Gender Studies -> Maria-Goeppert-Mayer-Programm

Das Land Niedersachsen finanziert neben dem Professorinnenprogramm noch ein weiteres Programm, das der Bevorzugung von weiblichen Bewerbern auf Professuren dient: Das Maria-Goeppert-Mayer-Programm.

Im Rahmen dieses Programms geht es explizit darum, die Gender Studies als Uboote des Genderismus an Universitäten zu verankern:

„Ziel der Maria-Goeppert-Mayer-(MGM)-Professuren ist es, die Genderforschung an den niedersächsischen Hochschulen bezogen auf ihre Forschungsschwerpunkte weiter zu stärken. Durch die MGM-Professuren erhalten die niedersächsischen Hochschulen die Möglichkeit, ihre Berufungspolitik mit Blick auf die Genderforschung stärker langfristig und strategisch anzulegen.

Gefördert werden insbesondere die Hochschulen, die qualitätsorientierte Planungen für eine nachhaltige Verankerung der Genderforschung im Rahmen ihrer Struktur- oder Entwicklungsplanung vorlegen, und dabei auch die Perspektiven der Nachwuchsförderung sowie der Internationalisierung einbeziehen.

Auf dieser Basis können sich die niedersächsischen Hochschulen um reguläre Professuren mit einer (Teil-)Denomination in Genderforschung und um Gastprofessuren mit einer Denomination in Genderforschung bewerben.
Antragsinformationen und Bewerbungsfristen können dem neuen Ausschreibungstext entnommen werden.“

Die Namensgeberin des Programms die sich, da zwischenzeitlich verstorben, nicht gegen den Missbrauch ihres Namens wehren kann, hat übrigens in der Gruppe von Edward Teller am Los-Alamos-Projekt mitgearbeitet und zur Entwicklung nicht nur der A-, sondern auch der H-Bombe beigetragen.

 

Universität Fachbereich / Fakultät Professur Besetzer
Technische Universität Braunschweig Maschinenbau, Institut für Flugführung Gender, Technik, Mobilität Corinna Bath
Hochschule Hannover Ingenieurswissenschaften Gender in Ingenieurswissenschaften und Informatik Helene Götschel
Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover Architektur und Landwirtschaft Raum und Gender Tanja Mölders
Universität Hildesheim Erziehungs- und Sozialwissenschaften Bildungsorganisation, Gender und lebenslanges Lernen Kathrin Audehm
Universität Lüneburg Institut für Bildungswissenschaft Empirische Grundschulpädagogik mit Schwerpunkt Geschlechterforschung Birgit Althans
Universität Vechta Soziale Arbeit Transkulturalität und Gender Christine Hunner-Kreisel

Zurück zur Hauptseite

Genderista-Wiki

Print Friendly, PDF & Email
Translate »

Verteidigen Sie die Freiheit!

Wie viele Blogs, deren Betreiber kein Blatt vor den Mund nehmen, kennen Sie?

Es  gibt wenige. ScienceFiles ist eines davon.

  • Wir kümmern uns nicht um politische Vorlieben und Korrektheit.
  • Wir beurteilen Sachfragen auf Basis von empirischen Informationen, nicht auf Basis von Werturteilen.

Deshalb versuchen politisch Korrekte, uns zu schaden. Deshalb ist IHRE Unterstützung so wichtig


Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box