Grüne Jugend: Deutsche Fahnen sind böse

Was hat nationalistisches Gedankengut mit Fahnen zu tun?
Bei der Grünen bzw. der grünen Grünen Jugend in Rheinland-Pfalz scheint man es zu wissen:

 

Wer Fahnen nicht runter, sondern rauf tut, der zeigt damit nationalistisches Gedankengut, so meint es das grüne Gedankengut, der Grünen Jugend aus Rheinland-Pfalz.

Vielleicht hilft es der Diskussion und vor allem der grünen Grünen Jugend, wenn wir zunächst die Frage beantworten, was Nationalismus eigentlich ist, denn der Nationalismus ist ja die Grundlage des “nationalistischen Gedankenguts”, das der grünen Grünen Jugend nicht gefällt.

Hans-Ulrich Wehler, bei dem man früher oder später immer ankommt, wenn man sich mit Nationalismus auseinandersetzt, definiert Nationalismus wie folgt:

Wehler Nationalismus“Nationalismus soll heißen: das Ideensystem, die Doktrin, das Weltbild, das der Schaffung, Mobilisierung und Integration eines größeren Solidarverbandes (Nation genannt), vor allem aber der Legitimation neuzeitlicher politischer Herrschaft dient … Nation soll heißen: jene zuerst ‘gedachte Ordnung’, die unter Rückgriff auf die Traditionen eines ethnischen Herrschaftsverbandes entwickelt und allmählich durch den Nationalismus und seine Anhänger als souveräne Handlungseinheiten geschaffen wird. Daher führt die Auffassung, dass die Nation den Nationalismus hervorbringt, in die Irre. Umgekehrt ist vielmehr der Nationalismus der Demiurg [der Weltenschöpfer (bei Platon)] der neuen Wirklichkeit.” (Wehler, 2007: 13)

Nationalismus ist also die treibende Kraft, die Nationen wie Deutschland erst möglich gemacht hat. Das Hambacher Fest, das viele Linke so gerne feiern oder für ihre Zwecke benutzen, es war zutiefst ein nationalistisches Fest, bei dem Deutschland geschaffen werden und die Vielfürsterei überwundern werden sollte. Die Nation “Deutschland”, der Solidarverband dessen Mitglieder sich auf bestimmte Institutionen, Regeln und Ordnungskriterien verständigt haben, z.B. eine Verfassung, die die politische Ordnung regelt, ein Strafgesetzbuch, das die pönale Ordnung regelt, einen Satz ethischer und moralischer Überzeugungen, der das Miteinander regelt, sie alle sind in ihrer typisch deutschen Ausstattung ein Ergebnis des entsprechenden Nationalismus, ohne den es Deutschland nicht gäbe.

Zu den Regeln der deutschen Nation, der deutschen Solidarordnung gehört auch, dass Institutionen wie die grüne Grüne Jugend von Steuerzahlern finanziert werden. Da die grüne Grüne Jugend Probleme mit nationalistischem Gedankengut hat, Nationalismus aber gerade die Legitimation der Solidarregel: “Wir finanzieren die Jugendverbände der politischen Parteien” ist, sollte die grüne Grüne Jugend aus Rheinland-Pfalz die Konsequenz ziehen und in Zukunft auf die öffentliche Finanzierung, die aus nationalistischem Gedankengut heraus erfolgt (was schon dadurch auch für den letzten Begriffstutzigen erkennbar ist, dass die grüne Grüne Jugend und nicht der Jugendverband der British National Party von deutschen Steuerzahlern finanziert wird), verzichten.

Das wäre ehrlich und konsequent.

beakerAber die grüne Grüne Jugend in Rheinland-Pfalz ist weder ehrlich noch konsequent, wie zu befürchten steht. Also werden sie weiterhin auf Kosten der Steuerzahler leben und weiterhin der Öffentlichkeit ihre Unkenntnis, die an Dummheit grenzt, zumuten.

Die grüne Grüne Jugend aus Rheinland-Pfalz, sie ist ein Indikator für eines der derzeit größten Probleme der deutschen Demokratie: Steuergelder werden nicht eingesetzt, um das Humankapital der Besten und Intelligentesten zum Nutzen aller zu kaufen, sie werden dazu eingesetzt, den letzten Naiven und Dummen dafür zu finanzieren, dass er die Öffentlichkeit mit seiner Unkenntnis belästigt und in vollkommener Selbstüberschätzung meint, er könne von anderen etwas verlangen oder fordern, z.B. von Fußballfans, dass sie ihre Fahnen runter nehmen.

Denn die Fahnen sind für die grüne Grüne Jugend Ausdruck eines nationalistischen Gedankenguts. Unkenntnis gepaart mit Essentialismus, geronnen in der Meinung, eine Stange und ein Lappen aus Stoff, habe eine eigene Existenz, sei Ausdruck von etwas und nicht etwa Symbol für etwas, das von Menschen gedeutet werden muss, ergibt eine explosive Mischung, die zu intellektueller Implosion führt.

Belgien flagUnd damit sich die grüne Grüne Jugend nicht das Wenige, was an freiem Denken bei all dem Nachplappern essentialistischer Einfachheit und dem damit verbundenen Anschleimen übrig geblieben ist, vollkommen zerstört, schlagen wir als Lektion für die Europameisterschaft vor: einfach wegschauen, wenn eine deutsche Fahne geschwenkt wird oder einfach denken, der schwarz-rot-goldende Stoff hat weder etwas mit Hitler noch mit Horst Wessels zu tun, sondern mit der Freude von Fussballfans und außerdem ist es die Belgische Fahne, in falscher Anordnung und Richtung.

Wenn die grüne Grüne Jugend aus Rheinland-Pfalz bei schwarz-rot-goldenen Fahnen an – ja an was eigentlich? – denkt, dann ist das ihr Problem.


Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns

ScienceFiles ist ein Non-Profit-Blog. Damit wir unser Angebot aufrechterhalten und vielleicht sogar ausbauen können, benötigen wir Ihre Unterstützung
durch eine Spende (via Paypal) durch eine Spende (via Banküberweisung) als ScienceFiles-Clubmitglied
  • Bank: Tescobank plc.
  • Accountname: ScienceFiles-Account
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40TPFG40642010588246
  • Kontoinhaber: Michael Klein
  • Bankgebühren umgehen mit Transferwise
Print Friendly, PDF & Email
31 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »