Steigende Tendenz: Jeder Dritte Verurteilte ist ein Ausländer

„WIESBADEN – Im Jahr 2016 verurteilten Gerichte in Deutschland insgesamt 737 873 Personen rechtskräftig wegen eines strafrechtlichen Verbrechens oder Vergehens. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1 614 Personen beziehungsweise 0,2 % weniger als im Vorjahr (739 487).“

Soweit die Pressemeldung des Statistischen Bundesamt vom heutigen Tag. Die Grundlage der Pressemeldung ist die gerade veröffentlichte Strafverfolgungsstatistik für das Jahr 2016. Interessanter Weise begnügen sich die Bundesstatistiker bei ihrer Pressemeldung und ganz gegen ihre sonstigen Gewohnheiten damit, die Ergebnisse nach Alter und Geschlecht aufzuschlüsseln. Eine Aufschlüsselung nach Nationalität, also unterschieden nach Deutschen und Ausländern unterbleibt.

Derartige Unterlassungen machen uns stutzig.
Also haben wir recherchiert und die Gelegenheit genutzt, um eine Zeitreihe auf Grundlage der Strafverfolgungsstatistiken der Jahre 2000 bis 2016 zu erstellen. Das Ergebnis findet sich in der folgenden Abbildung:

Wie man sieht, geht der Anteil der Deutschen unter den Verurteilten seit 2007 kontinuierlich zurück, während der Anteil der Ausländer unter den Verurteilten kontinuierlich steigt. Wir haben in der Abbildung den Anteil der ausländischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung mit abgetragen, so dass man sehen kann, dass die Zahl der vor Strafgerichten verurteilten Ausländer rund dreimal höher ist als es ihrem Bevölkerungsanteil entspricht.

Und beide steigen: Sowohl der Anteil ausländischer Verurteilte als auch der Anteil der Ausländer an der Gesamtbevölkerung. Ersterer ist seit 2000 von 27,9% auf 32,5% gewachsen, letzterer von 8,9% auf 12,2%. Die Strafverfolgungsstatistik hat eine Vorlaufzeit von rund zwei Jahren, d.h. die Verurteilten aus dem Jahr 2016. die in der Statistik ausgewiesen sind, haben in der Regel in den Jahren 2015 oder 2014 die Straftaten begangen, wegen derer sie sich nun vor Gericht verantworten mussten. Wir haben auf dieser Grundlage einmal eine kleine Projektion vorgenommen und den Anteil der ausländischen Verurteilten auf Basis einer Vorlaufzeit von nur einem Jahr für 2017 berechnet. Im Ergebnis sind wir bei einem Anteil ausländischer Verurteilter von 35,67% angekommen.

In den Jahren von 2000 bis 2016 haben vor allem die Verurteilungen von Ausländern für Diebstahl und Unterschlagung  (+45,4%) und in der Kategorie der anderen Vermögensdelikte (+13,5%) zugenommen. Genaue Analysen haben wir noch nicht durchgeführt.

Warum das Statistische Bundesamt in seiner Pressemeldung die von uns zusammengestellten Fakten nicht wenigstens für das Jahr 2016 dargelegt hat, ist eine … vielleicht keine offene Frage, sondern das Ergebnis von Lückenstatistik, die nun nachdem es die Lückenpresse bereits gibt, auch um sich greift.

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

16 Responses to Steigende Tendenz: Jeder Dritte Verurteilte ist ein Ausländer

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Steigende Tendenz: Jeder Dritte Verurteilte ist ein Ausländer

  2. xxx says:

    Wozu haben Sie eigentlich die Deutschen mit Migrationshintergrund gezählt?

  3. Roland says:

    Ließe sich hieraus die Vermutung äußern, dass die Polizei vermehrt Diebstähle und Unterschlagungen nachgeht und weniger alle anderen Delikte, wie beispielsweise Körperverletzung? Das Allzeittief der deutschen Verurteilten vermittelt den Eindruck. Irre ich mich?

  4. Pingback: Steigende Tendenz: Jeder Dritte Verurteilte ist ein Ausländer – Alternativnews

  5. Pingback: Trotz Zudringlingsbonus: Steigende Tendenz: Jeder Dritte Verurteilte ist ein Fremdländer – AAA

  6. Nur mal so:
    Heute ist das Verhältnis zwischen deutschen und ausländischen Straftätern etwa 67/33.
    Von obigen Zahlen ausgehend wären das ca. 500.000 deutsche und ca. 240.000 ausländische Straftäter (grob gerundete Zahlen, einfacher zu rechnen 🙂 )
    Vor zehn Jahren war das Verhältnis etwa 80/20. Ich weiß nicht, wie sich die Zahlen entwickelt haben, aber wenn man davon ausgeht, dass die Zahl der deutschen Straftäter annähernd konstant geblieben ist (500.000), dann ist die Zahl der ausländischen Straftäter in diesen zehn Jahren von 125.000 auf 240.000 gestiegen – eine Zunahme um 92%!
    Selbst wenn die Zahl deutscher Straftäter um 100.000 höher gewesen wäre (600.000, halte ich für unwahrscheinlich), würde das noch eine Zunahme ausländischer Straftäter um 60% (von 150.000 auf 240.000) bedeuten.

    Noch ein paar Zahlen:
    82 Mio Bevölkerung – davon ca. 10 Mio Ausländeranteil (12%)

    500.000/72 Mio = 0,7 %
    240.000/10 Mio = 2,4 %

  7. Hier nochmal die Bevölkerungsanteile von 1976-2016, für

    * alle Straftaten
    * Raub
    * Körperverletzung
    * gefährliche Körperverletzung
    * Diebstahl
    * schweren Diebstahl
    * Vergewaltigung
    * Betrug

    https://twitter.com/DerHorus_/status/926031174329397248

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar