Exzellenz Initiative: ScienceFiles Strategisches Management für Anfänger

exzellenzinitiative II KopieExzellenzinitiativen sind der neueste Schrei. Selbst die Bundesregierung ist um Exzellenz bemüht, z.B. bei Universitäten. In Europa gibt es eine European Foundation of Quality Management, die sich um die Exzellenz von Unternehmen kümmert, und nichts ist so gegenwärtig in Management- und Marketingliteratur wie die Versuche, bei Unternehmern und Managern ein Bewusstsein für die Notwendigkeit von Exzellenz, von überlegenem Service, von After Sales Service, Kundenmanagement, Einkauf (Procurement), Lagerhaltung und was man sonst alles optimieren und auf eine Balanced Scorecard schreiben kann, zu schaffen. Und der Weg zum Olymp wird durch Strategisches Management geebnet.

Der Begriff des “Strategischen Managements” ist wie so viele Begriffe im Management, ein sehr schillernder: Jeder benutzt ihn, die wenigsten wissen, was sie damit sagen (wollen). Manche nehmen Zuflucht zur griechischen Mythologie (Joyce & Woods, 2001), um ihm zu Leibe zu rücken, andere definieren ihn als Tautologie, nach der strategisches Management, strategische Entscheidungen beinhalte (Stahl & Grigsby, 1997, S.9), wieder anderen lösen das Problem dadurch, dass Sie die Bestimmung dessen, was strategisches Management nun sein soll, vermeiden. Sie wenden sich anderen Dingen zu, z.B. der Frage, welche Maßnahmen man im Rahmen von Strategischem Management treffen kann (Hungenberg, 2004) oder welche Perspektiven man im Rahmen des Strategischen Managements einnehmen kann (Kaplan & Norton, 1996). Aber alle sind sich einig: Strategisches Managment ist wichtig, wichtig für Exzellenz und, naja, eben für so richtig alles – vielleicht sogar für Profit.

Das hat uns überzeugt!

Und deshalb haben wir uns während des Abendessens und in Anbetracht einer Reihe von unterirdischen Kommentaren, die uns über die Tastatur desperater Individuen, die mit ihren Lebensentscheidungen offensichtlich nicht leben können, erreicht haben, entschlossen, bei ScienceFiles ein Strategisches Management einzuführen und es gleich zu nutzen, um eine Exzellenzinitiative zu starten. Nach sorgfältiger Analyse der relevanten Management-Literatur und unter dem Einfluss von “Old Peculiar” haben wir die folgenden Variablen als konstituierend und insbesondere für die Exzellenz von ScienceFiles wichtig, ausgefiltert:

  • Corporate Vision, hier: ScienceFiles Vision
  • Corporate Mission, hier: ScienceFiles Mission
  • Corporate Social Responsibility
  • Corporate Image, hier: ScienceFiles Image
  • Corporate Identity, hier: ScienceFiles Identity
  • Compliance, hier: aussichtslos für ScienceFiles, daher nur für Leser relevant
  • Human Resource Management, fällt unter Corporate Identity (oder umgekehrt)

Und hier nun unser ScienceFiles Whitepaper on Excellence.

ScienceFiles Vision

ScienceFiles ist der kritischen Wissenschaft gewidmet. ScienceFiles hat das Ziel, den Missbrauch von Wissenschaft aufzuzeigen und Kriterien von Wissenschaftlichkeit in der Öffentlichkeit zu verbreiten. Entsprechend ist es unsere Vision:

little alien“… that there is an intelligent life form on the other side of the screen” Manager sprechen Englisch, was uns sehr zu pass kommt, weil wir im täglichen Leben auch viel Englisch sprechen, aber um nicht nicht Englisch-Sprecher zu überfordern, haben wir uns entschlossen, dennoch unsere Vision zu übersetzen (was ist eine Vision wert, die viele nicht verstehen?: “… es gibt eine intelligente Lebensform auf der anderen Seite des Bildschirms!” (geliehen von Gene Roddenberry).

ScienceFiles Mission

SciencFiles will die Würde von wissenschaftlicher Erkenntnis und den Stolz darauf, in Übereinstimmung mit ihr zu leben, wiederherstellen. Dazu ist es notwendig, Dinge beim Namen zu nennen und das zu tun, was die meisten institutionalisierten Wissenschaftler sich nicht mehr trauen: Den Mund aufzumachen, Stellung zu beziehen, wissenschaftliche Erkenntnis in allen ihren Konsequenzen zu Ende zu denken, unbequeme Fragen zu stellen und Unbequemes auszusprechen.

ScienceFiles Mission: “To boldly go, where most (social) scientists don’t dare to go and to boldly say what most (social) scientists don’t even dare to think”. [Kühn und mutig in Bereiche vorstoßen, in die die meisten (Sozial-)Wissenschaftler sich nicht trauen und kühn und mutig die Dinge zu sagen, die die meisten (Sozial-)Wissenschaftler sich nicht einmal zu denken trauen.]

Corporate Social Responsibility

Wir sind ausgezogen gegen all diejenigen, die Ideologie unter dem Deckmantel der Wissenschaft verbreiten, die Wissenschaft missbrauchen oder pervertieren, vorzugehen, den Missbrauch von Wissenschaft durch Politiker, sonstige Ideologen und Lehrstuhlbesetzer zu bekämpfen, wo wir ihn antreffen.

"We shall never surrender!" Click for more information

“We shall never surrender!”
Click for more…

“We shall defend science, whatever the cost may be, we shall fight on the beaches, … we shall fight in the fields and in the streets, we shall fight in the hills, we shall never surrender”. [Wir werden die Wissenschaft verteidigen, wie hoch auch immer die Kosten sein mögen. Wir werden an den Stränden kämpfen, wir werden in den Feldern und in den Straßen kämpfen, wir werden in den Bergen kämpfen, wir werden niemals aufgeben zu kämpfen. (geliehen von Winston Churchill).

ScienceFiles Image

Ein Image ist „ein in der Psyche relevanter externer Zielgruppen fest verankertes, verdichtetes, wertendes Vorstellungsbild” (Meffert, Burmann & Kirchgeorg, 2007, S.358). Wir haben entsprechend das richtige ScienceFiles-Image, wenn Sie genau das von ScienceFiles denken, was wir denken, dass Sie denken sollen. Nichts einfacher als das:

ScienceFiles ist toll. SciencefilesScienceFiles: So geht Wissenschaft. Ich wusste nicht, was Wissenschaft ist, dann habe ich ScienceFiles getroffen. ScienceFiles, Ich trau’ sonst niemandem. Das wiederholen Sie jetzt bitte 20 Mal und dann können Sie es hoffentlich auswendig, und damit wir sehen, dass die “Message” auch bei Ihnen angekommen ist, nehmen wir jetzt bereits Bestellungen für unseren demnächst startenden Devotionalien-Handel auf: Für ScienceFiles-Mugs (Humpen), ScienceFiles-T-shirts, ScienceFiles-Aufkleber (sic!) mit unserem schicken Logo bitte hier klicken.

ScienceFiles Identity – zugleich Human Resource Management

Das ist einfach und wurde am besten von Richie Spice zum Ausdruck gebracht. Oh, what a beat!

“I need a gideon boot and a khaki suit fi stand out inna babylon and defend di truth
mi nah go sit and watch babylon keep mi mouth pon mute” Full lyrics

Compliance

Nichts ist so wichtig wie Compliance, und zwar weil es eine Unzahl unnötiger Vereinigungen und Komitees gibt, die ihre Aufgabe darin sehen, anderen Vorschriften zu machen. Entsprechend müssen diese anderen, um mit der ständig wachsenden und nicht mehr überschaubaren Kackophonie von Regelungen Schritt halten zu können, Compliance Abteilungen einrichten, in der sich Compliance Experten bemühen, mit der Auswurfgeschwindigkeit neuer Regelungen für z.B. die zulässige Helligkeit von Glühbirnen oder die zulässige Geschwindigkeit von Fußgängern in von beiden Geschlechtern gemeinsam benutzten Korridoren, zurecht zu kommen. Bei uns ist das anders. Wir haben nur zwei Compliance-Rules:

Regel 1: Alles, was es über den Umgang miteinander zu wissen gibt, steht in unserem Grundsatzprogramm. Regel 2: In jedem anderen Fall und sowieso gilt: Le blog c’est moi!

LouisXIVSF

So, damit sind die Grundlagen für unsere Exzellenz-Initiative gelegt. Die Idee für diese Initiative ist uns, wie gesagt, gestern Abend während dem Essen gekommen. Entsprechend gilt unser besonderer Dank, u.a.:

 

Literatur

Hungenberg, Harald (2004). Strategisches Management im Unternehmen. Wiesbaden: Gabler.

Joyce, Paul & Woods, Adrian (2001). Strategic Management: A Fresh Approach to Developing Skills, Knowledge and Creativity. London: Kogan-Page.

Kaplan, Robert S. & Norton, David P. (1996). The Balanced Scorecard: Translating Strategy into Action. Cambridge: Harvard-Business Press.

Meffert, Heribert, Burmann, Christoph & Kirchgeorg, Manfred (2007). Marketing: Grundlagen praxisorientierter Unternehmensführung, Konzepte, Instrumente, Praxisbeispiele. Berlin: Springer.

Stahl, Michael J. & Grigsby, David W. (1997). Strategic Management: Total Quality and Global Competition. Cambridge: Blackwell.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

One Response to Exzellenz Initiative: ScienceFiles Strategisches Management für Anfänger

  1. mens sana says:

    Die Idee kam natürlich während DES Essens.
    Aber im Ernst, allein für den Artikel über den sog. Gender Pay Gap sollte SF staatliche Exzellenzinitiativenförderungsmittel erhalten!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar