bösen”, dem, wenn man so will: Diabolischen, mit dem reinen Willen zur Zerstörung, gerungen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine Vermutung, was das sein, was damit gemeint sein könnte; das ist eine Erfahrung, auf die ich liebend gerne verzichtet hätte.

Und ich fürchte, derzeit machen viele Leute einen ähnlichen Prozess durch.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading

Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Schreibe eine Antwort zu Wolfgang Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box