Schlagwort: Armin Laschet

Wie Merkel die Konservativen ruiniert hat – Ein Epitaph

Wie, so fragen wir uns ab und an, würde man es als Stasi-Verantwortlicher anstellen, die Nach-DDR-Zeit so zu nutzen, dass die Wahrscheinlichkeit einer sozialistisch-kommnistischen Rennaissance maximiert wird. Wir fragen uns das nicht nur. Wir sprudeln nur so von Antworten. Man würde versuchen konservative Parteien zu unterwandern, am besten einen “Manchurian Candidate” zu platzieren, einen nach

Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen: Wie Arbeitnehmer in NRW zur Impfung gezwungen werden (petty vaxx-Apartheid)

Bekanntermaßen war die Berliner Mauer, waren der Todesstreifen an der Innerdeutschen Grenze ein antifaschistischer Schutzwall, der verhindern sollte, dass die vielen Westdeutschen, die neidisch auf den hohen Lebensstandard der Ostdeutschen geblickt haben, ihre Sachen packen und im Osten Deutschlands zuwandern. Die Freizügigkeit der DDR-Bürger war zu keinem Zeitpunkt eingeschränkt. Wer wollte, wer das Risiko auf

Die schlechten Ratschläge der “Behördenchefs”: (Süd-)Pfälzer Landräte gefährden ihre Bevölkerung

Was ist eigentlich die Qualifikation, die es Politdarstellern wie Armin Laschet oder “Behördenchefs” wie Fritz Brechtel, Dietmar Seefeldt oder Thomas Hirsch ermöglicht, Mitbürger darüber zu belehren, wie sie SARS-CoV-2 begegnen sollen? Haben Sie sich mit dem Virus beschäftigt, die wissenschaftliche Literatur studiert? Laschet ist ehemaliger Journalist, Brechtel, der Landrat des Landkreises Germersheim, als ehemaliger Student

Nach Wahl: Regierung in NRW wird schwarz-gelb

Die Frage, welche Fraktionen im neuen Landtag in Nordrhein-Westfalen die Regierung stellen, ist eine Frage, die in den nächsten Tagen medial inszeniert werden wird. Gespräche werden stattfinden. Konstruktive Gespräche natürlich. Pressekonferenzen werden abgehalten werden. Die Reporter werden artig lauschen und pflichtschuldigst berichten: Man sei in wichtigen Punkten nicht weit auseinander, oder es gebe noch Fragen,

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box