Tag: rent seeking

“Weiß gelesene Kinder” – Colourism, der neueste Stern am Himmel des Blödsinns

Aus der Kategorie, wir phantasieren uns etwas zusammen und machen Geld daraus, haben wir heute das folgende Projekt, das die “Amadeu-Antonio-Stiftung” fördert. Es geht dabei um “Colourism” und um die “schmerzhafte Frage”: “Wo haben Sie denn das Kind her?” Um die folgende Pressemeldung zu verstehen, ein paar klärende Worte vorab. “Weiß gelesene Kinder” sind Kinder,

COVID-19 ist nur eine Grippe? Wer das denkt, dem steht ein Schock bevor

Beim britischen Sender Sky news hat man sich in den letzten Wochen irgendwie daran erinnert, dass die Aufgabe von Journalisten nicht darin besteht, ihre Haltung anderen aufzuzwingen, sondern darin, Fakten zu berichten, egal, ob diese Fakten zur eigenen Haltung passen oder nicht, egal, ob diese Fakten schön oder nicht schön oder gar furchtbar sind. Wenn

COVID-19 als Vorwand zum Raub von Bürgerrechten

Gleich vorweg: Natürlich werden die üblichen Verdächtigen, deren einziger Daseinszweck darin bestehen zu sein scheint, anderen das Leben zu erschweren, versuchen, aus COVID-19 Kapital zu schlagen. Die Klimawandelalarmisten werden versuchen, einen Spillover-Effekt zu schaffen und ihre Phantasie eines menschengemachten Klimawandels als in ihren Folgen mindestens genauso, wenn nicht schlimmer als COVID-19 zu stilisieren. Den Anfang

Kinder-Instrumentalisierung und Sprachschlachten um angeblich Geflüchtete

Dass Kinder instrumentalisiert werden, ist nichts Neues. Klima-Greta ist ein herausragendes Beispiel für die Instrumentalisierung von nicht nur Kindern, sondern von kranken Kindern. Fast so gut wie kranke Kinder sind Kleinkinder. Deshalb sieht man sie derzeit regelmäßig, wenn sich die Gutmenschen über die bösen Griechen erregen, die doch tatsächlich der Ansicht sind, sie hätten nun

Bundesprogramm “Demokratie verleben!”: Islamfeindlichkeit bekämpfen, Schwätzperten durchfüttern!

Parteien, Ministerien und Regierung sind darum bemüht, deutsche Lande zu schaffen, die dem Paradies gleichen: Niemand wird diskriminiert, niemand, wegen seiner Hautfarbe dumm angemacht, niemand wird benachteiligt, alles ist quotiert, alle sind gleich, Chancen- und Ergebnisgleich. Es ist die wahre Hölle, also ein sozialistisches Paradies. Auf dem Weg in dieses Paradies stört derzeit u.a. die

Der Faktenchecker-Kult – Neues von den dpa-Wichteln

Sie sind aus dem Boden geschossen wie die rot behutete Pilze: Die Faktenchecker, Faktenfinder, Fakten… was auch immer. Ihr Aufgabe: Die Erzählung, die in Mainstream-Medien verbreitet wird, gegen Kritik schützen, die gesellschaftlichen Narrative, die von denen, die daran verdienen, durchgesetzt werden sollen, zu stützen, auf dass man auch morgen noch gut von der Arbeit der

Antidiskriminierungsstelle: Hintern wärmen auf Kosten der Steuerzahler

Eine unserer beliebtesten Fragen lautet: Was macht eigentlich die Antidiskriminierungsstelle (ADS)? Eine Antwort haben wir gerade in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Suding, Nicole Bauer, Dr. Jens Brandenburg und weiterer Abgeordneter der FDP-Fraktion im Bundestag gefunden: Sie wächst. Als die ADS 2006 gegründet wurde, gab es 5 Mitarbeiter. Heute,

Das LSBTIQ+ Geschäft mit Flüchtlingen – El Dorado der Steuerverschwendung

Wir haben wieder einmal recherchiert. Anlass ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage “der Abgeordneten Sven Lehmann, Ulle Schauws, Luise Amtsberg, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN” mit dem Titel “Identifizierung, Anerkennungspraxis und Schutzkonzepte für geflüchtete Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen in Asylverfahren”. Das Spannende an der Postmoderne besteht darin,

Schmarotzende Dämlichkeit

Die Genderista widmet sich so gerne dem, was sie “toxische Männlichkeit” nennt. Wir haben gestern die “schmarotzende Dämlichkeit” dagegen gesetzt, um den Blick für Zusammenhänge zu öffnen, die verloren gehen, wenn man sich auf das einlässt, was die Genderista gerne vorgeben würde: Eine Diskussion über toxische Männlichkeit. Es geht letztlich um etwas ganz anderes als

Schweden: Durch Multikulturalismus zum Failed State?

Die Idee, dass man Menschen mit unterschiedlicher kultureller Prägung, davon ausgehend mit unterschiedlichen kulturellen Praktiken, Werten und vor allem Handlungen und Handlungserwartungen einfach in einem Staat zusammensperren und sich selbst überlassen kann, ist eine der Lieblingsideen von Linken. Sie nennen das Multikulturalismus und geraten in der Regel ins Schwärmen, wenn sie sich ausmalen, welche Vorteile

Windrad-Wahnsinn – Großflächige Zerstörung des Münsterwaldes

Ein Leser hat uns auf den folgenden Beitrag des ZDF [!sic] aufmerksam gemacht, in dem es um die großflächige Zerstörung des Münsterwalds bei Aachen geht, um ein paar ineffiziente Windräder zu errichten. Windräder zerstören die Landschaft. Windrädern fallen eine Vielzahl von Vögel und Fledermäuse zum Opfer. Dieselben Leute, die für die Errichtung von Windrädern schreien,

Krawalle in Chile: Erste Folge der CO2-Steuer?

Am Freitag den 18. Oktober ist -wenn man internationalen Medien glauben kann, Chile „explodiert“, d.h. Teilen der Bevölkerung von vor allem Santiago de Chile hat es gereicht. Die Erhöhung der Preise für die U-Bahn in der Hauptstadt und die Erhöhung der Energiepreise durch die Regierung von Chile hat zu heftigen Protesten geführt. Im Verlauf dessen,

Die UN ist eigentlich pleite – uneigentlich auch

Ein Leser hat uns gefragt, wie viel Geld Deutschland jährlich an die UN überweist. Die Antwort auf diese Frage ist eine der Antworten, die man bei der UN noch relativ leicht finden kann. Deutschland hat 2019 168.802.990 US-Dollar an die UN überwiesen. Damit ist Deutschland das viertgrößte Geberland der UN hinter den USA, die rund

Wind- und Sonnenergie sind Parasiten der Gesellschaft

Deutliche Worte, die dieses Mal nicht von uns stammen, sondern von Patrick Moore: Wind and solar can’t even produce enough energy to manufacture the hardware they are made from. They are a parasite on the larger economy, making a few people wealthy at everyone’s expense. They are wealth-destroying technologies. — Patrick Moore (@EcoSenseNow) October 15,
Translate »

Nie waren wir so wichtig wie heute!

Kein Tag ohne FakeNews in den Mainstream-Medien. Kein Tag ohne Propaganda in den öffentlich-rechtlichen Medien. Kein Tag ohne Angriffe auf Alternative Medien
Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns mittlerweile 200 Euro bis 300 Euro.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Nie war Ihre Unterstützung so wichtig!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box