7,94 Millionen Zuwanderer bis 2035 – Bevölkerungsrückgang gebremst, ARD frohlockt

Die ARD frohlockt: 2035 leben in Deutschland eine Million Menschen mehr als heute. Die Bevölkerung nimmt zu. Sie schrumpft nicht. „Ein Grund ist die Geburtenrate“, so steht es bei der ARD zu lesen, jene Geburtenrate, die schon seit Jahren weit unter den für eine Reproduktion der vorhandenen Bevölkerungszahl von 2 notwendigen Geburten pro Frau liegt. Was will die ARD uns hier eigentlich erzählen?

Die Zahlen, auf die sich die gebührenfinanzierten ARDler beziehen, sie stammen vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Vom IW muss man wissen, dass es schon seit einiger Zeit einen Szenario-Krieg gegen das Statistische Bundesamt führt. Denn: Das Statistische Bundesamt weigert sich bislang standhaft, die eigenen Bevölkerungsprognosen an die Zuwanderung von Flüchtlingen anzupassen. Warum, darüber kann man nur spekulieren.

Fest steht jedoch:
Schon 2014 betrug die Nettozuwanderung nach Deutschland (also die Zuwanderung reduziert um die Auswanderer) rund 550.000 Menschen. Seither ist die Nettozuwanderung gestiegen: 1,1 Millionen Menschen waren es bereits 2015. Bis 2020 rechnet die Bundesregierung mit mindestens 3,6 Millionen Zuwanderern und bis 2035 rechnet das IW mit insgesamt 7,94 Millionen Zuwanderern. Und diese Zahl von 7,94 Millionen Zuwanderern hat das Institut der eigenen Bevölkerungsprognose zugrunde gelegt.

Deshalb kann Deutschland seine Bevölkerung von heute gut 82 Millionen nicht nur halten, sondern auf 83 Millionen erhöhen. Nicht weil die Geburtenrate dazu ausreichen würde, das Schrumpfen der deutschen Gesellschaft zu stoppen, sondern deshalb, weil so viele Zuwanderer zuwandern, dass selbst die Tatsache, dass die Geburtenrate nicht zur Reproduktion ausreicht, davon ausgeglichen und das gesellschaftliche Schrumpfen in ein gesellschaftliches Bevölkerungswachstum umgedreht wird.

Mit der Geburtenrate hat das alles so gut wie gar nichts zu tun.
Dass 2035 in Deutschland eine Million Menschen mehr leben als heute, das liegt an der Zuwanderung von 7,94 Millionen Menschen, nicht an der erhöhten Geburtenrate, wie man bei der ARD fabuliert.

Die Meldung der ARD ist schlicht falsch, es ist FakeNews. Ein wenig Überlegen und Recherche reicht bereits aus, um festzustellen, dass eine Geburtenrate von 1,5 nicht genügt, um zwei Erwachsene zu ersetzen.

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

2 Responses to 7,94 Millionen Zuwanderer bis 2035 – Bevölkerungsrückgang gebremst, ARD frohlockt

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] 7,94 Millionen Zuwanderer bis 2035 – Bevölkerungsrückgang gebremst, ARD frohlockt

  2. “…..sondern deshalb, weil so viele Zuwanderer zuwandern,…”
    Da Merkel spätestens in den nächsten 4 Jahren weg vom Fenster sein wird, ist meine Frage, oben sie bereits für einen Nachfolger gesorgt hat, der ihr Exempel weiterhin statuiert?

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar