Schlagwort: sciencefiles

Wir schwimmen auf einer Welle der Unterstützung

Demut ist ein Wort, das in der deutschen Sprache mit allerlei religiösem Ballast einhergeht und darüber hinaus so out of date ist, dass man befürchten muss, auf Un- oder Missverständnis zu stoßen. Dennoch ist es die deutsche Übersetzung des englischen Wortes “humble”, das am besten beschreibt, wie wir uns fühlen, humbled, vielleicht am ehesten als

Sterben für die Zukunft – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 10]

Mit etwas schon jetzt Unwirksamem will Janosch Dahmen etwas Unbekanntes bekämpfen. Und er ist sich seiner Sache so sicher, dass er seine Mitmenschen dazu zwingen will, es ihm gleich zu tun. Diese fortgeschrittene Form eines vermutlich chronisch beeinträchtigten Denkvermögens hat unsere Leser überzeugt: 663 (33,5%) haben Janosch Dahmen das Vertrauen in seine Denkbehinderung ausgesprochen und

Fehlende Distanzierung, Dialektik des Irrsinns, Je suis Ukraine, Gendersternchen und Iraner – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 9]

Wir waren unfair zu Janosch Dahmen. Wir haben sein Potential in Denkunfähigkeit nicht wirklich gewürdigt, als wir ihn letzte Woche mit einem, wie man sagen könnte, kleineren Denkunglück zur Wahl gestellt haben. Dahmen ist zu Größserem fähig, und wir treten in diesem Post den Beleg dafür an. Helfen Sie uns dabei mit, Dahmen zu rehabilitieren,

4K-Polit-Aktivisten, Rosinenpflücker, irrationale Logik, “Abführen, alle abführen!”: Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 7]

Unsere Leser hatten das Wort: 2.543 haben abgestimmt und entschieden: der Titel “Denkbehinderter der Woche der Kalenderwoche 6” geht an Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die sich vorgenommen hat, eine Virusvariante, die sie noch nicht kennt, mit eimem Impfstoff, der schon heute nicht mehr wirksam ist, dennoch wirkungsvoll zu bekämpfen. Obschon gesagt wird, dass Glaube bekanntlich Berge versetzen

Wir sind Tokyo: 13,5 Millionen Leser haben 2021 ScienceFiles.org aufgerufen

Es ist ja en vogue, irgend etwas zu sein. Wir sind Tokyo. Tokyo hat 13,5 Millionen Einwohner. Wir haben 13,5 Millionen Leser, und zwar im Jahr 2021. Genau: 13.520.850 Leser haben im letzten Jahr unsere Wissenschaftsseite aufgerufen. Ein Wahnsinn, vor allem wenn man bedenkt, dass es Leser gibt, die uns regelmäßig bescheinigen, wir würden “sehr

Frohe Weihnachten mit einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte

Nein. Nichts mit COVID-19. Fast nichts. Wenn es Ihnen auch nur ansatzweise so geht wie uns, dann haben Sie sowas von die Nase voll von SARS-CoV-2/COVID-19/ALPHA/BETA/GAMMA/DELTA/MU/XI/OMICRON/tbc und sind froh um jede Form der Ablenkung. Bei uns führt das dazu, dass wir ab dem 3. Januar 2022 wieder in gewohnter Frische für Sie da sind. Bis

15000+ Telegram-Abonnenten

Für uns war 2021 ein Jahr der Superlative. ScienceFiles ist dank der Unterstützung vieler unserer Leser in einem Tempo gewachsen, das uns zeitweise atemlos und oft zeitlos werden lässt. “Zeitlos”, der Name eines Weißweines, den wir sehr schätzen, ist ein schönes Wortspiel für in diesem Fall: “Keine Zeit mehr haben”. Bereits vor Monaten haben wir

Neues Spendenkonto für ScienceFiles

Liebe Leser, nachdem uns die Deutsche Bank das Konto gekündigt hat, hat es etwas gedauert, aber heute können wir denjenigen, die uns unterstützen wollen, eine neue Möglichkeit, das per Bankkonto zu tun, präsentieren. Wir haben ein neues Spendenkonto. Es wird bei HALIFAX geführt. IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67 BIC: HLFXGB21B24 Das Konto ist

ScienceFiles Exklusiv: BLACK Edition

Uns gibt es jetzt auch in PoC, nein farbig, also in Schwarz, als Black Edition. Die Marketing-Literatur, in der es um “Corporate Identity”, um den wichtigen Zusammenhalt zwischen Akteuren, die in der Regel dieselben Interessen teilen oder teilen sollen, geht, sie füllt Regale. Damit Sie da nicht umsonst steht, haben wir eine Anwendung, um die

Mehr als 10.000!

Seit dem heutigen Tag haben wir auf unserem Telegram-Kanal mehr als 10.000 Abonnenten. Für einen Wissenschafts-Kanal ist das eine Schallmauer, und wir sind stolz, sie genommen zu haben. Die Tür zu Ruhm und Reichtum steht nun offen, der Weg liegt vor uns, wir müssen ihn nur noch gehen… Allerdings altert man doch erheblich, auf dem

Wow!

Liebe Leser, wir wollen die Gelegenheit nutzen, und uns bei allen, die uns im Dezember gelesen, mit Informationen versorgt und unterstützt haben, ganz herzlich bedanken. Der Dezember war der zweite Monat in Folge, in dem wir in der Lage waren, ScienceFiles fast ausschließlich aus Spenden zu finanzieren. Wenn das so weitergeht, dann werden wir noch

Guten Rutsch!

Wir wünschen allen Lesern von ScienceFiles einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2021.   Das Neue Jahr kann, nach allem was sich 2020 ereignet hat, kaum schlechter werden. Für uns hat 2021 natürlich eine besondere Bedeutung, die vollkommen unabhängig von COVID-19 ist: F R E I H E I T Nach viereinhalb Jahren kontinuierlicher Versuche,

Liebe Leser,

als Blog, das wissenschaftliche Ergebnisse berichtet, die oft nicht im Einklang mit dem stehen, was MS-Medien und Regierungen als Wahrheit inszenieren wollen, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen.

Wenn Sie auch in Zukunft ScienceFiles aufrufen und mehr als eine leere Seite sehen wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig zu unterstützen, so dass es uns gelingt, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Nach der Deutschen Bank hat uns Paypal gekündigt, so dass derzeit 2 Möglichkeiten, uns zu unterstützen bereit stehen:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!