Nachhaltiges Empowerment-Rätsel

Eine Pressemeldung, die uns gerade ereilt hat, ist voller Empowerment und Nachhaltigkeits-BlaBla. Und wie wir die Pressemeldung so gelesen haben, da hat uns der Schalk überfallen, denn: Sie sind total austauschbar, die nachhaltigen Empowerment oder empowernden Nachhaltigkeitspressemeldungen.

Also haben wir gedacht, lassen wir unsere Leser doch raten, wer hier nachhaltig empowert werden soll oder empowernde Nachhaltigkeit verlangt.

Ist es:

  • der Bundesverband WindEnergie e.V., dessen Mitglieder ein nachhaltiges Empowerment des alternativen energieproduzierenden Gewerbes verlangen?
  • der evangelische Entwicklungsdienst, der alle nachhaltig empowern will, von denen er denkt, dass sie noch nicht nachhaltig (genug) empowered wurden?
  • der Schulsozialarbeiterverband der Schweiz, der Schulsozialarbeiter ermächtigen will, Eltern die Kinder früher zu entziehen?
  • der Frauenrat, der Frauen einmal mehr empowern will, dieses Mal nachhaltig, weil nachhaltiges Empowern nachhaltiger ist als nicht nachhaltiges Empowern?
  • die katholische Kirche, die Laienpriester nachhaltig empowern will, um Pfarreischließungen vorzubeugen?
  • die Bäckerinnung, die auf der Suche nach Auszubildenden jeden Trend-Strohhalm, der sich bietet, greift?
  • die Verbraucherzentrale, die Konsumenten nachhaltig empowern will, damit sie Unternehmen nachhaltig nerven können?
  • die Drogenbeauftragte des Bundes, die Drogenabnehmer dazu empowern will, die willkürliche Preissetzung der Dealer nachhaltig zu erschüttern?

Nun, was glauben die ScienceFiles-Leser: Wer will hier Minderentwickelte, nicht Konurrenzfähige, Helfer, Verzweifelte oder Abhängige empowern, nachhaltig versteht sich?

ScienceFiles-Rätsel
Print Friendly, PDF & Email
4 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »