Tag: BNT162b2

WHO-Datenbank: Mehr als 1,6 Millionen gemeldete Nebenwirkungen, 10.554 Tote, überproportional viele Herzerkrankungen nach COVID-Impfung

Empfinden Sie es derzeit auch als Wettrennen? Gelingt es Polit-Darstellern durch Zwangsmaßnahmen aller Art, die Anzahl der Geimpften in die Höhe zu treiben bevor die mit einer Impfung verbundenen Nebenwirkungen in ihrem vollen Ausmaß an die Öffentlichkeit gelangen oder verbreitet sich die Kunde, dass der gute Tropfen aus Lipiden und mRNA-Bauplan eine ganze Reihe von

Kaum Schutz durch COVID-19-Impfung: Nach zwei Monaten ist wohl schon Schluss [Neue Studie]

Schlechte Nachrichten für Impf-Enthusiasten. Antikörper, die gegen das Spike-Protein gebildet werden, sie sind das, was Impfschutz herstellen soll, das, was Polit-Darsteller zu der Annahme verleitet, dass einmal Geimpfte irgendwie besser gegen SARS-CoV-2 gerüstet seien als Ungeimpfte. Ob sie besser gerüstet sind, das ist eine offene Frage, in jedem Fall scheinen Impfstoffe aber dazu zu führen,

Fast überall Thrombosen: Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfung

Es ist schon wieder eine Woche vergangen. Zeit für unser Update zum Thema “Nebenwirkungen von Impfungen”. Unsere Analysen basieren auf der Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala geführt wird. Seit Faktenchecker versuchen, unsere Analysen zu verstehen und dabei miserabel versagen, ist unsere Motivation, die entsprechenden Analysen zu erstellen, noch weiter gestiegen. Es

mRNA-Impfstoffe: Thüringer Landesamt für Verbraucher(schutz?) weder an Verbrauchern noch deren Schutz interessiert

Cholesterol. mRNA-Impfstoffe enthalten Cholesterol. Damit Cholesterol in Impfstoffen enthalten sein darf, muss es bestimmte Anforderungen erfüllen, als Arzneimittelbestandteil muss es eines bestimmten Ursprungs sein. Die entsprechenden Vorschriften finden sich im Europäischen Arzneimittelbuch und dort unter 10.0/2397 Cholesterol zur parenteralen Anwendung. Parenteralia sind “sterile Zubereitungen, die zur Injektion, Infusion oder Implantation in den menschlichen oder tierischen

Erste Autopsie eines nach COVID-19-Impfung Verstorbenen: In der Ärzte-Zunft herrscht Angst

Eine Autopsie, zwei Interpretationen. Welche ist die richtige bzw. die wahrscheinlichere? Deutsche Wissenschaftler haben eine Autopsie bei einem Patienten durchgeführt, der nach Impfung mit BNT162b2, Comirnaty, dem Impfstoff von Pfizer/Biontech verstorben ist. Die Beschreibung der Ergebnisse zeigt nach unserer Ansicht, wie groß die Angst von Wissenschaftlern ist, das, was sie messen, sehen, beobachten, dann in

Impfstoff-Spike-Protein bleibt nicht stationär – Neue Studie weist Spike-Protein in Blutplasma von Geimpften nach

Der Erzählung nach, werden mRNA-Imfpstoffe in Muskelgewebe injiziert und verbleiben dort, lagern sich dort an menschliche Zellen an und lösen eine Immunreaktion aus. Die gute Nachricht vorweg: mRNA-Impfstoffe lösen eine Immunreaktion aus. Ogata et al. (2021) können im Blutplasma von 13 doppelt geimpften Angestellten eines Krankenhauses in den USA erhöhte Level von IgG und IgA

Vertrauen durch Verschweigen? Der Humbug der Risikoreduktion durch COVID-19-Impfstoffe

Nicht nur die deutsche Bundesregierung betreibt derzeit eine öffentliche Desinformationskampagne sondersgleichen, und zwar mit Blick auf die angeblich so unglaublich effektiven Impfstoffe. Die Erfolgsquoten rangieren zwischen 90% und 100%, absoluter Schutz vor etwas, an dem man nie in Gefahr war, überhaupt zu erkranken, wird in gezielten Kampagnen, in einem wahren Trommelfeuer an Impf-Propaganda versprochen: In

Comirnaty: Pfizer-Biontech Impfstoff programmiert das natürliche Immunsystem um

Wissen Sie was uns, nachdem wir nun seit mehr als eineinhalb Jahren Studien zum Thema “SARS-CoV-2” und die aus einer Infektion vielleicht resultierende Erkrankung COVID-19 lesen und verarbeiten, am meisten beschäftigt? Wie wenig über das Virus nach wie vor bekannt ist. Was in diesem Zusammenhang vielleicht noch viel irritierender ist, ist das geringe, das verschwindend

ZDF-Fake News über Großexperiment am Menschen ab 12 Jahre: COVID-19-Impfstoffe sind nach wie vor NICHT regulär zugelassen

Ein befreundeter Journalist hat uns heute diese kurze eMail geschickt: “20jährige stirbt in der Nachbarschaft kurz nach Impfung an Gehirnthrombose! Eltern wollen nicht darüber sprechen.” Es ist einer dieser Einzelfälle, die in Datenbanken verschwinden. Mehr als 6.000 Einzelfälle, Menschen, die nach Impfung verstorben sind, finden sich mittlerweile in der für die WHO geführten Datenbank “VigiAccess”,

Gentechnische EU-Impf-Experimente am lebenden Subjekt – Plötzlich sind Linke begeistert von Gentechnisch veränderten Organismen

Mit der gentechnischen Veränderung von Organismen haben Linke und diejenigen, die sich gemeinhin Umweltaktivisten nennen, seit jeher so ihre Probleme, Probleme, die sich in der Rechtsprechung der EU wiederspiegel: “Gentechnisch veränderte Kartoffeln werden in der EU derzeit nicht angebaut oder als Lebensmittel verkauft. 2010 und 2011 wurde die BASF-Gentechnik-Kartoffel “Amflora” auf kleinen Flächen in Deutschland

Bundesregierung will Kinder impfen: Blanker Aktivismus ohne Sinn und Zweck oder von sinstren Motiven getrieben?

Die Bundesregierung will die Impfung von 12 bis 18jährigen vorantreiben. Kinder und Jugendliche sollen schnellstmöglich geimpft werden. Warum? Wie begeben uns auf Spurensuche: Geht es um COVID-19, dann sind Kinder und Jugendliche KEINE Risikogruppe. Gerade in der Gruppe der 5 bis 17jährigen finden sich die mit Abstand wenigsten Erkrankungen, Hospitalisierungen, geschweige denn Todesfälle. Seit Beginn

BionTech-Impfversuch an 12-15jährigen: “weitere Nebenwirkungen werden nach der Impfung bekannt”

Wir haben schon vor Wochen vorhergesagt, dass das nächste Kapitel der kollektiven Manie, die westliche Gesellschaften derzeit durchleben, die Impfung von Kindern und Jugendlichen gegen COVID-19 umfassen wird. Der großflächige Versuch, natürliche Immunreaktionen auf SARS-CoV-2 möglichst zu verhindern, geht in die nächste Runde. Nach Kanada hat nun auch die US-amerikanische Federal Drug Administration (FDA) dem

Merkel-ganda: Inzidenzen und falsche Behauptungen (Lügen?)

Die 7-Tage-Inzidenz, die von Polit-Darstellern in Deutschland zum Fetisch aufgebaut wurde und mittlerweile von einer Reihe COVID-Pilger verehrt wird, wie eine Reliquie, ist eine willkürliche gesetzte Zahl, von der sich einige tatsächlich zwischenzeitlich einbilden, sie würde auch nur entfernt eine Bedeutung tragen. Die Inzidenz ist ein Druckmittel, das eingesetzt werden kann, um über ein Infektionsschutzgesetz
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box