Schlagwort: in eigener Sache

Berlin, München oder Hamburg? Wo gibt es die erste ScienceFiles-Ortsgruppe?

Ehrlich gesagt, wir sind immer noch von der Resonanz überrascht. Wer hätte gedacht, dass es nunmehr Bemühungen, eine ScienceFiles-Ortsgruppe zu etablieren, in den folgenden Orten gibt: Berlin Erfurt Hamburg Hannover Ingolstadt Köln Landsberg Mainz/Wiesbaden Mannheim München Schwäbisch-Hall Stuttgart Nach unserer Einschätzung sind die Gruppen in Berlin, München und Hamburg am weitesten gediehen. Wir haben uns

Wahnsinn!

Liebe Leser von ScienceFiles, Ihr/Sie seid/sind großartig! Als wir unseren Beitrag dazu geschrieben haben, dass es – naja, sagen wir einmal: neidisch, missgünstige Personen gibt, die versuchen, ScienceFiles das Wasser abzugraben, haben wir zwar gehofft, dass wir ein wenig Unterstützung erfahren. Dass wir von einer regelrechten Unterstützungs-Welle erfasst werden, das hat uns dann doch überrascht

Hysterie ist kein vernünftiger Zustand: Rationaler Widerstand im September

760.220 Besucher, 90 Beiträge, Rang 2.887 aller Webseiten in Deutschland und 75.243 aller Webseiten worldwideweb-weit, ScienceFiles wuchs auch im September. Und ScienceFiles macht uns immer mehr Spaß, vor allem, weil wir derzeit viel Unterstützung, Lob und Anregung durch unsere Leser erhalten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns im September unterstützt haben und

Sciencefiles der Superlative: August bester Monat aller ScienceFiles-Zeiten!

Alle haben ihre Superlativen in Monaten. Der heißeste Juli soll in Deutschland gemessen worden sein. Der kältetes August ist in Moskau gemessen worden. Dort ist Sommer, nebenbei bemerkt. Den kältesten August hat auch Australien, vornehmlich Queensland und Victoria erlebt. Dort ist Winter, aber ein extrem kalter. Für uns ist August 2019 der bislang unglaublichste aller

ScienceFiles-Furore – Wir ziehen immer weitere Kreise

Mehr Leser, größere Verbreitung, mehr Einfluss. Unsere Bilanz für Juli: 538.101 Leser, Platz 80900 aller Webseiten WWW-weit und Platz 2277 unter den deutschen Webseiten. Angesichts der Konkurrenten und vor allem deren Ressourcen, mit denen wir hier um die Plätze streiten, eine fast unglaubliche Leistung. Herzlichen Dank an alle im folgenden genannten Unterstützer, die das durch

Neues ScienceFiles-Logo im Shop

Unser ScienceFiles-Shop läuft gut an. Vielen Dank allen, die uns auf diese Weise unterstützen. Wir haben die letzten Tage, nein, eigentlich Wochen nebenher unsere Logos überarbeitet. Das erste, das es im Shop nun zu haben gibt, sieht wie folgt aus: Wem dieses Logo zusagt, wer seine Unterstützung für ScienceFiles kundtun will, wer schon immer ein

Sciencefiles, … gesponsert von …gesponsert von ... 

Ist es Ihnen aufgefallen? Groß und rot genug, um aufzufallen, ist es ja … hoffentlich. Der Hintergrund von „gesponsert durch…“ ist die Anregung eines Lesers, über die wir gestern berichtet haben. Prof. Dr. Jens Rickmeyer hat diese Anregung gleich aufgenommen und einen Tag „ScienceFiles“ gesponsert. Vor einiger Zeit haben wir die Kosten, die im Durchschnitt

