Schlagwort: Karl Lauterbach

Denn Sie wissen nicht, was sie sagen: mit faschistischer Verbrüderung den eigenen Vorurteilen auf den Leim gehen – Wahl zum Denkbehinderten der Woch [KW 47]

Vorurteile sind etwas Spannendes und vor allem etwas Hartnäckiges. Im Gegensatz zu Stereotypen, mit denen man sich das tägliche Leben leichter macht, sind Vorurteile meist über jede Empirie erhaben, d.h. sie werden nicht angepasst, bleiben bestehen, werden selbst gegen überwältigende Belege des Gegenteils aufrecht erhalten. Die Wahl in dieser Woche ist eine Dokumentation der kognitiven

Verantwortungslos: Richter bestätigen Lauterbach, dass seine Aussagen irrelevant sind

Juristen-Rabulistik hat zuweilen richtig deftige Prämissen: Auf den ersten Blick hat sich Karl Lauterbach, der sich nicht nur auf Twitter, wie wir gerade erfahren haben, sondern auch im normalen Leben als “Prof. Dr. med. Karl Lauterbach” ansprechen oder vertreten lässt, vor dem Landgericht Ellwangen durchgesetzt. Eine Klage auf Unterlassung, die Markus Haintz gegen Lauterbach angestrengt

Twitter-Prof. Lauterbach belegt “Schutz” durch Impfung mit Abbildung, die Schaden durch Impfung zeigt

Nachdem die Grundlagen der Berechnung des statistischen Maßes für “Lebenserwartung” gelegt sind, schreiten wir zur Tat und wenden die Erkenntnis aus dem letzten Post gleich anhand dessen an, was zwei Hauptakteure des politischen Theaters derzeit an Blödsinn durchs Internet verbreiten. Die Abbildung links wollen Leif-Erik Sander, Lesern von ScienceFiles aus der Wahl zum Denkbehinderten der

Gesundheitspropaganda: Die Herbst/Winter Corona-Kampagne aus dem Bundesgesundheitsministerium und die Spritzwirklichkeit

Die Impfpropaganda für die nächste Impf-Stufe ist gerade angelaufen. Das Bundesgesundheitsministerium also das Haus “Unlauterbach” hat sie gerade vorgestellt. Wir präsentieren, was sie demnächst von Plakatwänden aus in ihrer Impf-Entscheidung beeinflussen soll. Damit uns niemand einen “missing context” unterstellen kann, präsentieren wir vorweg die Ergebnisse einer neuen Studie, die von MODERNA finanziert wurde. Gegenstand der

Atom-Liane, Eitel-Hubert, Selbstwirksamkeit, Journalisten-Orgie und der gute Kumpel Kim jong-un – Wahl zum Denbehinderten der Woche [KW 39]

Sind Sie bereit? Bereit für eine neue Runde der Wahl des Denkbehinderten der Woche? Wahl Nummer 39 im laufenden Jahr. Wer hätte gedacht, dass wir keine Probleme haben würden, wöchentlich acht Positionen mit Personen zu besetzen, die sich im öffentlichen Leben herumtreiben, und dort Unfug verbreiten? Tatsächlich müssen wir jede Woche eine Auswahl unter den

Dilettantenrunde: Altlasten, Intelligenz-Plagiateure, Glücksminister und Panzerfachminister – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 38]

Es ist in Italien gekommen, wie es vorherzusehen war, denn die Azzurri haben offenkundig die Geduld mit dem verloren, was bislang als politisches Establishment galt. Sie wollen Wandel, neue Gesichter, eine italienische Politik, eine, die die Interessen der Bevölkerung und nicht die Interesse großer Konzerne in den Mittelpunkt rückt. Mario Draghi, der es schon auf

Euer schönes Wetter kotzt mich an! Strom aus der Luft, und die mit den Affen tanzen – Wahl zum Denkbehinderten der Woche

Leicht ist es nicht. Sie müssen sich das so vorstellen: Wenn wir diesen Post beginnen, die Vorstellung der Aspiranten auf den Titel “Denkbehinderter der Woche” starten, dann haben wir uns in der Regel durch mehr als 2 Dutzend Vorschläge gelesen und sind entsprechend in einem Stadium zwischen Schock, Panik, angesichts der Wahrscheinlichkeit, diesen oder vergleichbaren

Paxlovid: Lauterbachs Wundermittel ist bei den meisten wirkungslos

Vor ein paar Tagen hat die ARD-tagesschau die folgende Meldung verbreitet: Der oberste Pharmavertreter Deutschlands, der wohl einen Exklusivvertrag mit Pfizer abgeschlossen hat, um deren hoffnungsvolle Geldbringer einmal mehr zum Goldesel zu machen, will die Verschreibung von Paxlovid vereinfachen: Ärzte sollen das Medikament vorrätig halten und großzügig an diejenigen, die positiv auf COVID-19 gestestet wurden,

Im globalen Süden “verrecken” sie, im globalen Norden versuchen sie, vor “Staatsfeinden” den eigenen Arsch zu retten – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 33]

Wir haben heute die ganze Bandbreite der Denkbehinderung… Vorab einige kurze Bemerkungen zu Denkbehinderung. Denkbehinderung ist zuweilen offenkundig, leicht erkennbar daran, dass ein Denkbehinderter in der Inbrunst seiner eigenen Überzeugung Blödsinn verbreitet. Denkbehinderung kann aus ideologischer Verblödung resultieren, leicht erkennbar daran, dass Ideologie und Realität miteinander verwechselt werden, der Denkbehinderte z.B. denkt, er würde Gutes

Verblendete Rühreier, Sekundenkleber an Asphalt, maskentragende Urlaubswahrscheinlichkeit in Abwesenheit jeder Evidenz – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 27]

Intelligenz ist ein merkwürdiges Konzept. Man scheint sie bei Menschen vorauszusetzen, weil Menschen einen Kopf haben, von dem man, durch bloßen Anschein die Überzeugung gewinnt, dass er ein Behältnis für etwas sein sollte, was als Gehirn bezeichnet und als neuronaler Superdienstleister verklärt wird. Eine Steuerungszentrale die alles, was sein Mensch so tut, fest im Griff

Von “Fuck Off” Claudia Roth über Geimpften-Diskriminierung und plagiatsfreier Giffey zu Eigenverantwortung in Fremdwahrnehmung – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 23]

Seien Sie gewarnt. Was Sie nun lesen, das wird Sie verändern. Am Ende werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen. Sie werden sich Fragen fragen. Vielleicht Haare ausraufen, vielleicht den Plan, auszuwandern, in die Tat umsetzen. Sie werden die politische und mediale Welt, die Sie umgibt, mit klaren Augen, realitisch betrachten. Sagen Sie also

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!