Cymatics – Das Leben ist zu interessant, um es für Gender Studies zu vergeuden

Aus der Rubrik, was Dr. Diefenbach alles so im Internet findet:

Truly amazing und relevant.

Vergleichen Sie dagegen die Versuche aus den Gender Studies, sich einen “empirischen Anstrich” zu geben.

“Stephanie Müller und Zara S. Pfeiffer begeisterten in ihrem Workshop durch zwei Dinge: Erstens hatten sie sehr viel Material zum Selbergestalten mitgebracht – Papiere, Kleber, Fäden, Stoffe, Scheren, Stifte –, zweitens verknüpften sie ihren Workshop mit einem Überblick über ihre eigenen Projekte: ein öffentliches „Einstricken“ von Telefonzellen
durchgeführt von afrikanischen Flüchtlingskindern oder „Guerilla Knitting“ vor einem Frankfurter Finanzzentrum, das große Aufmerksamkeit erhielt. In der Praxisphase erstellten die Teilnehmerinnen des Workshops eigene Maps und machten sich in kleinen Gruppen unterschiedlichste Gedanken über eine mögliche Map zur Tagung.”

Aus dem Gender Repositorium, einer unschätzbaren Quelle für all den Blödsinn, der sich hinter der Bezeichnung “Gender Studies” sammelt. Der zitierte Text stammt aus einem Bericht über die Tagung “Es geht um mehr, Gender und Utopien”, die am 1. und 2. März 2013 an der Evangelischen Akademie Tutzing stattgefunden hat. Wer also auf den evangelischen Betriebskindergarten beim Einwohnermeldeamt von Castrop Rauxel getippt hat, lag falsch.

Nach diesem Unsinn zum Trost noch etwas Spannendes:

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
3 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box