Bundestagswahl 2017: Mehrheit sieht Grüne/B90 an 5%-Hürde scheitern

Bereits am 5. März 2017 haben wir unsere Bundestags-Wahlprognose für die Grünen/B90 veröffentlicht. Unsere Vorhersage: Die Grünen und ihr anhängendes Bündnis schaffen es nicht in den neuen Bundestag. Das Grüne Gewächs ist am verwelken.

In die gleiche Richtung weist auch das Ergebnis einer Befragung unter unseren Lesern. “Schaffen es die Grünen/B90 in den nächsten Bundestag?”, so haben wir unsere Leser gefragt. 3.816 Leser haben sich an unserer Befragung beteiligt. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Grünen/B90 fallen durch. 74,7% erwarten einen Grünenfreien neuen Bundestag, nur 25,3% sind der Ansicht, die Nachfolger von Otto Schily und Joschka Fischer würden auch nach dem 24. September im Bundestag sitzen.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

4 Responses to Bundestagswahl 2017: Mehrheit sieht Grüne/B90 an 54-Hürde scheitern

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Bundestagswahl 2017: Mehrheit sieht Grüne/B90 an 5%-Hürde scheitern

  2. Zawehn says:

    He, damit ist doch wohl eindeutig klar, daß die Grünen mit 25,3% in den Bundestag einziehen! Wer hat’s als erster gewußt? scienfiles.org! Freunde, aus der Nummer kommt ihr nicht mehr raus! Özdemir, die Rothe-Claudia und KGE (das bedeutet nicht: kleinstes gemeinsames Ergebnis!) können endlich mal eine Umfrage vorweisen, die garantiert nicht “Junk” ist. Und die repräsentativ beweist: 25,3% der Bürger sehen die Grünen im Bundestag, also wählen sie die auch! Was sonst?? Damit sind die Grünen mindestens zweitstärkste Kraft. Wow! Danke sciencefiles.org! Daraus machen wir eine grüne selbsterfüllende Prophezeiung! Ich drücke euch ganz fest meine 3 grünen Daumen! (Scheiß Gen-Food!)

  3. Ich habe auch “Ja, die Grünen schaffen es in den nächsten Bundestag” angeklickt, aber nicht, weil ich das befürworte, sondern weil ich es befürchte.

  4. Gereon says:

    Wenn die reinkommen, dann nicht redlich.
    Ob sie reinkommen oder über 5% Wählerstimmen bekommen sind zwei unterschiedliche Fragen.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Haben Sie Lust auf Auseinandersetzung oder steht bei Ihnen eher der Frust durch Auseinandersetzungen im Vordergrund? Der individuelle Umgang mit Konfliktsituationen ist ein Feld, das in Deutschland nicht beforscht wird. Dr. habil. Heike Diefenbach ändert dies zur Zeit. Sie haben die einmalige Gelegenheit, daran mitzuwirken. Nehmen Sie an unserer Primärforschung teil. Wirken Sie mit an der Erstellung einer Skala zur Messung von Konfliktorientierung.   Zur Teilnahme geht es hier.
Holler Box
Skip to toolbar