Tag: Zweiter Weltkrieg

Dresdener Seenotretter relativieren den Holocaust

Eine Relativierung des Holocaust, der sich ja nicht nur in der Zahl von 11 Millionen Opfer, die in Konzentrationslagern und durch Terror der Nazis zu Tode gekommen sind, niederschlägt, sondern in jedem einzelnen Schicksal, in der Hoffnungslosigkeit, Angst, Verzweiflung einzelner Menschen, die wegen ihres Glaubens, ihrer politischen Einstellung oder schlicht, weil sie von den Nazis

Mehrheit ist überzeugt: Hitler hat keinen Selbstmord begangen

Wenn es das Ziel des Geschichtsunterrichts in Deutschland war, Schülern den Glauben an die Gewissheit zu vermitteln, dass Hitler den 2. Weltkrieg für sich durch einen Selbstmord beendet hat, dann hat dieser Geschichtsunterricht in weiten Teilen versagt. Dies zeigt eine Befragung, die wir auf ScienceFiles durchgeführt haben. Neue Dokumente, die von den Geheimdiensten der Alliierten

Organisierte Plötzlichkeit: beunruhigende soziologische Ergebnisse

Es gibt sie noch: die soziologischen Ergebnisse, die es wert sind, dass man darüber berichtet. Organisierte Plötzlichkeit, so ist der Beitrag von Thomas Hoebel überschrieben, der in der Dezemberausgabe der Zeitschrift für Soziologie veröffentlicht wurde. Organisierte Plötzlichkeit ist ein Beitrag zur Erklärung von extremen Gewaltsituationen, Situationen, in denen ganz normale Menschen sich entscheiden, an einem
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box