Neue Forschung: Pegida Ursache des Klimawandels in Dresden

Gehören Sie auch zu den Klimaskeptikern? Zu denen, die denken, einen menschengemachten Klimawandel gebe es nicht, und wenn es ihn gebe, dann falle er im Konzert kosmischer Kräfte, von Sonnenwind bis Meteoreinschlägen nicht weiter auf?

Sie irren!

Angeregt von der bahnbrechenden Erkenntnis, die derzeit durch die Medien geht, jener Erkenntnis, die Dresden Marketing, der Olymp des kenntnislosen Marketing in Dresden verbreitet hat, nach der sich Pegida auf die Anzahl der Übernachtungen in Dresden auswirkt, und zwar negativ. Angeregt von dieser innovativen Form der statistischen Analyse, die man als Auslassungsstatistik oder Mut zur statistischen Unvollständigkeit bezeichnen könnte, haben wir eine eigene Analyse durchgeführt.

Die Ergebnisse zeigen in dramatischer Weise, dass die Pegida nicht nur dafür verantwortlich ist,  dass die Anzahl der Übernachtungen 2015 im Vergleich zu 2014 gesunken ist, nein, Pegida ist auch dafür verantwortlich, dass sich in Dresden das Klima wandelt, dass es nässer wird.

Pegida Wetter

Seit 2014 ist die Regenmenge in Dresden um monatlich 0,6 Liter pro Quadratmeter Dresden angewachsen. Die zunehmende Feuchte, die durch die Messstation Dresden-Klotzsche eindeutig belegt ist, sie ist ein Ergebnis der Transpiration der jeden Montag durch Dresden spazierenden Pegida-Demonstranten.

„Wenn ein Dresdener schwitzt“, so unser Wetterexperte, „dann hat das nur eine minimale Auswirkung auf die Niederschlagsmenge in Dresden. Wenn aber 5000, ja 10000 transpirierende Individuen durch Dresden ziehen, dann ist es kein Wunder, wenn die Niederschlagsmenge steigt.“

Entsprechend also unsere Pressemeldung für dpa:

Llanelli, 24/2/2016; Die Dresdener Pegida ist für den globalen Klimawandel verantwortlich.

Auf Grundlage einer zunächst nur mit lokalen Daten durchgeführten Untersuchung, konnten Wissenschaftler von ScienceFiles nicht nur eindeutig nachweisen, dass in den letzten zwei Jahren die Niederschlagsmenge in Dresden um 0,6 Liter pro Quadratmeter angewachsen ist. Sie konnte auch schlüssig darlegen, dass die Steigerung der Regentätigkeit in Dresden auf den Schweiß der Tausende und Abertausende Pegida-Anhänger zurückzuführen ist. „Schweißgesättigte Luft regnet eher“, so die Kurzformel, für das erschreckende und bestürzende Ergebnis. „Wenn Dresden jemals wieder zu den Niederschlagsmengen von 2014 zurückkehren will, dann muss Pegida verboten werden“, so die Schlussfolgerung eines ScienceFiles-Experten, der ungenannt bleiben will, um nicht den Zorn der Regenmänner dieser Welt auf sich zu ziehen. Ob Tuvalu, Vanuatu und Bangladesch Schadensersatzforderungen an die Pegida richten können, war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Wollen Sie, dass ScienceFiles weiterhin bahnbrechende Erkenntnisse nicht nur produziert, sondern auch verbreitet? Dann unterstützen Sie unser ScienceFiles-Projekt!

Über Michael Klein
... concerned with and about science

20 Responses to Neue Forschung: Pegida Ursache des Klimawandels in Dresden

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Neue Forschung: Pegida Ursache des Klimawandels in Dresden

  2. Heiner sagt:

    Das ist ja erschreckender als die heutige Nachricht vom Glyphosat im Bier!🙂

  3. Chaeremon sagt:

    Als nächstes finden die noch Toxoplasma gondii im Chardonnay, oh Nein! mein Chardonnay😦

  4. Neuromind sagt:

    Macht Schlauheit etwa Dumm?

    Wenn man dem Hochleistungs-Qualitäts-Jornalismus glauben darf ist das anscheinend so.

    Sachsen welches regelmäßig bei BRD-weiten Bildungstests an der Spitze liegt fällt ausgerechnet durch die „dumme“ Pegida Bewegung unangenehm auf! Auch die bisher niedrige Kriminalstatistik ist eine Sächsische komische Eigenschaft. Das Sachsen seit Äonen als Universitätsland bekannt ist weiß wohl auch jeder. Natürlich auch International, was durch ständige ausländische studierende in alle Welt getragen wird.

    Wie also ist zu erklären das die Sachsen so an ihren Traditionen festhalten wollen und sich partu nicht dem Multikulturellen Wahn unterordnen wollen?

    Macht Schlauheit etwa Dumm?

    Ja, so muss es sein:-)

  5. JuergenK sagt:

    Isses schon wieder April?

  6. Peter Merbitz sagt:

    Es ist doch nicht nur das Schwitzen. Aller sieben Tage diese Masse Menschen an einer Stelle konzentriert – wie wirkt sich eine solche zyklische Unwucht auf die Erdrotation aus? Kann da nicht ein Resonanzeffekt entstehen, der sich zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen aufschaukelt? Darüber muss man doch mal nachdenken, zumindest sollten dafür Forschungsmittel freigemacht werden.
    Und um das Ganze gleich rund zu machen: Warum Sachsen? Warum Dresden? Warum nicht Leipzig? Das ist doch ganz offensichtlich – hat schon mal jemand Leipziger Allerlei probiert? Ungenießbar. Dagegen die Dresdner Eierschecke – ein ganz klarer Grund, regelmäßig Dresden zu besuchen. Die Eierschecke als Motor der dunkeldeutschen Aufmärsche – wäre das nicht eine lohnende Forschungsaufgabe?

  7. Entzückend! Das könnte man bei der Website http://tylervigen.com einreichen. Der sammelt solche Korrelationen

  8. MrMiyagi sagt:

    HaHaHa, selten so gelacht. Da wird sich wahrscheinlich die Erdachse durch die Massenmigration auch verschieben.

  9. Hosenmatz sagt:

    Dadurch, dass die Demonstranten vermutlich immer in die gleiche Richtung laufen, wird die Erdrotation beeinflusst – was unweigerlich zur Umkehr der magnetischen Pole führt. Erschreckend!

  10. Peter sagt:

    Harr harr harrrr. Das hab ich zum meinen Frühstückskaffee gebraucht.
    Das riecht doch nach einer profitablen Geschäftsidee: „wir erstellen mit Daten Ihrer Wahl Kausalitäten Ihrer Wahl“. Ich befürchte aber, dieser Markt wird von NGOs und Trink Tanks bereits voll abgedeckt.

  11. Marcus Junge sagt:

    Schöne Satire, obwohl die Lügenpresse diese nicht mehr zur Entblößung braucht, das schafft die Lügenpresse mit jedem Bericht ganz alleine.

    Allerdings ist eine Sache falsch: „Pegida ist auch dafür verantwortlich, dass sich in Dresden das Klima wandelt, dass es nässer wird.“. Klima ist immer noch der statistische Mittelwert der Meßdaten über 30 Jahre, da reicht die Darstellung 2014 – 16 nicht aus, das ist dann nur Wetter. Man sollte doch Anschein von „Wissenschaftlichkeit“ wahren, auchin der Satire, sonst merkelt den „Betrug“ noch ein Depp aus dem Lager der Gläubigen.

    • R1D2 sagt:

      Nicht schlimm. „Klima“ im heutigen Sprachgebrauch ist gleichbedeutend mit 1/30 Klima, der Rest wird interpoliert, dann passt’s wieder, wie man’s gerade braucht.

      Weiterhin eine fröhliche Eiszeit (hätte man vor nur einer vollen Klimaperiode noch gesagt)!

