Tag: Inszenierung

Die Impferzählung bricht in sich zusammen: US-CDC: Geimpfte stecken andere an, Israel: Je mehr Geimpfte, desto mehr COVID-19

Wir haben einen Ordner. Keine physischen, einen digitalen, einen, in dem Informationen gesammelt werden, die interessant sind, aus denen wir aber nicht unmittelbar eine Veröffentlichung machen, weil – sagen wir: die Dramaturgie noch ein wenig gesteigert werden kann, z.B. dadurch, dass es aus offizieller Quelle Informationen gibt, die deutlich machen, dass der Dammbruch, der dazu

b.1.617.2: Die nächste Panik-Attacke des COVID-Totenkults – Lauterbach ganz vorne dabei

Ist Ihnen eigentlich der unter der Hand vollzogene Wechsel von auf tatsächlichen Fallzahlen basierten Entwicklungsszenarien, die auf dem R-Wert gründen, hin zu Simulationsmodellen, die eine Reihe von hysterischen Annahmen zum Ausgangspunkt nehmen, um eine Zukunft des Massensterbens und der explodierenden Fallzahlen zu prognostizieren, eine Zukunft, die immer Zukunft bleibt, denn dass die Gegenwart den Modellen

Eskalation der Inszenierung: Wie die ARD mit Indien Stimmung für die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes macht

Im Folgenden präsentieren wir das Ergebnis einer Recherche, es zeigt, wie die ARD – als Beispiel für MS-Medien – Indien und die dort steigenden Fallzahlen als Möglichkeit missbraucht, um Stimmung für eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes zu machen und vor dem Hintergrund regelmäßiger Warnungen durch nicht weiter bekannte Intensivmediziner ihren Konsumenten mit erhobenem Zeigefinger zu erklären,

Bundespressekonferenz: Intellektuelle Armseligkeit oder Fundamentalismus? Oliver Ewald meets Boris Reitschuster

Es ist offenkundig, dass in der Bundespressekonferenz Journalisten-Darsteller bevorzugt werden, die den Pressesprechern, die dort verbreiten müssen, was ihnen vorgegeben wurde, nach dem Mund reden. Es ist wohl wie in der letzten Pressekonferenz von Joe Biden, in der fast nur Journalisten-Attrapen zu Wort kamen, von denen Biden wusste, welche Frage sie stellen würden, so dass

Politische Inszenierung: Die Linke Tradition, “die Massen” zu belügen und die ARD-tagesschau als Handlanger

Die Lüge gehört zur linken Ideologie, wie das Gewehr zum Auftragskiller. Kein linker Führer ist nicht früher oder später, meist früher, sehr viel früher, auf die Lüge als Mittel, die eigene Position zu legitimieren, zurückgekommen, hat sie genutzt, um den Klassenfeind, den Volksschädling oder den Großapitalisten zu bekämpfen, was im Rahmen linker Agitation in der

Trump Freispruch – Linkes Heulen über den Fehlschlag der “politischen Aktionskunst”

Was sind die Fundamente einer Freien Gesellschaft? Individualrechte (Meinungs-, Vereinigungs-, Reise-, Unternehmensfreiheit usw); Rechtsstaatlichkeit (Gleichheit vor dem Gesetz, formale, nicht inhaltliche Rechtssätze, “Level Playing Field”); Kooperation; Individualrechte sind Naturrechte, nichts, was Individuen von irgend einem Staat oder Herrscher zugestanden wird, sondern etwas, was sie von Natur aus haben. Die Aufgabe einer Gesellschaft besteht darin, diese

US-Wahl: Konzertierter Betrug? Wie leicht kann man Sie manipulieren? Der Fall William J. Barr

Dieselben Medien, die Ihnen seit Wochen die Belege, mittlerweise und vor allem nach den Hearings in Pennsylvania, Arizona und Michigan, liegen sie in großer Zahl vor, in Form von eidesstattlichen Versicherungen, wissenschaftlichen und statistischen Analysen, Unregelmäßigkeiten, Fehlern, die ausschließlich zu Gunsten von Joe Biden und zu Lasten von Donald J. Trump ausgefallen sind, vorenthalten, haben

“Terror” im Bundestag: Die Angst der Abgeordneten vor den Bürgern

Das Sanktuarium ist zerstört. Das Innere Heiligtum des Abgeordneten-Kults, das bislang einen safe space, darin Schutz vor “dem Bürger” geboten hat, es ist entweiht. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, die so gerne ÜBER Bürger reden, sie wurden bedrängt, gefilmt, aufgefordert, MIT Bürgern zu reden. Im Bundestag. Im Inneren Heiligtum. Im Sanktuarium. Von BÜRGERN. Von NORMALEN
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box