Category: Aktivisten

Black Lives Matter Gründer greift in Spendenkasse: > $200.000 veruntreut

Die besseren Menschen, die für das Gute und schwarze Menschen streiten, die überall angeblich Opfer eines systemischen weißen Rassismus sein sollen, eine Behauptung, die viele Spenden zu generieren vermag, vermutlich als eine Art Ablasshandelt, diese besseren Menschen haben ganz menschliche Bedürfnisse: maßgeschneiderte Anzüge, HiFi-Anlagen, Sofas, ein schönes Haus in Toledo, und natürlich eine Sicherheitsanlage, um

Wider das Migranten Dumping: In Italien braut sich etwas zusammen

Migranten, die sich von Libyen aus auf den Weg nach Italien machen, haben ein gute Chance, von einem der deutschen vermeintlichen Seenotretter, der Alan Kurdi oder der Sea Watch 4 “gerettet” zu werden. Die so genannten Seenotretter haben sich auf Transit-Dienste spezialisiert. Sie nehmen Migranten in der so genannten SAR-Zone, der Search and Rescue Zone

Soros Cover-up

Er finanziert Versuche, den Brexit zu hintertreiben. Er finanziert die Marxisten von Black-Lives-Matter. Extinction Rebellion bekommt Geld von ihm. Er finanziert wissenschaftliche Institutionen wie das WZB in Berlin. Er finanziert Programme, die zum Ziel haben, Journalisten auf Linie zu bringen – man nennt das Ausbildung in den entsprechenden Kreisen. Er ist kein anderer als George

Flüchtlings-“Hilfe”: Die Pervertierung von Wohltätigkeit

Charity, Wohltätigkeit, ist vermutlich so alt wie die Menschheit. Die Formen von Wohltätigkeit haben sich indes erheblich verändert. Wohltätigkeit beschreibt eigentlich eine inter-individuelle Tätigkeit, eine Form der zwischenmenschlichen Hilfe. Sie stellt, wenn man so will, eine Art Vertrag dar, die eine asymmetrischen Tauschbeziehung für eine bestimmte Zeitdauer vereinbart. Mit sich etablierenden Gemeinschaften in Dörfern und

Neuer Arbeitsmarkt: Aktivisten müssen leider draußen bleiben

“Stellen Sie Denker ein, keine Aktivisten. Stellen Sie mutige, freie Denker, Menschen, die Freiheit lieben ein, keine Ideologen, deren einzige Agenda darin besteht, Ihre Marke und Ihr Unternehmen für ihre radikalen Ziele zu instrumentalisieren.” Der Widerstand gegen die woken Aktivisten, diejenigen, die ihnen täglich mit ihrem Ruf nach Rassismus, Sexismus, Ableismus auf die Nerven gehen,
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box