Tag: Gewalt hat kein Geschlecht

Der Mythos der ausschließlich männlichen Gewalt

Unlängst hat die Friedrich-Ebert Stiftung eine “Expertise” veröffentlicht, in der in atemberaubend primitiver Art und Weise ein Zusammenhang zwischen Männern, Gewalt und Rechtsextremismus hergestellt wird. Das BMFSFJ hat gerade mit Stolz verkündet, dass Frauen, die vermeintlich Opfer häuslicher Gewalt geworden sind, nunmehr ein Exklusivtelefon (zur zügigen Denunziation?) zur Verfügungen haben, “damit der Schritt aus der

Gewalt hat kein Geschlecht

von Prof. em. Dr. Walter Hollstein In der Schweiz gibt es rund zwei Dutzend  öffentlich finanzierte Unterkünfte für geschlagene Frauen („Frauenhäuser“); für Männer gibt es nichts vergleichbares. Das lässt nur die Interpretation zu, dass Frauen die Opfer gewalttätiger Männer sind. Besonders krass hat dies im vergangenen Jahr die österreichische Frauenministerin mit einer Plakataktion dokumentiert: eine Frau
Translate »