Wir werden bedroht [schlotter] …. Die Stasi von jenseits des Kanals

Normalerweise machen wir das nicht, aber dieses Mal machen wir eine Ausnahme.

Bei t-online gibt es einen vermutlich psychisch Labilen, der um Aufmerksamkeit bettelt und gerne mit ganz vielen, die ihm Ratschläge dazu geben, wie er sein Leben leben soll, eMailfreundschaft schließen würde.

Hier das Schreiben, mit dem Henry Paul um Aufmerksamkeit bettelt.
Falls jemand Henry Paul kennt und unter Gegen-Beobachtung stellen möchte, wir haben nichts dagegen.

Das beste Mittel gegen die Stasi war noch immer die Gegen-Stasi:

Antworten, ernst gemeinte Werbemails (zum Beispiel von psychiatrischen Dienstleistern oder von Rechtsanwälten, die wegen eines Verstoßes gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz abmahnen wollen) bitte an:

henrypaul@t-online.de

“Auf Ihrer Webpage fehlt das IMPRESSUM

Sie sind keine private Person, sondern eine Organisation.

Sie werben und empfehlen. Sie sind deshalb verpflichtet ein komplettes Impressum einzurichten.

Ich bitte darum- andernfalls erfolgt Abmahnung und € 5.000.- Strafgebühr sowie Meldung an

die entsprechende Bundesbehörde. Ihre Seite ist unter beobachtung und wird demnächst gerichtlich geschlossen.”

henrypaul

Mehr Informationen zum uns drohenden Henry, die die Kontaktaufnahme erleichtern können, gibt es hier:

http://www.xn--hfefest-wallau-vpb.de/PaulHenry.html

Print Friendly, PDF & Email
16 Comments

Schreibe eine Antwort zu corusalbusberlin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

als Blog, das wissenschaftliche Ergebnisse berichtet, die oft nicht im Einklang mit dem stehen, was MS-Medien und Regierungen als Wahrheit inszenieren wollen, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen.

Wenn Sie auch in Zukunft ScienceFiles aufrufen und mehr als eine leere Seite sehen wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig zu unterstützen, so dass es uns gelingt, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Nach der Deutschen Bank hat uns Paypal gekündigt, so dass derzeit 2 Möglichkeiten, uns zu unterstützen bereit stehen:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!