TRANS-Vaccinated: Es gibt keinen “Impf-Status”

In dieser subjektiven Welt, in der wir leben und die sich grundsätzlich um die Nase dessen dreht, der sie betrachtet, ist nichts, wie es erscheint.
Nichts ist objektiv.
Objektivität und der auf diese Idealvorstellung gebaute Versuch, Wissenschaft als Methode, die Erkenntnisfortschritt gewährleistet, zu konzipieren, ist eine Erfindung des Patriarchats. Weiße, noch dazu alte Männer, alte Knaben wie Einstein oder Ernst Ferdinand Sauerbruch, sie haben stets darauf hingearbeitet, Frauen, nein, was schreiben wir, alle, die sich nicht als weiße alte Männer identifizieren, klein zu halten, so dass sie nicht den Platz in der Gesellschaft einnehmen können, der ihnen aufgrund der Arbeit anderer zusteht.

Unser Genderista Wiki

Die Postmoderne Revolution, die jede Form von wissenschaftlicher Lauterkeit mit der vollständigen Freigabe unter dem Motto: “Fantasier’ Dir Deine Wissenschaft” beseitigt hat, sie mäandert in viele Bereich des Lebens, hat nicht zuletzt dazu geführt, dass individuelle Leben divers, bunt, nachhaltig und wahnhaft wahnsinnig geworden sind. Jeder ist, was er sich einbildet zu sein. So lange sich diejenigen, die Supermärkte bestücken und die Steuergroschen erwirtschaften, die von den “Jeden” verlebt werden, nicht einbilden, etwas anderes als die Arbeitssklaven der sich einbildenden Klasse zu sein, ist diese schöne neue Welt des Subjektiven, in dem so furchtbare Erfindungen wie Stolz, Mut, Reputation, Leistung, Verantwortung, EIGEN-Verantwortung verbannt und durch sexuelle Orientierung und andere Formen neuronaler Verstörung ersetzt sind, in Ordnung.

Solange andere für die neue Avantgard des Wahnsinns sorgen, ist deren subjektiv geschaffene Welt in Ordnung.
Solange sich die Avantgard des Wahnsinns mit den Themen befassen kann, die den eigenen Spleen befördern, ist die subjektiv geschaffene Welt in Ordnung.
Solange man in schreibunt durch Straßen dopsen  kann, ohne dafür als Hampelmann bezeichnet zu werden, ist die subjektiv geschaffene Welt in Ordnung.

Und in der Tat ist die subjektiv geschaffene Welt eine revolutionäre Welt, in der Biologie und MINTfächer keine Geltung beanspruchen können, in der die individuelle Einbildung die schnöden Vorgaben aus der Natur überschreibt. Der Mensch, so hat sich durchgesetzt, er ist ein Kulturwesen. Ich denke, also bin ich, hat einst René Descartes gedacht. Zu allgemein. Zu generell. Zu wenig postmodern.

Ich bilde mir ein, also ist es.

Das neue Credo der subjektiv Postmodernen, es gilt in jedem Lebensbereich, mit einer Ausnahme: Geld, Mammon, Kohle. Interessanterweise hat sich bislang noch niemand gefunden, der bereit ist, Karotten als Währung zu identifizieren und damit seine Steuer zu begleichen.

Aber was soll’s.

Es gibt wichtigeres.

Das Wichtigste überhaupt, das ist die richtige Orientierung, die richtige politische Orientierung (alle Guten sind links), die richtige sexuelle Orientierung (wählen sie divers, wenn sie nicht sicher sind), die richtige gesellschaftliche Orientierung (man selbst löst große Probleme und überlässt den anderen die niederen Tätigkeiten).

Und recht haben diese Leute.
Man kann sich das Leben so viel einfacher machen, wenn man sich richtig identifiziert, wenn man die richtige Orientierung an den Tag legt.

Ihre Regierung gängelt Sie, weil Sie sich nicht impfen lassen?
Sie fühlen sich unter Druck gesetzt, weil Sie sich nicht impfen lassen?
Sie denken gar, Deutschland 2021 sei eine Re-Inkarnation von Deutschland 1933?

Alles falsch.

Alles eine Frage der richtigen Orientierung.

Welcher?

Dieser:

Transvaccinated: Ich bin nicht geimpft, aber ich identifiziere mich als jemand, der geimpft ist.


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
18 Comments

Schreibe eine Antwort zu Petersen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box