ScienceFiles wird Ihnen heute präsentiert von …

Die folgende Anregung hat uns gerade erreicht. Wir wollen Sie zur Diskussion oder Abstimmung mit dem Keyboard stellen: Frieder L., ein Leser, der uns schon seit Jahren begleitet, hat uns gerade folgenden Vorschlag gemacht: Die 150 Euro, von denen hier die Rede ist, stammen aus dem Post, “Was kostet ScienceFiles“, in dem wir versucht haben,

Wir sind dann mal weg …

ScienceFiles macht eine Pause. Wir finden, wir haben uns eine Pause verdient. Eine kurze, keine lange Pause, vom 17. Juni bis zum 23. Juni. Kurz: Wir machen Urlaub, Kurzurlaub! Während unsres Kurzurlaubs wird es aller Voraussicht nach keine neuen Texte auf ScienceFiles zu lesen geben, aber es gibt ja viele alte Texte, 4.033 um genau

Wir werden immer mehr

Größer, weiter, schneller … Sciencefiles hat mittlerweile 7.500 direkte Abonnenten. Die Anzahl der Leser hat sich über die letzten 12 Monate im Vergleich zu den 12 vorausgehenden Monaten um 60% erhöht. Die Verbreitung unserer Posts nimmt zu. Unsere Reichweite ist mit täglich durchschnittlich 11.500 direkten Lesern und noch einmal rund 10.000 Lesern, die uns über

Danke für die Unterstützung

Wir erleben in den letzten Tagen eine kleine Welle der Unterstützung, über die wir uns sehr freuen. @sciencefiles sind eine wichtige und unterstützungswürdige Institution, die zu einer faktenbasierten Debatte beiträgt. https://t.co/ItMKfdFvW4 — Arthur Buchholz (@abuchholz_) June 24, 2018 Fast, dass wir den Eindruck haben, ScienceFiles habe sich zur Institution entwickelt, zur unabhängigen und keinem Geldgeber

7285 Euro Spenden für ScienceFiles

Liebe Leser, wir wollen uns an dieser Stelle recht herzlich für sage und schreibe 7.285 Euro, die uns innerhalb von knapp 5 Wochen gespendet worden sind, bedanken. Nicht einmal der größte Optimist unter uns hätte damit gerechnet, dass wir auf eine Summe jenseits von 2.000 Euro kommen würden. Entsprechend hat uns die ganze Aktion gezeigt,

11. Gebot: Du sollst über eine Satire lachen können (und nachdenken)

Deutschland 2013. Das ganze Land ist vom Staatsfeminismus infiltriert. Niemand wagt mehr, sein Haupt, geschweige denn, eine kritische Stimme zu erheben. Niemand? Nein. Im Konsum-Babel des Südens, dort, wo eine Kaufinger-Straße mehr Konsumanbeter anzieht als sonstwo in Deutschland, im Konsumbabel des Südens, das berühmt ist für Lederhosen, Eliteunis, Fußball und Steuerverweigerer, in diesem Konsum-Babel regt

ScienceFiles benötigt Ihre Hilfe

Liebe Leser,

als alternatives Blog, das wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Ergebnissen verpflichtet ist, die oft genug nicht im Einklang mit dem stehen, was in MS-Medien verbreitet und von Regierungen als Wahrheit inszeniert werden soll, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen, um ScienceFiles mundtot zu machen. Wenn Sie auch in Zukunft, dann, wenn Sie ScienceFiles aufrufen, mehr als eine leere Seite sehen wollen, weiterhin wissenschaftlich fundiert informiert werden wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig und so zu unterstützen, dass es uns gelingt, eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, die es erlaubt, ScienceFiles auch dann zu betreiben, wenn die Häscher des Staates gerade wieder eines unserer Konten geschlossen haben. Nach der Deutschen Bank hat uns nun Paypal den Account gekündigt, so dass derzeit zwei Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung stehen:
  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • und unsere in den Blog integrierte Spendenfunktion, die sicher und einfach zu bedienen ist.

Sie finden beides hier: ScienceFiles-Unterstützung

 

Vielen Dank! Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!

 
Holler Box