  12. neonschein sagt:

    Wie ist das eigentlich mit den Regionalpegidaisten? Die reisen doch vom Umland an und sollten doch in einem gewissen Maße auch die Übernachtungszahlen erhöhen, ergo den durch die Übernachtungsabgabe begründbaren sog. Pegida-Effekt (Rückgang der Übernachtungszahlen) abfedern. Da aber der Großteil wohl männlich und somit wohl u. a. Fleischfresser ist, könnte man doch über Umwege den Pegidaisten anlassen, dass sie dadurch (erhöhte Soya- und Pupsproduktion) das Ozonloch vergrößern und somit die Erderwärmung zu verantworten haben. Ich wünsche eine entsprechende Studie! Tobias

  13. mmaus sagt:

    Gibts denn schon neue Zahlen zu den Übernachtungen in Köln? Angesichts der weltweiten(!) medialen Beachtung der Silvesterereignisse dürften die Besucherzahlen dort in diesem Jahr drastisch nach unten gehen.

    Wenn die unverdient bekannte Frau Rekers schlau ist wird auch sie die Bettensteuer kräftig erhöhen, damit sie eine Ausrede hat, weshalb die Leute lieber in Düsseldorf schlafen und nur tagsüber (mit Pfefferspray bewaffnet) in ihre Stadt kommen.

  14. Oh mein Gott, soll das etwa heißen, daß ich jetzt außer den gesundheitsfördernden Unkrautvernichtern im Bier auch noch den Schweiß der Demonstranten habe? Somit habe ich es entschieden: Ich trinke kein Dresdener Bier mehr! (hatte ich zwar als Mittelfranke vorher auch nicht getan, aber das tut nichts zur Sache).
    Übrigens….lockt der vorhande Schweiß mit seinen dazu gehörigen Duftnoten auch Außerirdische an?
    http://www.DDDRZweiPunktNull.de

  15. Jürgen sagt:

    Ein durchaus konstruktiver Beitrag zur Weiterentwicklung -um es mit der Meinungslenkungsindustrie zu sagen- der kollektiven Bequemlichkeitsverblödung.

  16. DresdnerFama sagt:

    Also, aus meiner persönlicher Erfahrung begann es schon im Jahr 2002. Oder was denkt ihr, warum es im August dieses erste Jahrhunderthochwasser gab. Das waren die PegidistInnen oder doch die Russen? Quasi die Rache Putins, da er mit dem Abzug der sowjetischen Streitkräfte nach dem Zusammenbruch der DDR kein Feierabendbier (Radeberger) mehr in seiner Lieblingkneipe „Am Tor“ trinken konnte.

  17. Radoslaw sagt:

    Und was wird im Sommer? Es kann zum signifikanten Anstieg der Feinstaubbelastung kommen! Die schreckliche Pegida marschiert durch Dresden und macht das Wetter, Umwelt, Presselandschaft und edle Pläne der Gutmenschen kaputt. Das ich das noch erleben dürfte;-)

    • Jürgen sagt:

      Wer kennt die Stadt Gilmer im Osten von Texas? Ich zufällig. PLZ (in Amerika ZIP-code) 75644. Interessant sind darüber die Wetterberichte! Auf http://www.weather.com die US-Postleitzahl eingeben (dann: 5 Tage Bericht)und meine Behauptungen verifizieren! Zu den Wetterberichten gibt es auch immer Die Extrem- und Durchschnittswerte der Vergangenheit. Das Merkwürdige ist: Die Kälterekorde sind (oft) einige Jahre alt. Die Wärmerekorde sind (meist) einige Jahrzehnte alt. Was soll man daraus folgern? Wird es in letzter Zeit wärmer oder kälter? Vielleicht ist das auch nur die einzige Stadt auf der Welt in der es immer kälter wird? Fragen über Fragen.

  18. Gi-Gi sagt:

    Oh Herr, schmeiße Hirn vom Himmel !

Bevor Sie hier kommentieren, lesen Sie bitte unser Grundsatzprogramm. Kommentare, die Beleidigungen enthalten oder lediglich gepostet wurden, um sich zu erleichtern, wandern direkt in den virtuellen Mülleimer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s