Weltmeister: Bei Spam ist Deutschland Spitze

Jedes Jahr legt Kaspersky ein Spam und Pishing Bulletin vor, in dem das Unternehmen die Ergebnisse der Spam-Saison des Vorjahres zusammenfasst. Spam in der Inbox, ist ein bekanntes Phänomen. Es reicht von der eMail, die die ZEIT ungefragt verschickt über eMails, in denen man mitgeteilt bekommt, in der Nationalen Lottery von X gewonnen zu haben, obwohl man dort gar nicht teilgenommen hat, bis zu der klassischen eMail, in deren Anhang die Lösung für alle Computerprobleme zu finden sein soll, die man gewöhnlich so hat.

Das Jahr 2016 in Kaspersky-Zahlen:

  • 58,31% aller eMails sind Spam, ein Plus von 3,01%
  • Ab Februar 2016 ist der Anteil der Spam-eMails von 54,61% kontinuierlich auf 61,66% im November angestiegen.
  • Der meiste Spam (12,08%) kommt aus den USA, gefolgt von Vietnam (10,32%) und Indien (10,15%). Abgeschlagen auf den Plätzen 4 bis 10 folgen China (4,66%), Mexiko (4,40%), Brasilien (4,01%), Russland (3,53%), Frankreich (3,39%), Deutschland (3,21%) und die Türkei (2,29%).
  • 62,15% der Spam-eMails sind nicht größer als 2 Kilobyte.
SPAM ksb_spam_2016_en_35n-1024x680

Destination of Spam

Und in der Kategorie Vollgespamt liegt nach wie vor an erster Stelle, und zwar trotz eines Verlustes an Spam-Marktanteilen von 4,93% (verglichen mit 2015): Deutschland. 14,13% aller Spam-eMails finden ihren Weg in eine deutsche Inbox. Abgeschlagen an zweiter und dritter Stelle rangieren Japan (7,59%) und China (7,32%). Es folgen Russland (5,60%), Italien (5,44%), das Vereinigte Königreich (5,17%), Brasilien (4,99%), die Vereinigten Staaten (4,03%), Frankreich (3,52%) und Österreich (2,35%).

Geht es um Spam, dann ist Deutschland Spitze. Aber warum ist das so?
Sind Deutsche illiterat, wenn es um „neue“ Technologien und den Umgang damit geht? Sind Sie weniger sorgfältig, weniger vorsichtig oder weniger gewandt, wenn es darum geht, Spam zu vermeiden als z.B. Briten?

Urteilen Sie selbst.
Die vier wichtigsten Gründe dafür, dass Spam im Postfach landet, sind:

  • SPAM ksb_spam_2016_en_34-1024x557

    Spam-eMails Backpacker

    Sie haben ihre eMail-Adresse bei einem Online-Dienst hinterlassen, der sie weitergegeben hat oder von dem die eMail-Adresse gesourced wurde. 

  • Sie haben ihre eMail-Adresse online publiziert.
  • Sie haben auf die Aufforderung in einer eMail, doch ihr Abonnement von Service X zu beenden, geantwortet.
  • Ihr eMail-Programm hat ein Bild in einer eMail geladen, bei dem es sich um ein tracking-Image gehandelt hat.

Was müssen Sie jetzt tun?

Alles, was oben steht unterlassen, wenn Sie wollen, dass Deutschland seine führende Position verliert.

Nichts, wenn Sie wollen, dass Deutschland wenigstens beim Spam führend bleibt.

Über Michael Klein
... concerned with and about science

6 Responses to Weltmeister: Bei Spam ist Deutschland Spitze

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Weltmeister: Bei Spam ist Deutschland Spitze

  2. Pingback: Weltmeister: Bei Spam ist Deutschland Spitze – MoshPit's Corner

  3. Roland says:

    Den letzten Punkt auf der Liste verstehe ich nicht ganz. Wenn ein Tracking Bild geladen wird, dann ist der Spam doch schon im Postfach.

    Ist das quasi ein Signal an dem Verteiler, dass die eMail nicht tot ist und entsprechend einen höheren Verkaufswert hat?

  4. Andreas K. says:

    Als Spammer würde ich ja da spammen, wo ich den meisten Erfolg vermute.
    Auf Spam fallen nur dumme Leute rein.
    D ist führend beim Spamempfang.

    Mache daraus einen Dreisatz mit der Variablen „Dummheit“.

    (Wäre eine schöne Matheaufgabe für das Berliner Abitur)

  5. Pingback: Es wird nur noch diffamiert, nicht mehr diskutiert | psychosputnik

Bevor Sie hier kommentieren, lesen Sie bitte unser Grundsatzprogramm. Kommentare, die Beleidigungen enthalten oder lediglich gepostet wurden, um sich zu erleichtern, wandern direkt in den virtuellen Mülleimer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s