Category: Ökonomie

In der größten Not denken Deutsche an … URLAUB

Abraham Maslow hat sich mit seinem 1943 veröffentlichten Beitrag “A Theory of Human Motivation” (Psychological Review) ein Denkmal gesetzt, das mit dem Nachfolgebuch “Motivation and Personality”, das 1954 erschienen ist, so fest in der Wissenschaftsgeschichte verankert wurde, dass es heute kaum einen Studenten der Sozialwissenschaften (in angelsächsischen Ländern) gibt, der noch nichts von der Bedürfnishierarchie

Keep Calm: Wirtschaftliche Folgen des Lockdown nicht schlimmer als Weihnachtsferien

Wir haben wirklich innovative Leser, die außerhalb der Box zu denken im Stande sind. Einer dieser Leser ist auf eine sehr gute Idee gekommen und hat die Idee auch gleich umgesetzt. ScienceFiles-Lesern ist er als Kommentator “Bollo” bekannt. Und Bollo ist der Lkw-Maut-Fahrleistungsindex bekannt, den das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) aus seinen Daten zum mautpflichtigen

UN-Totenkult! Nachhaltige Menschenopfer mit COVID-19 Lügengeschichte

Eigentlich sollte man Beiträge, die so beginnen: “IPBES-Experten-Gastbeitrag der Professor*innen Josef Settele, Sandra Díaz, Eduardo Brondizio und Dr. Peter Daszak am 27. April 2020” gar nicht lesen. Texte, die mit *innen versehen sind, machen sehr deutlich, dass sie Ideologie vor Wissenschaft stellen. Indes stammt der Gastbeitrag, der hier verbreitet wird, von einer UN-Agentur, also einem

Renommierte Trivialität: Münchner Team empfiehlt soziale Netzwerke gegen Angst

Was ist ein Dilemma? Ein bekanntes Beispiel für ein Dilemma ist die Wahl zwischen Scylla und Charybdis in der griechischen Mythologie. Beide Meerungeheuer bevölkern eine Meerenge, zuweilen die zwischen Sizilien und Italien. Ihr Zweck: Seeleute fressen. Ein Dilemma beschreibt in seiner Grundform ein Entscheidungsproblem, das mit zwei alternativen und gleichermaßen unerwünschten Resultaten verbunden ist. In

Lockdown ohne Wirkung?

Der Lockdown in Deutschland hatte keinen Effek auf die Verbreitung von SARS-CoV-2, so lautet eine Behauptung, die uns derzeit wieder des öfteren begegnet. Von den Arbeiten, die derzeit im Land unterwegs sind, eine gibt es bei Heise zum lesen, andere bei Achgut, haben wir uns die von Stefan Homburg herausgegriffen, seines Zeichens Direktor des Instituts

Fabrikation von Wichtigkeit: Biowaffen, die UN und die ARD im Wirsindwiederwer

Wer heute die Tagesschau liest, der bekommt eine Geschichte aus 1000 und einer Nacht serviert, die zeigt, dass viele in Deutschland die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben scheinen. Wie den Springteufel aus dem Hut, präsentiert die Tagesschau den UN-Generalsekretär, António Guterres, der die Corona-Krise zum Anlass genommen habe, um auf die Gefahr der

COVID-19 als Vorwand zum Raub von Bürgerrechten

Gleich vorweg: Natürlich werden die üblichen Verdächtigen, deren einziger Daseinszweck darin bestehen zu sein scheint, anderen das Leben zu erschweren, versuchen, aus COVID-19 Kapital zu schlagen. Die Klimawandelalarmisten werden versuchen, einen Spillover-Effekt zu schaffen und ihre Phantasie eines menschengemachten Klimawandels als in ihren Folgen mindestens genauso, wenn nicht schlimmer als COVID-19 zu stilisieren. Den Anfang

Der Anfang vom Ende – Die letzten Tage von Merkel?

Seit Jahren betreibt die EZB eine unverantwortliche Geldpolitik – Staaten profitieren, Sparer werden enteignet, Geld wird in Märkte gepumpt. In den letzten Wochen haben Zentralbanken rund um den Erdball, allen voran die EZB und die Fed dafür gesorgt, dass sich an Aktienmärkten eine so große Blase bilden konnte, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Bis vorgestern

Grundrente: Prost Alter! Bundesministerium übt sich in Bürgerverachtung

Man soll in das, was aus Bundesministerien kommt, ja nicht zu viel hineingeheimnissen, denn zu oft erweist sich das, was aus Bundesministerien kommt, schlicht als Unsinn, gewachsen auf einem Beet der Unkenntnis, das mit Selbstüberschätzung gedüngt und mit Flapsigkeit bearbeitet wird. Aber ein gewisses Niveau kann man doch selbst von Bundesministerien erwarten – oder? Scheinbar

Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen der chinesische Coronavirus gefährlich werden kann

Eine schockierende Erkenntnis zu Beginn dieses Beitrags: Es gibt etwas Wichtigeres als Thüringen und Klimahopsen. Beide Themen eignen sich zwar für hysterischen Meltdown von Schneeflocken, aber sie finden im täglichen Leben von Menschen keinen, oder so gut wie keinen Niederschlag. Hier ist, wovor Sie, wenn sie unbedingt zu Angst neigen wollen, Angst haben sollten: 2019-nCoV.

Journalisten sind Modernisierungsverlierer: Journalistenverband jammert

Gäbe es Sozialismus, eine geregelte Staatspresse, Kaufzwang für Zeitungen und alles, was Journalisten-Darsteller so zusammenschreiben, die Welt wäre für Sebastian Huld wohl in Ordnung (in letzter Zeit häufen sich die Sebastians im Zusammenhang mit Unfug, Korrelation, Kausalität, Zufall?). Huld schreibt im Blog des Deutschen Journalistenverbands und hat dort gerade einen Jammerartikel veröffentlicht, der es mit

Zufälle gibt es. Das Bundesverdienstkreuz oder: Die ganz normale politische Korruption

Zwei Meldungen, stehen in deutschen Medien nebeneinander, erscheinen unabhängig von einander. Aber sind sie unabhängig voneinander oder gehören sie zusammen? Mario Draghi, der von 2011 bis 2019 Präsident der Europäischen Zentralbank war, ist wie kein anderer für die niedrigen Zinsen, die Sparer in Euro-Land sukzessive enteignet haben, verantwortlich. Zu den ersten Amtshandlungen von Draghi, der

Hurra!? Mit der deutschen Wirtschaft geht’s bergab

Angefangen hat alles mit der sozialen Verantwortlichkeit, die Unternehmen aufgezwungen wurde. Plötzlich sollten Unternehmen nicht mehr möglichst viel Umsatz generieren, um sichere Arbeitsplätze für Arbeitnehmer, Wachstum für die Gesellschaft und Steuereinnahmen für die Gierlinge vom Finanzamt zu generieren, nein, plötzlich mussten Unternehmen woke und nachhaltig sein. Plötzlich wurden irre Fragen, von der geschlechtsneutralen Toilette bis
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box