Schlagwort: PNAS

Die Forschung der Satten und Gelangweilten: Corona macht weniger pro-sozial

Nach wir vor gibt es Forschung, die uns auf die Palme bringt. Wenn Halbgebildete von Bildungsfernen schreiben und die Bildungsferne als erreichten Schulabschluss definieren, dann macht uns das ziemlich ärgerlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass viele derjenigen, die von der “Bildungsferne” Anderer schreiben, damit überfordert wären, ein neue Deckenlampe anzuschließen. Man soll es nicht

Lockdown-Fanatismus- kein Effekt auf SARS, aber wirtschaftlicher Schaden – Die xte-Studie, die das belegt!

Eines muss man Polit-Darstellern attestieren, vor allem deutschen: Sie sind weitgehend bis vollständig resistent gegenüber wissenschaftlichen Ergebnissen, die belegen, dass sie sich mit ihren Maßnahmen im Widerspruch zur Realität befinden. Einen derartigen Realitätsverlust oder eine derartige Realitätsverweigerung kann man auf zwei Arten erklären, als Psychopathologie, wie sie z.B. von religiösen Fundamentalisten bekannt ist, die ihren

Liebe Leser,

gerade haben Sie uns dabei geholfen, eine Finanzierungslücke für das Jahr 2023 zu schließen, da ist das Jahr auch schon fast zuende.

Weihnachten naht.

Und mit Weihnachten das jährlich wiederkehrende Problem:
Ein Weihnachtsmann, der im Kamin stecken bleibt, weil er zu viel anliefern muss.

Vermeiden Sie dieses Jahr diese Kalamität.
Diversifizieren Sie Ihr Geschenkportfolio.

Z.B. indem Sie unsere Sorgen um die Finanzierung des nächsten Jahres mindern.

Unser Dank ist Ihnen gewiss!
Und Sie können sicher sein, dass Sie auch im nächsten Jahr ScienceFiles in gewohntem Umfang lesen können.

Wir nehmen Geschenke über 

➡️Donorbox,
➡️unser Spendenkonto bei Halifax oder
➡️unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion

entgegen und bedanken uns bereits im Vorfeld bei allen, die uns unterstützen.

Sie finden alle notwendigen Informationen hier:
ScienceFiles-Unterstützung (einfach klicken)

Vielen Dank!