Demonstrationen gegen van der Bellen! Oder: Wie rot Medien eingefärbt sind

Nun ist er zum zweiten Mal zum Präsidenten Österreichs gewählt, der Alexander van der Bellen, und schon formiert sich der Widerstand!

Österreich-Präsident: Van der Bellen ist nicht normal, so heißt es in der ZEIT.

Von einem Schock für die Welt ist im Münchener Merkur die Rede:

“Mit seinem sensationellen Sieg zieht ein Demagoge in die Wiener Hofburg ein, dessen politische Unerfahrenheit und teilweise radikalen Pläne nur noch von seinen charakterlichen Schwächen übertroffen werden“.

Alexander van der Bellen beweist die Verdummung der Österreicher, so titelt der Focus.

Der Kölner Stadtanzeiger erblickt in van der Bellen die Galionsfigur der Zornigen und Abgehängten.

N-TV interessiert sich für die wahre Katastrophe hinter dem Erfolg von van der Bellen und erkennt sie in dessen Haltung: Verachtung.

Die Berliner Morgenpost sieht in van der Bellen den Präsidenten der Wutbürger und für Österreich ein intellektuelles 9/11.

Im Spiegel wird van der Bellen attestiert, er haben einen Sieg des Zerstörens errungen. Nun folge die politische Katastrophe für Österreich und die Welt.

Die SHZ tröstet alle, die von der Wahl van der Bellens erschreckt sind, damit, dass es Dummen möglich sein müsse dumm zu wählen, auch Österreichischen Dummen.

Die Tagesschau sieht im Sieg von van der Bellen eine Mahnung an alle Demokratien im Westen gerichtet.

Für die FAZ zieht mit van der Bellen ein Rächer in die Hofburg ein.

Die Neue Osnabrücker Zeitung beschwichtigt: Die Wahl van der Bellens muss nicht die Apokalypse sein.

Präsident Alexander van der Bellen: Das größte Fuck-you aller Zeiten, so heißt es kurz und bündig bei N.TV.

Angela Merkel will Alexander van der Bellen in einem Telefongespräch, das sie irgendwann in den nächsten vier Wochen zu führen gedenkt, an die westlichen Werte, an Toleranz und die Verantwortung der Österreicher für die freie Welt erinnern. Außenminister Steinmeier schmollt und konnte bislang nicht dazu bewegt werden, van der Bellen zu gratulieren.

Auf Sturm stehen die Zeichen bei der politischen Rechten, die das Ergebnis nicht anerkennen will. In mehreren Hauptstädten Deutschlands, in Paris, Amsterdam, in Berlin, Prag, Warschau und London sind Mahn-Fackelzüge mit Marschmusik geplant, deren Ziel die jeweilige Botschaft Österreichs ist.

Und die EU-Kommission will sich am Montag zu einem Krisentreffen treffen mit dem Titel, die EU nach der Österreich-Wahl: Fällt nun auseinander, was nicht zusammengehört, um eine Strategie zu überlegen, mit der man Österreich zurück in den Kanon der rechtschaffenden Staaten Europas zwingen kann. Die Ideen reichen von einem temporären Ausschluss Österreichs bis zu einem Betätigungsverbot für österreichische Wähler von fünf Jahren.

Alle Meldungen, die wir hier gesammelt haben, sind authentisch. Das Verhalten von Angela Merkel ist ebenso authentisch wie die Schlagzeilen, die wir oben wiedergegeben haben. Nur: Sie beziehen sich auf die Wahl Donald Trumps, nicht auf die Wahl Alexander van der Bellens.

Man wird im Zusammenhang mit der Wahl van der Bellens in den Medien nichts von dummen Wählern, vom Rächer in der Hofburg oder vom Präsidenten der Wutbürger, von Abgehängten oder charakterlicher Schwäche lesen. Und dass man dergleichen nicht lesen wird, obwohl man damit nach der Wahl von Donald Trump zugeschüttet wurde, ist der beste Beleg für die gleichgeschaltete ideologische Färbung deutscher Medien, die angeblich doch unabhängig und überparteilich sein wollen.

