Studie belegt: mRNA-COVID-19 “Impfung” erhöht Sterberisiko – Florida stoppt mRNA-Impfung von 18-39jährigen Männern

Es ist ein offenes Geheimnis.
Es ist seit langem bekannt: die mRNA-COVID-19 Impfbrühen von Pfizer/Biontech und Moderna erhöhen das Risiko, an Herzversagen zu versterben. Wir tragen die Belege seit Monaten zusammen. Sie sind so zahlreich, dass niemand der sich in verantwortlicher Position befindet, von sich behaupten kann, er hätte es nicht gewusst, ohne offen zuzugeben, dass er die Pflichten, die seine Position mit sich bringt, ignoriert.

Eine Studie, die der State Surgeon von Florida, Dr. Joseph Ladapo in Auftrag gegeben hat, hat nun so alarmierende Ergebnisse erbracht, dass sich Ladapo beeilt, die COVDI-19 Impfung / Gentherapie von 18 bis 39 Jahre alten Männern zu stoppen. In Kreisen von Ladapo wird davon gesprochen, dass eine “Impfung” nicht mehr empfohlen werde. Der Effekt ist indes derselbe, der sich bei einem Verbot einstellt: Impfende Ärzte werden sich an die Empfehlung halten, um sich nicht mit Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen von dennoch Geimpften, die anschließend erkrankt, bzw. ihren Angehörigen wenn sie verstorben sind, konfrontiert zu sehen. Denn die in solchen Fällen übliche Ausflucht, man habe nur getan, was die höhere Stelle empfohlen habe, die kann man nicht mehr vorbringen:

Tallahassee, Fla. — Today, State Surgeon General Dr. Joseph A. Ladapo has announced new guidance regarding mRNA vaccines. The Florida Department of Health (Department) conducted an analysis through a self-controlled case series, which is a technique originally developed to evaluate vaccine safety.

This analysis found that there is an 84% increase in the relative incidence of cardiac-related death among males 18-39 years old within 28 days following mRNA vaccination. With a high level of global immunity to COVID-19, the benefit of vaccination is likely outweighed by this abnormally high risk of cardiac-related death among men in this age group. Non-mRNA vaccines were not found to have these increased risks.

As such, the State Surgeon General recommends against males aged 18 to 39 from receiving mRNA COVID-19 vaccines. Those with preexisting cardiac conditions, such as myocarditis and pericarditis, should take particular caution when making this decision.

Wir haben uns die Studie angesehen.
Es ist eine recht gut gemachte Studie.
Das methodische Design basiert auf so genannten “self-controlled case series (SCCS)”, die eine bestimmte Zeitspanne im Leben eines Menschen in eine Normale und eine Risikophase unterteilt. In der vorliegenden Gruppe umfasst die Risikophase die ersten 28 Tage direkt nach COVID-19 Impfung / Gentherapie, die genannte Baseline-Periode umfasst für alle Geimpften die Zeit, die nicht zur Risikophase gehört. Für beide Zeitphasen wird die Zahl der Todesfälle und die Zahl der an Herzerkrankung Verstorbenen zusammengetragen und mithilfe logistischer Regressionen das Risiko, zu versterben, für die beiden Zeitphasen bestimmt.

Das erste Ergebnis, das sich dabei eingestellt hat, ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

Die All-Cause Mortality, also die Gesamtsterblichkeit ist in der Risikophase nicht erhöht, für keine der berücksichtigten Altersgruppen. Betrachtet man die Sterblichkeit, die auf Herzerkrankungen zurückzuführen ist, so ist sie für 18-24jährige und 25 bis 39jährige in der Risikophase, also den ersten 28 Tagen nach einer COVID-19 Impfung / Gentherapie deutlich erhöht. Für 18-24jährige ist sie um 54% höher, für 25 bis 39jährige ist sie mehr als doppelt so hoch. Mit anderen Worten, COVID-19 Impfung / Gentherapie verdoppelt das Risiko, an einer Herzerkrankung zu versterben innerhalb der ersten 28 Tage nach der COVID-19 Impfung / Gentherapie, für 25 bis 39jährige und erhöht es für 18 bis 24 jährige deutlich, wobei für diese Gruppe nur wenige Daten vorliegen (“lediglich” fünf  an Herzerkrankung Verstorbene)

Die nächste Tabelle stellt das Ergebnis der Suche nach den Eigenschaften derjenigen dar, die an Herzerkrankungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie verstorben sind. Wir haben uns auf den relevanten Teil der Tabelle beschränkt:

18-39jährige Männer haben in den ersten 28 Tage nach COVID-19 Impfung / Gentherapie ein um 97% erhöhtes und nach mRNA-COVID-19 Gentherapie ein um 84% höheres Risiko an einer Herzerkrankung, einer Myokardits, Perikarditis, einem Herzinfarkt oder einem Herzstillstand zu versterben als im Vergleichszeitraum (Baseline Period, also alle Zeitpunkte außerhalb der 28 Tage nach der COVID-19 Impfung / Gentherapie). Alle COVID-19 Impfstoffe  / Gentherapien erhöhen somit das Sterberisiko für junge Männer, aber mRNA-Gentherapien erhöhen es besonders. mRNA-COVID-19 Gentherapien sind zu 87% für die erhöhte Sterblichkeit verantwortlich.

Damit ist die Frage, ob sich mRNA-Gentherapien im Besondern und COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien im Allgemeinen auf das Risiko, an einer Herzerkrankung zu versterben, auswirken, eindeutig beantwortet: Sie tun es. Sie erhöhen die Sterbewahrscheinlichkeit im Zeitraum von 28 Tagen nach der COVID-19 Impfung / Gentherapie  beträchtlich. Mit anderen Worten: sie schützen nicht, sie töten, sie töten junge Männer, denen von einer Infektion mit SARS-CoV-2 so gut wie kein Risiko, geschweige denn eine schwere Erkrankung an COVID-19 gedroht hätte.

Der Chefmediziner Floridas, Joseph A. Ladapo, hat aus diesem Ergebnis Konsequenzen gezogen.
Wer ist der nächste?
Die Studie aus Florida kann hier heruntergeladen werden.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
12 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!