Schlagwort: BNT162b2

Spitze des Leichenberges entdeckt: Deutsche Studie belegt durch COVID-19 “Impfstoffe” verursachte Myokarditis als vielfache Todesursache

Wie so viele Autoren, so sind auch Schwab et al. (2022), die das berichten, was man wohl explosive Ergebnisse nennen muss, bemüht, ihre Ergebnisse in einem eher unangemessen moderaten Ton darzustellen. Die Angst vor der Macht derjenigen, die seit Jahren per Impfexperiment Massentötung betreiben, sie ist offenkundig sehr groß, so groß, dass man die Studie,

Nebenwirkungspandemie: COVID-19 “Impfung” Ursache der Personalknappheit im Gesundheitswesen: 90% benötigen Medikamente, rund 30% sind arbeitsunfähig

Die Meldungen dazu, dass Krankenhäuser an die Grenze ihrer Kapazität gelangen, sie sind in Systemmedien immer schnell zu lesen, wenn man damit suggerieren kann, dass Stationen voller COVID-19 Erkrankter liegen, was im Verlauf der vermeintlichen Pandemie nie der Fall war. Nun ist die Verfügbarkeit von Betten eine Funktion der Verfügbarkeit von Pflegern und Ärzten, und

Insiderinfo zu seltsamer Geschäftspraxis: Hat Pfizer ein perverses duales Geschäftsmodell aus COVID-19 Gentherapien, die Nebenwirkungen verursachen, gegen die Pfizer dann Medikamente hat?

Wenn Sie nicht auf dem Laufenden sind, was es mit Amyloidosis auf sich hat, dann bitten wir Sie, unseren letzten Beitrag zu diesem Thema zu lesen, in dem wir Amyloidosis als Ursache der Ablagerungen bzw. Gerinnsel diskutiert haben, die Einbalsamierer seit Beginn der Massenimpfung in Leichen finden. MIt Amyloidosis wird eine Krankheit bezeichnet, in deren

Keinerlei nachweisbare Wirkung, aber Nebenwirkungen: Das Fiasko der COVID-19 “Impfung” von Kindern und Jugendlichen [Neue Studie]

Um den Autoren, deren Ergebnisse wir heute berichten, den Schrecken vom Gesicht zu nehmen, der Hinweis auf die Nebenwirkungen stammt von uns. Im Text von Chemiatelly et al. (2022) kommt der Begriff “adverse side effects” nicht vor. Nein, die Autoren bemühen sich redlich, ein vernichtendes, für Pfizer/Biontechs Spritzbrühe vernichtendes Ergebnis gutzuschreiben und vermeiden schon von

70+jährige: Immunsystem durch mRNA-Booster geschwächt, nicht gestärkt – eine neue Studie ein weiterer Grund, COVID-19 “Impfstoffe” vom Markt zu nehmen

Es werden immer mehr. Die Zahl der Studien, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien verursachte Impfschäden, schwere Erkrankungen, die das Leben der Betroffenen dauerhaft verändern, zuweilen auch beenden, nachweisen, sie wird immer größer. 160 Studien umfasst unsere Datei bereits, in der wir die entsprechenden Studien besprechen. Die Zahl der Studien, die nicht nur zeigen, dass

COVID-19 “Impfstoffe” ERHÖHEN das Hospitalisierungs- und Sterberisiko – Erste Studie belegt Zusammenhang

Erst wurde behauptet, die angeblichen COVID-19 Impfstoffe würden vor Ansteckung mit und Weitergabe von SARS-CoV-2 schützen. Als sich diese Behauptung als Lügefalsch herausgestellt hat, wurde behauptet, die angeblichen COVDI-19 Impfstoffe würden vor schwerer Erkrankung, Hospitalisierung und Tod schützen. Eine Studie aus Oxford zeigt nun, dass auch diese Behauptung falsch ist, und zwar auf einer Datengrundlage,

Unglaublich: European Medicines Agency lässt Comirnaty für Kleinkinder auf Grundlage von Junk Science und falschen Aussagen zu

