Tag: Kommunismus

Bücherverbrennung: Hochschulen sind Brutstätten von Intoleranz und Anti-Intellektualismus

Intoleranz hat nicht Universitäten erfasst, Intoleranz kommt aus Universitäten Für die, die sich postmodern geben, sind Erzählungen besonders wichtig. Erzählungen, so verbreiten z.B. die Vertreter von Gender, Queer oder anderen „Studies“, gesellschaftliche Erzählungen, seien immer Ausdruck von Machtgefügen in einer Gesellschaft, sie gäben Aufschluss darüber, welche Ausbeutungsverhältnisse in einer Gesellschaft herrschen würden. Sie wissen schon,

Bezahlte Aktivisten in Berlin: Extinction Rebellen rebellieren für Bares

„In Berlin legten Aktivisten den Autoverkehr rund um die Siegessäule lahm. Die Polizei sprach von rund 1300 Menschen vor Ort. Sie wollte die Fläche nach eigenen Angaben vorerst nicht räumen. Der Protest verlaufe friedlich. Kanzleramtschef Helge Braun kritisierte die Blockade als “gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr”.“ In Berlin wird blockiert. Ein kleiner Haufen von „1300

Himmlers Antwort: ZDF bleibt ideologisches Shithole

„Ideologisches Shithole: Wie das ZDF Mörderregime verharmlost“. Im August haben wir eine sehr deutliche Überschrift für einen Text gewählt, in dem es darum geht, wie beim ZDF Kinder indoktriniert werden sollen, wie ihnen ein Bild vom „Kommunismus“ vermittelt werden soll, dem die Realität nie entsprochen hat. Eine Reihe von Lesern hat unseren Text zum Anlass

Klimahysterie gebiert Klima-Kommunismus

Im Paralleluniversum der Klimahysteriker ist derzeit Großkampfwoche. Am Ende der Woche wissen die Deutschen, wie tief sie in die Tasche greifen müssen, um die neue Phantasie in kommunistischer Verarmung zu finanzieren. Das Ziel, das durch das Anfachen einer Klimahysterie erreicht werden soll, wird immer deutlicher: Kommunismus. Gleichheit in Armut. Gleichheit in Unfreiheit. Gleichheit in Gängelung.

Faschismus gedeiht bei der UN – Klima-Kommunisten wollen individuellen Wohlstand zerstören

Dass der Klimawandel-Hoax inszeniert wird, um individuelle Freiheit zu zerstören, dass Angst immer das beste Mittel ist, um Menschen zum Einlenken in Einschränkungen zu bewegen, die gegen ihre Interessen sind, ist lange bekannt. Die Beschränkung individueller Rechte unter dem Vorwand „Terrorismus“ bekämpfen zu wollen, ist ein Beispiel. Der immer offener betriebene Raub von Freiheitsrechten, unter

Ideologisches Shithole: Wie das ZDF Mörderregime verharmlost und Kindern schmackhaft macht

ZDF logo: „Die Kindernachrichten des ZDF“, so die Selbstbeschreibung. Eine Selbstbeschreibung als ideologisches Shithole, ein sehr nützlicher Begriff, um einen Sumpf zu beschreiben, in dem die Realität unter dem biologischen und verwesenden Morast der Ideologie begraben wird, wäre sinnvoller. Unter der Überschrift: „Kommunismus: Im Kommunismus gehört allen gleichviel“, wird Kindern ein idyllisches und schönes Bild

Verfassungsgerichtshof der Ukraine: Nazis und Kommunisten unterscheiden sich nicht

Kommunisten und Nationalsozialisten sind unterschiedliche Ausgaben desselben Faschismus’. Beides sind mörderische Systeme, die Menschenrechte mit Füßen treten, versuchen, die gesamte Gesellschaft unter ihre Kontrolle zu bringen, jeden Bereich des individuellen Lebens zu überwachen. Politische Verfolgung, Rechtsbeugung und die willkürliche Anwendung von Rechtssätzen sind in ihnen ebenso an der Tagesordnung, wie die Beseitigung individueller Freiheitsrechte. Im

Gedenkstätte des kommunistischen Terrors – Wehret den Anfängen!