Dass man dergleichen im Zusammenhang mit der Wahl von Donald Trump lesen musste, ist ein Beleg dafür, dass Moral und Anstand im deutschen Blätterwald unter fallendem Lauf 

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

12 Responses to Demonstrationen gegen van der Bellen! Oder: Wie rot Medien eingefärbt sind

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Demonstrationen gegen van der Bellen! Oder: Wie rot Medien eingefärbt sind

  2. Walter Oberkersch says:

    na ja, wie kann es anders sein ? Anne Wills Anmoderation heute abend übersetzt: es gibt nur uns, die intellektuelle Instanz für Alles. Alles andere ist rechtsPOPULISTISCH. Es gibt in den Staaten also keine 2 (respektierten) Meinungen (oder gar 3+!!) mehr, sondern nur noch uns – die Medien und die politische Nomenklatura. Und dann trifft man sich zur intellektuellen Onanie, wie man Gott(Marx)seiDank in Österreich den weiteren Untergang des Abendlandes verhindert sieht. Oh ! Entschuldigung, das sollte jetzt nicht anti-islamisch oder rassistisch sein ! Das Abendland muss natürlich mit all seiner Schuld gegen das Morgen-Land untergehen.

  3. Sven Kuchary says:

    … unter fallendem Laub längst begraben sind.

  4. Andrea Schramm says:

    Vielen Dank. Sehr erfrischend! 🙂

  5. Pingback: Zitat des Tages: „Der beste Beleg für die gleichgeschaltete ideologische Färbung deutscher Medien“ | LW-Freiheit

  6. p.j.media says:

    Van der Bellen ist ein Kommunist, also genau der vom System gewünschte Typ.

    Für die Freiheit, Wahrheit, Vernunft und Meritokratie ein absoluter Albtraum.

  7. fdominicus says:

    Nett gemacht, nur hätte dafür die Wahl genau anders ausfallen müssen 😉

  8. T,Resias says:

    Bei den Pressekommentaren im ersten Teil des Artikles kommt es mir so vor, als ob
    das vorbereitete Phrasen für den Fall des Sieges von Hofer waren und die von den
    Tatsachen mal,wieder völlig überraschte Journaille in der Eile und Konfusion
    nur den Namen Hofers gegen vdB ausgetauscht hat.
    Oder was hätten die geschrieben wenn Hofer gewonnen hätte ?

  9. Pingback: Demonstrationen gegen van der Bellen! Oder: Wie rot Medien eingefärbt sind – MoshPit's Corner

  10. Xep says:

    Die mediale Hetze gegen Hofer hat wohl gewirkt. Von der Bellen ist genau der Opportunist der weiß wie das Fähnlein sich gerade dreht.
    https://www.youtube.com/watch?v=NpwI29hdhBw
    Bei der Aussage wäre Demenz die harmloseste Entschuldigung.

  11. Alfred Marenberg says:

    Macht man sich die Mühe, die Ergebnisse der Wahlkreise und politischen Bezirke auf der offiziellen Seite des BMI (bmi.gv.at) zu betrachten, sieht selbst auch der/die Unbedarfteste, WIE der “Sieg” von VdB zustande gekommen ist. Die Städte, Sammelpunkt von geistigen, wie moralischen Eliten und zugezogenen Kulturbereichern plus Spezialfachkräften mit Mindestsicherung ohne Arbeit – hier an erster Stelle Wien – haben den “Trend” eindeutig erklärt. Der gelernte Wiener würde es mit “No,na,ned” kommentieren, was auf “Reichsdeutsch”übersetzt heißt: ..Nein, nein, nicht, sie werden sich doch nicht selbst das arbeitslose Paradies zerstören… Da dieses Paradies nicht nur “Flüchtlinge” sondern auch das halbe arbeitsscheue Europa entdeckt hat (darunter auch etliche “Harz 4er”) mit Wahlberechtigung(!!!) ist die “natürliche” Rest-Erklärung.
    Diesbezüglich sind wir Österreicher noch um einige Prozentpunkte dümmer als unsere Brüder und Schwestern draußen im Reich von Angela und ihrer Truppe.
    Jene Deutsche, die die Hoffnung hegten, dass “Wir” einen Denk(!) Prozess in Europa auslösen und damit auch das deutsche Muddi-Land in die Wirklichkeit zurück holen könnten, sind maßlos enttäuscht.
    Es mag ihnen – vielleicht – helfen, bei ihrer Wahl 2017 nachzudenken….

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Haben Sie Lust auf Auseinandersetzung oder steht bei Ihnen eher der Frust durch Auseinandersetzungen im Vordergrund? Der individuelle Umgang mit Konfliktsituationen ist ein Feld, das in Deutschland nicht beforscht wird. Dr. habil. Heike Diefenbach ändert dies zur Zeit. Sie haben die einmalige Gelegenheit, daran mitzuwirken. Nehmen Sie an unserer Primärforschung teil. Wirken Sie mit an der Erstellung einer Skala zur Messung von Konfliktorientierung.   Zur Teilnahme geht es hier.
Holler Box
Skip to toolbar