An den Augenbrauen sollt Ihr sie erkennen: Die Narzissten

Narzissmus, Selbstverliebtheit, die mit Arroganz, Dominanzstreben, Aggressivität und der Tendenz, andere auszunutzen, einhergehen soll, ist in den letzten Jahren wieder verstärkt in das Zentrum der Aufmerksamkeit von u.a. Psychologen und Betriebswirtschaftlern getreten.

Während Letztere dem Narzissmus dann, wenn er sich als Eigenschaft eines „Leaders“ (Führer darf man ja in Deutschland nicht mehr sagen), eines Team-Leaders, eines Leaders im mittleren Management oder wo auch immer Betriebswirte in der Lage sind, Leader zu installieren, ausdrückt, durchaus etwas Positives abgewinnen können, sind Psychologen nach wie vor davon überzeugt, dass man Narzissten besser aus dem Weg gehen soll.

„Though initially charming and inviting, narcissists often engage in negative interpersonal behaviors”, so schreiben Miranda Giacomin und Nicholas O. Rule. Narzissmus, wie er Giacomin und Rule vorschwebt, äußert sich darin, dass Schuld immer anderen zugewiesen, nie bei sich selbst gesucht wird, dass Beziehungen ausgenutzt werden und die eigene Person zur Krone der Schöpfung erklärt wird, die zwangsläufig auf alle anderen Menschen heruntersieht.

Narzisstische Persönlichkeiten, so meinen Giacomin und Rule, die gelte es zu vermeiden. Aber wie?

Um diese Frage zu beantworten haben sie Narzissmus zunächst mit dem Narcissistic Personality Inventory (NPI) gemessen. Dem NPI kann sich jeder, der der englischen Sprache mächtig ist, hier unterziehen und anschließend kann er einschätzen, wie sinnvoll der NPI ist.

Studenten, die wie bei solcher „Forschung“ üblich, die Versuchskaninchen abgeben durften, mussten nicht nur den NPI ausfüllen, sie mussten sich auch im Profil ablichten lassen, so dass es Giacomin und Rule möglich war, Portraitaufnahmen von Studenten, deren Ausmaß an Narzissmus sie bestimmt hatten, wiederum anderen Studenten vorzulegen, um herauszufinden, welche Kriterien diese anderen Studenten heranziehen, um einen Narzissten ausfindig zu machen.

Ergebnis: Die Augenbrauen.

Genauer: die Besonderheit (distinctiveness) der Augenbrauen.

Source

Augenbrauen, so behaupten Giacomin und Rule, könnten für Narzissten von besonderer Bedeutung sein. Da sich Narzissten von anderen abheben wollten, um von anderen anerkannt und bewundert zu werden, könnten sie einen besonderen Wert auf distinktive Augenbrauen legen, um einen einmaligen Erkennungswert zu schaffen, ihre Anziehung zu erhöhen und ein positives Selbstbild zu gewinnen.

Mehr als diese Ansammlung von ad-hoc: Wie-kommt-mir-die-Welt-vor-Assoziationen, bekommt man heutzutage in den meisten vermeintlich wissenschaftlichen Beiträgen nicht mehr zu lesen. Also muss man damit zufrieden sein und Augenbrauen studieren – die der Autoren zunächst, um sichergehen zu können, dass ihr Text keine Übung in Narzissmus ist, im Versuch, die Welt mit einem völlig belanglosen Text zur eigenen Selbsterhöhung zu penetrieren.

Bis dahin empfehlen wir unseren Lesern: Augen auf, Augenbrauen hoch und allseits bereit sein, den Narzissten an seinen Augenbrauen, an der Besonderheit seiner Augenbrauen zu erkennen. An welcher Besonderheit? Na an DER Besonderheit. Wie bei der Theorie gilt: Mehr zur Besonderheit werden sie von den Autoren dieses Textes nicht zu lesen bekommen. Das eben ist die Besonderheit moderner Text, die wissenschaftlich sein sollen.

Cesare Lombroso war übrigens der Ansicht, man könne den Kriminellen an der Schädelform erkennen. Lombroso gilt manchen heute als Rassist. Der Rassismus ist oftmals nur eine Bewertung entfernt…

Giacomin, Miranda & Rule, Nicholas O. (2018). Eyebrows Cue Grandiose Narcissism. Journal of Personality (online first).

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
2 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »