Mit politischer Korruption gegen Querdenken 711: Vom Kauf der Gegendemonstration – Bad Nauheim, Wetterau

Schenken Sie uns ein wenig ihrer Zeit am Wochenende, um einen etwas längeren Post darüber zu lesen, wie ein Bundespolitiker offenkundig seine Position entweder dazu ausnutzt, politische Gegner mit STEUERMITTELN zu bekämpfen oder zumindest kein Problem damit hat, so zu erscheinen, als wäre er derjenige, der öffentliche Gelder beschafft hat, um vor Ort die Opposition der Regierung, zu deren Regierungspartei “FDP” er gehört, zu bekämpfen.

Was wir Ihnen im Folgenden präsentieren, ist ein Lehrbuchbeispiel in politischer Korruption und es betrifft, Peter Heidt:


Seit 2019 sitzt Peter Heidt im Bundestag. Er ist über die Landesliste der FDP eingezogen. Seine Karriere trägt all die Züge einer “Parteikarriere”, seine Tätigkeit als “selbständiger Rechtsanwalt und Strafverteidiger” scheint Heidt nicht ausgefüllt zu haben. Unter den vielen lokalen Ämterchen, die Heidt auch nach seinem Einzug in den Bundestag beibehalten hat, findet sich auch sein Amt als Stadtverordneter der Stadt Bad Nauheim:

Berufspolitiker müssen offensichtlich ein Portfolio von Ämterchen anlegen, um ihre Einnahmen zu maximieren. Er lebt nicht vom Bundessteuerzahler allein, der Berufspolitiker, auch vom Kommunalsteuerzahler… Ein weiteres Amt, das Peter Heidt in letzter Zeit akquiriert hat, findet seinen Niederschlag im Impressum des Vereins “Demokratie Schützen Bad Nauheim”, dessen Verantwortlicher er ist, eine Verantwortung, die er EXPLIZIT in seiner Rolle als Abgeordneter des Deutschen Bundestages übernommen hat. Er wirkt hier also in seiner Funktion als Mandatsträger im Deutschen Bundestag, jenem Bundestag, in dem er einer Fraktion, der FDP, angehört, die wiederum an der Regierung beteiligt ist.


Was ist nun der Gegenstand des “Bündnis” Demokratie schützen, Bad Nauheim, für das Peter Heidt, der Bundestagsabgeordnete Peter Heidt von der FDP die Verantwortung übernommen hat?
Das hier:


Zersetzung ist übrigens ein alter Stasi-Begriff, dessen Verwendungszusammenhang, sie hier nachlesen können.

Vorweg, wir haben erhebliche Zweifel daran, dass Heidt und seine Bündnispartner auch nur ansatzweise eine Ahnung von “wissenschaftlich untermauerter Erkenntnis” haben. Hätten sie sie, sie wären vorsichtig mit dem, was sie behaupten, wüssten, wie Sokrates es einst ausgedrückt hat, dass sie nichts wissen. Ein moralisches Regulativ, das den Wissenschaftler, sein Fehlen, den Hochstapler ausweist.

Der Bundestagsabgeordnete für den Wetterau-Kreis engagiert sich vor Ort gegen seine politischen Gegner. Der Einfachheit halber denunziert er diese politischen Gegner in Bausch und Bogen als “rechtextreme Demonstranten”, eine der üblichen politischen Phantasien, mit denen man Steuergelder abgreifen kann, wie wir noch zeigen werden. Das Bündnis, für das Peter Heidt die Verantwortung trägt, ist eines, das sich aus selbstgerechten Gutmenschen zusammensetzt: Sie sind angeblich für ein “respektvolles Miteinander”, haben indes weder Miteinander noch Respekt für die übrig, die sie als rechtsextrem denunzieren, weil sie anderer Meinung sind. Sie sind angeblich gegen Ausgrenzung, grenzen aber diejenigen, die sie gerade als rechtsextrem denunziert haben, so krass aus, dass sie ihnen demokratische Grundrechte verweigern wollen. Sie kämpfen angeblich für “unsere Demokratie”, also die Dmeokratie, die sie offenkundig als ihren Privatbesitz ansehen, eine Demokratie, in der abweichende Meinungen bekämpft, deren Träger denunziert werden müssen, eine demokratielos Demokratie, wie man sagen könnte. Die Liste des Wohlklangs sie könnte hohler nicht sein. Bereits hier hat man den Verdacht, es mit Mitgliedern der Inkompetenzia zu tun zu haben.

Der Verdacht verdichtet sich:

 


Wenn Linke, Leute, die sie nicht mögen, denunzieren wollen, dann haben sie einen Fundus der Beschimpfungen, die GENERELL OHNE BELEG vorgebracht werden. Es ist gleichzeitg der Fundus des Wohlklangs der Worte, mit deren Duft sie versuchen, den Mief und Gestank des Faschismus zu übertünchen, der sie umgibt. Adorno et al. haben, als sie ihre Studien zur autoritären Persönlichkeit veröffentlicht haben, den Hang, die eigene Position als absolut zu setzen, der mit der Unfähigkeit zum relativen Denken einhergeht, als besonderes Merkmal autoritärer Persönlichkeiten ausgewiesen. In der Tradition dessen, was Adorno et al. Sorgen bereitet hat, finden wir hier eine Beschreibung von Demonstranten, die zunächst rechtsextrem unterwandert und dann offenkundig alle zum Rechtsextremismus konvertiert und in Bausch und Bogen zu demokratiefeindlichen Demonstranten erklärt werden, die fortan all das sind, was Linke sich rühmen, zu nicht sein, antisemitisch, rassistisch, antifeministisch, homophob, islamophob, antidemokratisch.

Offenkundig ist das Bündnis in Bad Nauheim transphob, denn die “Transphobie” wird den zu bekämpfenden Demonstranten nicht entgegengehalten, woraus man – unter Anwendung der Funktionsweise Linker – schließen muss, dass die Bündnisvertreter transphob sind, nicht nur das, sie, die Vertreter des Bündnisses “nutzen alle Freiheiten, die unser [! nicht ihrer] demokratischer Rechtsstaat bietet und untergraben diesen Rechtsstaat durch politische Korruption, wie wir gleich zeigen werden, dabei geben sie sich als harmlos aus, denunzieren aber dennoch wahllos und stehen am linken Rand der Gesellschaft. Im offenen und bunten Bad Nauheim, dass das Bündnis noch oben beschworen hat, kommt ein braunes Herz offenkundig nicht vor. Seltsam diese Diskriminierung der Farbe “braun”, eine Hautfarbe, die so viele Menschen auf der Erde tragen. Offenkundig sind die Bündnismitglieder auch in einem partikularen Rassismus gegen Araber und Muslime befangen, sind demnach selbst islamophob.

Sie finden hier das übliche Muster wilder Zuschreibungen, die mit der Inbrunst religiöser Überzeungung verbreitet werden, das genutzt wird, um denen, die ihr Recht auf Freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit in Bad Nauheim ausüben wollen, eben dieses Recht zu bestreiten, und zwar deshalb, weil die Vertreter des Bündnisses alle dieselbe intellektuelle Fehlfunktion teilen, die sich nicht nur in genetischem Fehlschluss und einer Variante der Sippenhaft niederschlägt, sondern in einer generellen Unfähigkeit zu differenzieren. Differenzierung ist aber notwendig, um festzustellen, dass nicht jede andere Meinung, rechts, rechtsextrem oder was auch immer ist. Indes ist es natürlich für manche politisch opportun, so zu tun, als wäre alles, was nicht ihrer Meinung entspricht, rechtsextrem, um auf der Welle der Rechtsextremania zu reiten, Geld zu akquirieren, naive Personen für dumme Aktionen gewinnen zu können, dummen Aktionen wie diesen:


Mal ehrlich: Wie oft im Verlauf der fünf Plakate, von denen eines dümmer als das andere ist, haben Sie den Kopf geschüttelt? Haben Sie bereits aufgehört, mit dem Kopf zu schütteln?

Uns hat die Ansicht, nur im Knast herrsche wahre Freiheit überzeugt, die im letzten Plakat niederschrieben wurde. Und natürlich ist das letzte Plakat ein flammender Ruf nach dichten Staatsgrenzen, denn ohne staatliche Grenzen herrscht das Recht des Stärkeren. Der Sozialismus wird wieder national. Oder, suchen sie es sich aus, die Mitglieder der Inkompetenzia leben eben diese in vollen Zügen aus. “Selbst denken statt querdenken” ist an Stupidität auch nicht zu überbieten, vor allem wenn man den Duden zur Hand nimmt und dort liest:

Querdenken: Bedeutung

unkonventionell, originell denken

BEISPIELE

  • sie hat quergedacht
  • manchmal hilft es, querzudenken

Offenkundig ist hier der Eifer mit dem Bündnis durchgegangen. Besonders schön ist auch die Unfähigkeit zum konzeptionellen Denken, wie sie in “Ohne WHO keine Pandemie”, ohne “Wetteramt kein Wetter” zum Ausdruck kommt. In der Tat hätte es ohne die WHO keine Pandemie gegeben, denn das Erklären einer Pandemie ist ein sozialer Akt, eine Pandemie ein Konzept, das erst definiert werden muss, ehe man es verstehen kann. Das ist bei abstrakten Begriffen so. Und weil dem so ist, haben diese abstrakten Begriffe, diese Konzepte wie Pandemie keine Realität, keinen demonstrativen Wert. Wenn Sie ein paar positiv auf SARS-CoV-2 Getestete zusammentrommeln, dann haben sie ein paar auf SARS-CoV-2 positiv Petestete, keine Pandemie. Eine Pandemie muss in der Tat erklärt werden, um Realität einfordern zu können. Das ist beim Wetter ganz anders, wie jeder weiß, der einmal in den Black Mountains von einem jener kurzen Wolkenbrüche, wie es sie nur in Wales gibt, Wolkenbrüche, die so plötzlich aufhören, wie sie begonnen haben, durchtränkt wurde. Wetter ist eine reale Erscheinung, die man auch bemerken würde, wenn es den Begriff “Wetter” nicht gäbe. Bei Pandemie ist das gerade nicht der Fall. Nur Irre bilden sich ein, sie könnten “Pandemie” erfahren. Das Bündnis aus Bad Nauheim ist ein Hort der Inkompetenzia.

Ein Hort der politisch korrupten Inkompetenzia.
Vielleicht haben Sie es bereits an den “Plakaten” gesehen, unten ist vermerkt, wer den Bullshit finanziert. Es wird sie nicht wundern, dass die Mittel, die in Bad Nauheim unter der Verantwortung eines Bundestagsabgeordneten der Regierungspartei FDP verwendet werden, um politische Gegner erst in Bausch und Bogen zu Rechtsextremen, dann zu Demokratiefeinden zu erklären, STEUERMITTEL sind, die aus dem von der SPD geführten Familienministerium des Bundes bzw. dem Hessischen Ministerium für Inneres und Sport stammen, das Peter Beuth, ein Berufspolitiker der CDU, der, wie Heidt mit seiner Karriere als Rechtsanwalt nicht ausgefüllt war, führt:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen:

  • Ein Bundestagsabgeordneter der Regierungspartei FDP
  • ist in Bad Nauheim für ein Bündnis verantwortlich, dessen Ziel darin besteht
  • politische Opposition zu bekämpfen, also Menschen, die mit der Regierungspolitik nicht einverstanden sind.
  • Die Bekämpfung erfolgt wie gewöhnlich über Denunziation nicht über Argumente. Die Regierungsgegner werden zunächst der Unterwanderung durch Rechtsextreme, die man so wenig benennen kann, wie man die Behauptung belegen kann, bezichtig, dann in Bausch und Bogen zu Demokratiefeinden erklärt, gegen die man kämpfen müsse, um Bad Nauheim zu retten.
  • Die Rettungsaktion wird wiederum aus BUNDESMITTELN, also aus Steuergeldern finanziert und weil das noch nicht reicht mit Steuergeldern vom Land Hessen aufgepeppt.

Das ist die Lehrbuchdefinition politischer Korruption: Der Kauf politischer Unterstützung für eine Partei, eine Regierung, der Aufkauf von Aktivisten, um den politischen Gegner zu bekämpfen.

Um die politische Korruption, die mit viel Steuergeld finanziert wird, auch lohnend zu machen, setzt sich der Stadtverordnete Peter Heidt durch das von ihm zu verantwortende Bündnis gleich noch selbst unter Druck, um – haben Sie daran einen Zweifel – in der Stadtverordnetenversammlung Bad Nauheims behaupten zu können, es gebe ein Bündnis [an dessen Gründung er zumindest erheblich beteiligt war, was er nicht sagen wird] besorgter Bürger, die [finanziert von Bundesministerien und Landeministerien] Anstoß an der Ausübung von Versammlungsfreiheit nehmen, wie sie auf Spaziergängen in Bad Nauheim stattfindet, weshalb er, [der für das Bündnis verantwortliche Bundestagsabgeordnete, der für ein Bündnis verantwortlich ist, das aus Bundesmitteln für seine Bekämpfung das politischen Gegners finanziert wird, was er verschweigen wird] es für seine Pflicht hält, darauf hinzuwirken, die entsprechenden Demonstrationen zu untersagen:


Aufmärsche, noch ein Begriff mit DDR-Vergangenheit. Heidt und die seinen, scheinen in DDR-Minsterium für Staatssicherheit-Terminologie bewandert zu sein.

Die Offenheit, mit der in Deutschland politische Korruption gelebt wird, lässt nur zwei Schlüsse zu: Entweder die politisch Korrupten sind sich ihrer Sache so sicher, dass sie keinerlei Konsequenzen für sich befürchten, oder Korruption ist für sie so normal geworden, dass sie sie gar nicht mehr bemerken.

In beiden Fällen ist die letzte Messe für den deutschen demokratischen Versuch gesungen. Apropos letzte Messe: Die katholische Pfarrgemeinde St. Bonifazius ist natürlich auch dabei, beim Bündnis. Katholische Würdenträger finden sich immer auf der Seite der Staatsmacht, nie auf der Seite der Bürger.
Warum?
Das wussste schon Karl Marx: Religion ist Opium für das Volk, die Rolle institutionalisierter Religion besteht darin, die herrschende Staatsideologie zu verbreiten und die eigenen Gläubigen damit zu betäuben.


Demokratie schützen Bad Nauheim



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!