Great Reset: Wärmehallen(-lager) für Erwärmungsberechtigte

Great [=groß, umfassend bis großartig]
Reset [ = Zurücksetzen, in die Ausgangslage zurückbringen, Neustart];

Eine Reihe von Gemeinden haben Pläne veröffentlicht, die verhindern sollen, dass Bürger im Winter wegen Gasmangels oder weil sie sich schlicht keine fossilen Brennstoffe leisten können, da Letztere immens verteuert wurden, um sie frieren zu lassen und die Umwelt und das Klima oder was auch immer zu retten, vor Frostbeulen zu bewahren. Die Schaffung solcher Gemeinschaftslager oder -hallen, in denen die Erwärmungsberechtigten zum Zwecke des Aufheizens konzentriert werden, ist aus u.a. Ludwigsburg und anderen Gemeinden bekannt.

Wir haben auf der Grundlage der Bedeutung von “Great Reset”, großer [umfassender, großartiger] Neustart einmal spekuliert, wie die Zukunft der Erwärmberechtigten in Deutschland aussehen könnte. Unsere entsprechende Llyn Cwm Llwch Konferenz hat die folgenden Anforderungen zur Durchführung der Erwärmung Erwärmungsberechtigter im Rahmen der Anti-Frost-Kamapagne 2022/2023 “Große Warmheit” [kurz Frostlösung] zusammengestellt, um einen reibungslosen Ablauf beim de-frosting der Erwärmberechtigten zu garantieren:

  • Allen Erwärmberechtigten wird ein Erwärmberechtigten-Ausweis ausgehändigt, der den Ablauf der zur Erwärmung notwendigen Schritte erleichtert und beschleunigt, um Erwärmungs-Effizienz sicherzustellen;

Der Erwärmungsberechtigten-Ausweis hat das folgende Aussehen:

Quelle
  • Zur effektiven und effizienten Erwärmung der Erwärmberechtigten werden an den Rändern von Städten Erwärmungslager erstellt, in denen die Erwärmungsberechtigten konzentriert werden, um ein effektives Heizaufwand-Erwärmungsverhältnis zu erreichen. Erwärmungsberechtigte haben sich in diesen Erwärmungslagern für den Dauer ihres Erwärmungsanspruchs aufzuhalten. Unbefugtes Verlassen des Erwärmungslagers führt zu einem Erlöschen des Erwärmungsanspruchs. Bis dahin erlangte Erwärmungs-Vorteile können zurückgefordert werden.
  • Zum Zwecke der Unterbringung der Erwärmungsberechtigten sind Gemeinschaftsunterkünfte zu schaffen, die durch ihre bauliche Gestaltung eine effektive Nutzung von Heizenergie garantieren. Vor allem die Nutzung von Solarenergie und Erdwärme soll dafür sorgen, dass die Erwärmung der Erwärmberechtigten nachhaltig zu net-Zero erfolgt. Bei Nichteinhaltung des net-Zero Ziels bei Erwärmung der Erwärmberechtigten ist entsprechender Ablass zu verschaffen, vorzugsweise durch Reduktion der Nachfrage nach Erwärmung oder durch Einsparungen bei nicht-umweltneutralen Nahrungsmitteln.
  • Jede Gemeinschaftsunterkunft im Gemeinschaftslager ist mit einer Gemeinschaftsdusche auszustatten, deren (Wasser-)Temperatur die Habeck-Grenze von 16 Grad Celsius nicht überschreiten darf. Gemeinschaftsduschereignisse sind durch gemeinschaftliche Leibesübungen zu ergänzen, um die Habecktemperatur als wärmer erscheinen zu lassen als sie ist.
  • Von den Erwärmungsberechtigten wird erwartet, dass sie sich im Gegenzug für ihre Erwärmung an (1) der Unterhaltung der Gemeinschaftslager und der Gemeinschaftsunterkünfte durch Aufstellung von Instandhaltungsbrigaden, Versorgungsbrigaden und Gastronomie-Brigaden, (2) der Aufbringung der Kosten zur Unterhaltung der Erwärmungslager und (3) der positiven Außendarstellung der Erwärmungslager beteiligen
    • Instandhaltungs-, Versorgungs- und Gastronomie-Brigaden sind aus Angehörigen einschlägiger Berufe unter den Erwärmungsberechtigten im arbeitsfähigen Alter (12 bis 78 Jahre) zu bilden;
    • Kostenbeiträge können über Sachspenden (Wertgegenstände, Goldzähne usw.) oder Arbeisleistung erbracht werden;
    • Zur positiven Außendarstellung der Gemeinschaftslager sind Gemeinschaftsorchester zu bilden, die bei öffentlichen Anlässen [Parteitag von Bündnis90/Grüne,  Grüne Woche usw] aufspielen;
    • Bei allen Brigaden ist auf eine diverse, allen bekannten Geschlechtern und Ethnien und sexuellen Orientierungen Rechnung tragende Verteilung zu achten.
    • Alle Brigaden sind zur nachhaltigen, klimaneutralen und umweltschützenden Leistungserbringung verpflichtet.
  • Die Anreise in die Gemeinschaftslager aus den umliegenden Städten und Gemeinden erfolgt von zentralen Zubringer-Bahnhöfen, sie erfolgt in eigens von der Deutschen Bahn zur Verfügung gestellten, unbeheizten Gemeinschafts-Waggons. Die Anreisekosten werden mit den 9-Euro-Tickets verrechnet.
  • Einmal wöchentlich sind gemeinschaftliche Dank-Gottesdienste in Form von Habeck-Vesper und Scholz-Fürbitten abzuhalten. Die Teilnahme ist obligatorisch. Die Gottesdienste werden durch die Gemeinschaftsorchester unterstützt.
  • Mit dem Tod des Erwärmungsberechtigten erlischt auch sein Erwärmungsanspruch. Erwärmungsansprüche sind nicht übertrag- oder vererbbar.

Das folgenden Ergänzungen zum Protokoll der Llyn Cwm Llwch Konferenz  hat ein Leser [siehe unten] beigesteuert.

  • Die Erwärmungsberechtigten stellen sich zwecks Bestreitung des Lagerunterhalts auch für medizinische Experimente zur Verfügung, wie etwa für modRNA-Therapien. Dadurch helfen sie die Entwicklungskosten der Pharmakonzerne für medizinische Präparate tief zu halten und dienen damit der Bevölkerungsgemeinschaft.
  • –Beim Ableben stellen die Erwärmungsberechtigten ihre Organe der Bevölkerungsgemeinschaft zur Verfügung; wer mindestens 3 verwendungsfähige Organe spendet, erhält das Recht auf eine Erdbestattung in einem anonymen Gemeinschaftsgrab. Die restlichen Verstorbenen werden in einem dem Lager angegliederten Krematorium kremiert und hernach ihre Asche im Gemeinschaftsgrab eingestreut.

Szenenwechsel.

Besucher des Klosters “Tintern” betreten das Kloster über das Torhaus, in dem sich ein Wärmeraum befindet (Bild rechts). Der Wärmeraum grenzt an die Klosterküche, rechts im rechten Bild an und dient Mönchen und Laienbrüdern dazu, sich gemeinsam an kalten Tagen aufzuwärmen.

Auch die Rückkehr ins Mittelalter ist eine Form des Great Reset.

Zwei Beispiele für einen “Great Reset”. Falls Ihnen unsere beiden Beispiele nicht gefallen oder sie ein besseres Beispiel zu haben glauben, dürfen Sie gerne ein eigenes Beispiel als Kommentar hinterlassen.

Wir freuen uns auf Ihren Input.



Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.


Print Friendly, PDF & Email
37 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

als Blog, das wissenschaftliche Ergebnisse berichtet, die oft nicht im Einklang mit dem stehen, was MS-Medien und Regierungen als Wahrheit inszenieren wollen, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen.

Wenn Sie auch in Zukunft ScienceFiles aufrufen und mehr als eine leere Seite sehen wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig zu unterstützen, so dass es uns gelingt, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Nach der Deutschen Bank hat uns Paypal gekündigt, so dass derzeit 2 Möglichkeiten, uns zu unterstützen bereit stehen:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!