Das für uns erschreckendste der nun doch ein paar Stunden andauernden Suche, auf die wir uns gemacht haben, um die Grundlage der Zulassung von Pfizer/Biontechs und Modernas Spritzbrühen für Kleinkinder im Alter von 6 Monaten bis 5 Jahren zu finden, ist die offenkundig absichtliche Verschleierung dieser Grundlagen durch die European Medicines Agency (EMA). Dieser Versuch,

160 Studien, 53 schwere Erkrankungen: Die Liste der nachweislichen COVID-19-“Impf”schäden wird länger

Wäre es nicht so traurig, man könnte darüber lachen. Seit Monaten lesen wir systematisch in Fachzeitschriften veröffentlichte Beiträge, Fallstudien, in denen es um Nebenwirkungen geht, schwere, in jedem Fall das Leben verändernde, zuweilen auch beendende Nebenwirkungen, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen. KEINER, wirklich KEINER dieser Beiträge kommt ohne den Kniefall vor dem

Per “Schutzimpfung” krank: Schwere Nebenwirkungen nach COVID-19 “Impfung”: So selten, dass sich die wissenschaftlichen Fallstudien türmen

Wir alle wissen: Die COVID-19 “Impfstoffe” sind sicher. Wären sie das nicht, die gewissenhaften Menschen in noch gewissenhafteren Institutionen, im Paul-Ehrlich-Institut, Robert-Koch-Institut, im Gesundheitsministerium, bei der European Medicines Agency, sie hätten längst Alarm geschlagen und die COVID-19 Impfstoffe vom Markt genommen. In keinem Fall hätten die verantwortungsbewussten Leute bei der European Medicines Agency die COVID-19

Booster from Hell: 76jähriger stirbt an den Folgen der COVID-19 Gentherapie – Autopsie findet das Spike Protein fast überall

Das Impf-Märchen, das nach wie vor von besonders dreisten Leuten erzählt wird, geht so: “In Lipide verpackte mRNA wird in menschliche Zellen gebracht, dort von Ribosomen aufgenommen und das Spike-Protein gebildet. Das gebildete Spike-Protein hat einerseits die Bildung von Antikörpern zur Folge, andererseits wird es von Endosomen aufgenommen und geschreddert. Es gelangt also, zumindest in

Alles Willkür: 0,3ml BNT162b2, 0,5ml mRNA-1273 – Die Dosierung von COVID-19 “Impfstoffen” hat keinerlei wissenschaftliche Basis

Sie denken, es steckt ein tieferer Sinn dahinter, dass man sie mit zwei Dosen zu je 0,3ml BNT162b2/Comirnaty oder 0,5ml mRNA-1273/Spikevax traktiert hat? Es gäbe gar eine wissenschaftliche Grundlage, die die richtige Dosierung für mRNA-Gentherapien zur Prävention schwerer COVID-19 Erkrankungen anleitet? Weit gefehlt. Es gibt nichts davon. Es gibt wenig trial und error und ein

Impf-Hoax: Geboostert, an COVID-19 erkrankt, verstorben – Ein weiterer Beleg für die Nutzlosigkeit von mRNA-Impfstoffen [Studie aus England]

Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, dann wissen Sie, dass mit mRNA-Geboosterte dasselbe Sterberisiko haben wie nicht-Geboosterte; diejenigen, die nach dem Booster an COVID-19 versterben, dieselben sind, die auch ohne COVID-19 Impfung / Gentherapie das höchste Risiko gehabt hätten, an COVID-19 zu versterben. Die ganze Impf-Geschichte ist ein einziger Hoax. Die ersten Studien, die Faktoren,

Leiden für die Pharma-Industrie: Noch nach 3 Monaten Spike-Protein von BNT162b2/Comirnaty im Gewebe der Haut

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte. Zwangsläufig sagen drei Bilder mehr als dreitausend Worte [=durchschnittliche Länge eines ScienceFiles-Posts]: Zu sehen sind die Beine eines 64jährigen Mannes am 88. Tag seiner Erkrankung am Varizella-Zoster-Virus. Das nekrose Gewebe ist gut zu sehen. Die schmerzhaften Klumpen aus abgestorbenem Gewebe der Haut, man kann sie nicht nur

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!