Kategorie: Corona-Maßnahmen

Psychopathen-Werkzeug: Masken verlängern die Pandemie, mehr nicht – Studie aus Österreich

Wer hätte es gedacht? In Graz kann man auch Wissenschaft…. FFP2-Masken stehen bei deutschsprachigen Polit-Darstellern hoch im Kurs, und das, obschon die Masken mit erheblich erhöhten CO2-Werten einhergehen und im berechtigten Verdacht stehen, mehr Schaden als Nutzen zu bringen. Wir haben darüber in der Vergangenheit ausführlich berichtet. Wer die Studien nachlesen will: Kisielinski, Kai et

Bundesgesundheitsministerium stellt klar: Schwere Nebenwirkungen NOCH häufiger als ursprünglich gemeldet

Wir lassen heute einmal dem ZDF das Wort, dort äußert sich Katja Belousova in der folgenden Weise u.a. über ihre Mitbürger: “Dass Impfgegner*innen sich durch die Aussagen des Bundesgesundheitsministeriums bestätigt sehen, kommt nicht besonders häufig vor. Denn ihr Misstrauen gegen staatliche Organe in der Corona-Pandemie sitzt tief. Vor diesem Hintergrund war am Mittwoch bemerkenswertes zu beobachten:

Staatsanwaltschaft Magdeburg: Robert-Koch-Institut verbreitet Fake News

Am besten von allen, wissen es immer Juristen. Juristen, vor allem wenn Sie sich im Staatsdienst befinden, sind Experten, nein, manche von Ihnen halten sich für Experten, für Gesundheitsexperten, Bauexperten, Versicherungsexperten, Impfexperten, Virusexperten, Impfstoff-Experten. Einen solchen “Impfstoff-Experten” hat ein Leser von ScienceFiles bei der Staatsanwaltschaft in Magdeburg, Zweigstelle Halberstadt, ausfindig gemacht. Wer auch immer dort

Furchtbare Juristen: Hildesheimer Staatsanwälte auf “Impfgegner”-Hexenjagd

Wenn ein Rechtssystem zur politischen Waffe geworden ist, das eingesetzt wird, um “Regimegegner” zu bekämpfen, dann liegt Totalitarismus als Regierungsform vor. Das Folgende lernen Schüler über Hexenprozesse im Mittelalter: “Im ausgehenden Mittelalter waren immer mehr Menschen der Überzeugung, dass für alle möglichen tragischen Ereignisse und Missstände Hexen verantwortlich waren. […] Aufgrund eines Paktes mit dem

Die Leute sterben, aber nicht an COVID-19 – Der Elefant im Raum

“Excess deaths are on the rise – but not because of Covid” – Die Übersterblichkeit steigt, aber COVID-19 ist nicht die Ursache, so hat der Telegraph einen Beitrag, der vor drei Tagen erschienen ist, überschrieben. Ausgangspunkt des Beitrags sind die Daten des Office for National Statistics, die nun schon seit Wochen eine erhebliche Übersterblichkeit zeigen,

Anfang vom Impfende: Schwere Erkrankung durch COVID-19-Impfung wahrscheinlicher als durch COVID-19 – Zulassungsbehörde schönt Daten von Pfizer/Biontech/Moderna [neue Studie]

Fangen wir heute einmal etwas anders an: Joseph Fraiman, Louisiana State University, USA Dr Juan Erviti, Navarra Health Service, Spain Dr Mark Jones, Bond University, Australia Dr Sander Greenland, University of California, USA Dr. Patrick Whelan, University of Californa, USA Dr Robert M. Kaplan, Stanford University, USA Dr Peter Doshi, University of Maryland, USA, Herausgeber

Die nächste offizielle Lüge über COVID-19 Impfstoffe, die auffliegt – Von anhaltenden neurologischen Schäden

Kopfschmerzen. Sehstörungen. Sprachprobleme. Lähmung von Gesichtsmuskulatur. Halbseitige Lähmungen. Ganzseitige Lähmungen. Bewusstlosigkeit. Schlaganfall. … Die neurologischen Schäden, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen, sind umfangreich, bringen erhebliche Beeinträchtigungen mit sich, sind kein Pappenstil für die Betroffenen, von denen sich viele monate-, wenn nicht jahrlang quälen, allein auf sich gestellt, weil es unter den Ärzten,