Finden Sie es nicht auch erstaunlich, wie Linke es in der Geschichte immer wieder geschafft haben, sich aus der Verantwortung für die ruinierten Leben und Länder und die mehr als 100 Millionen Toten, die ihre Experimente, ihr Terror hinterlassen hat, zu stehlen und unter einem neuen Etikett, denselben Faschismus zu verbreiten? Denn Kommunismus und Sozialismus

Sozialistenhetze: Kapitalismus beseitigen – Klima retten

Keine Wirtschaftsform hat das Leben der Menschheit so verbessert, wie der Kapitalismus. Das ist an nichts so eindrücklich zu sehen, wie an der Tatsache, dass ein immenses Bevölkerungswachstum mit einem Rückgang von Armut (nicht relativer, sondern absoluter Armut) einhergeht. Die folgende Abbildung zeigt die Anzahl der Menschen, die in absoluter Armut leben seit 1820, also

Verstaatlichungs-Phantasie: Kühnert lebt im falschen Jahrhundert

Die geistige Heimat von Kevin Kühnert, sofern er einen Geist hat, der nach Heimat sucht, ist nicht der Haufen derer, die sich todesmutig am Gerippe einer einstigen Volkspartei festhalten, in der Hoffnung, man könne Wählern auch ideologische Leichname als wählbare Alternative präsentieren, nein, Kühnert wirkt wie eine Art moderner Catweazle, der durch Zauberei aus seinem

Sozialismus tötet die Bevölkerung: Der Fall Venezuela

Vor einiger Zeit haben wir Fakten zusammengestellt, die zeigen, wie die sozialistischen Regime von Hugo Chavez und Nicolas Maduro aus einem reichen Land in atemberaubend kurzer Zeit ein bettelarmes Land gemacht haben. Während Linke in Europa immer noch an ihrem einstigen Hoffnungsträger festhalten und den Mythos vom Sozialismus, der seine Bevölkerung glücklich macht, aufrechterhalten wollen,

Mietengejammer in Deutschland – die nächste (orchestrierte?) Hysterie

Wie immer, so richtet sich auch dieses Mal der Ärger gegen die Falschen. Man hat fast den Eindruck, die unterschiedlichen Wellen öffentlicher Erregung, die Deutschland erfassen, sie wären orchestriert. Ein Eindruck, der sich vor allem deshalb aufdrängt, weil egal, worum es geht, ob es um Fahrverbote geht, darum, den Individualverkehr der neuen Klimareligion zu opfern

Enteignung im Armenhaus: In Berlin wird Kommunismus wieder salonfähig

Berlin: Die Stadt der Superlative. Durch Zuwanderung nach Berlin, aus dem Osten der EU, aus China, Syrien und Brasilien, wuchs die Bevölkerung Berlins in den letzten Jahren von 3,3 Millionen im Jahr 2011 auf rund 3,6 Millionen 2017. Wirtschaftlich betrachtet, ist Berlin ein Armenhaus in Deutschland. Die Wertschöpfung der Berliner liegt mit 31.000 Euro hinter

Schon bei Orwell waren Schweine die besseren Menschen

Die Fahne der DDR, sie durfte in den 1950er und 1960er Jahren in der Bundesrepublik Deutschland nicht öffentlich gezeigt werden. Mit dem Verbot von KPD (1954) und FDJ (1956) wurden die Insignien beider Organisationen zu verfassungsfeindlichen Symbolen, deren Verwendung als Straftat verfolgt wurde. Das alles ist lange her. Unter Willy Brandt wurde die Ächtung der
Translate »

Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen?

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns 150 Euro bis 250 Euro.


Eine Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht sogar mehr, trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Dann bitte unterstützen Sie uns!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box