Tag: BNT162b2

Bundesregierung will Kinder impfen: Blanker Aktivismus ohne Sinn und Zweck oder von sinstren Motiven getrieben?

Die Bundesregierung will die Impfung von 12 bis 18jährigen vorantreiben. Kinder und Jugendliche sollen schnellstmöglich geimpft werden. Warum? Wie begeben uns auf Spurensuche: Geht es um COVID-19, dann sind Kinder und Jugendliche KEINE Risikogruppe. Gerade in der Gruppe der 5 bis 17jährigen finden sich die mit Abstand wenigsten Erkrankungen, Hospitalisierungen, geschweige denn Todesfälle. Seit Beginn

BionTech-Impfversuch an 12-15jährigen: “weitere Nebenwirkungen werden nach der Impfung bekannt”

Wir haben schon vor Wochen vorhergesagt, dass das nächste Kapitel der kollektiven Manie, die westliche Gesellschaften derzeit durchleben, die Impfung von Kindern und Jugendlichen gegen COVID-19 umfassen wird. Der großflächige Versuch, natürliche Immunreaktionen auf SARS-CoV-2 möglichst zu verhindern, geht in die nächste Runde. Nach Kanada hat nun auch die US-amerikanische Federal Drug Administration (FDA) dem

Merkel-ganda: Inzidenzen und falsche Behauptungen (Lügen?)

Die 7-Tage-Inzidenz, die von Polit-Darstellern in Deutschland zum Fetisch aufgebaut wurde und mittlerweile von einer Reihe COVID-Pilger verehrt wird, wie eine Reliquie, ist eine willkürliche gesetzte Zahl, von der sich einige tatsächlich zwischenzeitlich einbilden, sie würde auch nur entfernt eine Bedeutung tragen. Die Inzidenz ist ein Druckmittel, das eingesetzt werden kann, um über ein Infektionsschutzgesetz

Erste vollständige Impffolgen-Zusammenstellung: >2.500 Tote nach Impfung mit BNT162b2/Comirnaty: Nebenwirkungen füllen 124 Seiten !

Damit Sie wissen, worauf Sie sich einlassen. Bei der University of Uppsala wird eine Datenbank geführt, in der ALLE unerwünschten Nebenwirkungen gesammelt werden, die sich als Reaktion auf bestimmte Medikamente einstellen. Wir haben die LANGE, die sehr lange Liste der Nebenwirkungen auf eine Impfung mit BNT162b2/Cominarty, dem Impfstoff von Pfizer/Biontech, zusammengestellt und dabei unseren Browser

Vaccination kills? Was erklärt die Häufung von Januar-Toten in Gibraltar [Leserfrage]

Wir haben hervorragend informierte Leser. Einer davon hat uns auf die Begebenheit aufmerksam gemacht, die wir in diesem Beitrag verarbeiten. Ort: Gibraltar; Beobachtung: Übersterblichkeit Verdächtiger: BNT162b2, der Impfstoff von Pfizer/Biotech Tatnachweis: Indizien und Korrelationen Wir übergeben den folgenden Fall an die Jury unserer Leser und warten auf das Urteil. Die folgende Abbildung zeigt den Stand

Kumulierte Einzelfälle: 25 Seiten voller Berichte über Folgen einer Impfung mit mRNA-Impfstoffen

Während AstraZeneca derzeit durch die Medien geschleift wird, eine rein politische Entscheidung, wie sich schon daran zeigt, dass Blutgerinnsel nicht nur in Verbindung mit dem Impfstoff von AstraZeneca beobachtet werden, sondern auch in Verbindung mit dem Impfstoff von z.B. Pfizer/Biontech (mehr dazu hier), ist die Frage, welche Nebenwirkungen mit Pfizer/Biontechs oder Modernas COVID-19-Impfstoff verbunden sind,

Nach Impfung: 48% erhöhte Wahrscheinlichkeit für Alte, an COVID-19 zu erkranken [neue Studie]

Manche Studien machen ärgerlich. Die Studie mit dem Titel “Early Effectiveness of COVID-19 Vaccination with BNT162b2 mRNA Vaccine and ChadOx1 Adenovirus Vector Vaccine on Symptomatic Disease, Hospitalisations and Mortality in Older Adults in England“, sie ist eine solche Studie. Verantwortlich für diese Studie sind Jamie Lopzet Bernal, Nick Andrews, Charlotte Gower, Julia Stowe, Chris Robertson,

COVID-19-Impfung: Wahrscheinlichkeiten von Nebenwirkungen – Damit Sie wissen, worauf Sie sich einlassen!

Die Britische Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) hat die bislang ausführlichste Aufstellung über die Risiken und Nebenwirkungen, die mit einer COVID-19-Impfung mit den Impfstoffen BNT162b2 von Pfizer/Biontech und AZD1222 von AstraZeneca verbunden sind, veröffentlicht. Den Daten vorangestellt ist ein zusammenfassender Bericht über das so genannte “Yellow Card Reporting”, also den Bericht über Nebenwirkungen,

Zulassung verweigert: BNT162b2 – Pfizer/Biontech Impfstoff ist Indern zu unsicher

Die Liste der Zulassung für Impfstoffe gegen COVID-19 in Indien sieht derzeit so aus: Zugelassen sind derzeit AZD1222 von AstraZeneca und BBV152 von Bharat Biotech, einem indischen Unternehmen. Beide haben nicht nur die Zulassung, sie haben zudem eine Produktionserlaubnis für den indischen Markt. Weder eine Zulassung noch eine Produktionserlaubnis hat BNT162b2, der Impfstoff von Pfizer/Biontech

COVID-19: Was, wenn die Impfung wirkungslos ist? Vier Studien, drei mit schlechten Nachrichten

Die Euphorie der Polit-Darsteller, die noch als Impfstoffe Zukunftsmusik waren, vollmundig verkündet haben, dass alle Maßnahmen gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2 ein Ende hätten, wenn endlich ein Impfstoff zur Verfügung steht, sie ist seltsamerweise nun, da nicht nur ein, sondern mittlerweile drei Impfstoffe und bald vier Impfstoffe zur Verfügung stehen, verpufft. Entweder, die Polit-Darsteller haben

Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig

Egal, welches Thema wir in den letzten Jahren bearbeitet haben, wir sind regelmäßig an einem Punkt angekommen, an dem wir konstatieren mussten, dass eine interessierte Gruppe versucht, den öffentlichen Diskurs zu verhindern. Als wir 2002 “Bringing Boys Back In” veröffentlicht und in dem Artikel gezeigt haben, dass Jungen bei Abschlüssen der allgemeinen Schulbildung hinter Mädchen
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box