Berlin: Wo die Milliarden vergraben werden

Ein Senat, der Geld verprast. Eine Stadt, die dem Rest des Landes auf der Tasche liegt. Ein Flughafen, der nicht fertig wird. Ein Bundesstag, in dem sich Abgeordnete die Hintern wärmen. Eine Regierung, die es eigentlich gar nicht mehr gibt. Zwei Parteien, die die Wahl verloren haben, aber dennoch regieren wollen. Eine Stadt voller No-Go-Areas, linken Träumern und Sozialhilfeempfänger, die auf bessere Zeiten warten.

Und der Spiegel hat es gewusst.

1996 hat er schon gewusst, dass in Berlin nichts so ist, wie es sein soll.

…, dass in Berlin Milliarden vergraben werden.
…, dass Berlin die Baustelle der Nation ist.

21 Jahre später und der Titel ist so aktuell wie nie.

Geschichte wiederholt sich nicht, sie hört nur einfach nie auf.

In diesem Sinne: einen schönen Restsonntag und guten Start in die Woche.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

9 Responses to Berlin: Wo die Milliarden vergraben werden

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Berlin: Wo die Milliarden vergraben werden

  2. gunst01 says:

    Anzeichen mafiöser Strukturen im Lande.

  3. martenoberberg says:

    Geschichte wiederholt sich bzw. verläuft m.E. in immer dem gleichen, selbstähnlichen Muster.
    Was sich über die Zeit wandelt sind Skalen sowie Dynamiken und damit natürlich auch erhebliche Qualitäten und Intensitäten. Das Grundmuster an sich bleibt das gleiche.

    Solange also in Berlin die politischen Kräfte gleich bleiben, wird sich in Berlin gar nichts ändern, noch ganz viel Geld kosten und immenser gesellschaftlicher sowie wirtschaftlicher Schaden verursacht. Naja, wie “unser” Ex-Außenminister und CFR-“Sternchen” Joschka schon sagte; Hauptsache ist, daß die Deutschen es nicht haben (ihr selbsterarbeitetes Geld).

    Der BER und Stuttgart21 sind zu Milliardengräbern des Steuergeldes geworden und es steht in den Sternen, wann da überhaupt einmal etwas fertig wird, wieviel es am Ende insgesamt gekostet hat und ob das dann auch den propagierten volkswirtschaftlichen Mehrwert bringt.
    Ein scheinbar unendlicher Akt eines tragikomischen Trauerspieles um dessen Zukunft wir uns wohl nicht bange sein müssen, da es, ohne grundsätzliche Ändungen, immer irgend ein BER oder ähnliches geben wird.
    Das ist ein Auftrag für die Zukunft!

  4. Klartexter says:

    Stuttard21 und BER werden aus verschiedenen Gründen immer teurer. Bei Stuttgrad21 erleben wir das übliche. Die Aufraggeber kommen mit Änderungen und die Auftragnehmer nehmen die bereitwillig als Ausrede für die Korrektur ihrer viel zu niedrigen Erstellungspreise. Das die Angebotspreise nicht real waren, wußten beide Seiten. Aber beide Seiten waren daran interessiert, die realen Kosten erst mal geheim zu halten.
    BER ist viel schlimmer. Zu oben genannten Problemen kommen noch politische Inkompetenz und Korruption. Ich gehe Wetten ein, daß der BRE nicht in den nächsten drei Jahren eröffnet wird (“Teileröffnungen” zählen nicht) und wäre nicht verwundert, wenn er in fünf Jahren immer noch nicht fertig ist.

    Das größte Problem in Berlin und Deutschland war schon immer Korruption. Und dabei nicht die simple Geldschieberei. Die ist auch schlimm, aber viel schlimmer ist die Posten-Zuschieberei. Das gab es schon immer, aber während die konservativen ab und zu auch mal eine kompetente Person auf einen Posten geschoben haben, ist das in berliner Regierungen der letzten 10 Jahre nicht passiert.
    Und die Pest zieht große Kreise. Dass jemand ohne erkennbare juristische Qualifikation zum BVG berufen werden kann macht mir zB. sehr viel mehr Sorgen. Kein Wunder, dass die Qualität und Präzision der Urteilsbegründungen dieses Gerichts in den Keller gehen und selbst BVG-Urteile zunehmend für nicht verfassungskonform gehalten werden (Bei Fragen: Google ist Dein Freund).
    Deutschland hatte einen Ruf wie ein Donnerhall in der Welt. 20 Jahre mutwilliger krasser Niveausenkung des Schul- und Universitätssystems durch geradezu dumme Klientelpolitig und Übernahme deplazierter und unsinniger amerikanischer “Errungenschaften” zeigen zunehmend die fauligen Früchte.

  5. Die Mrd.Euro werden im Untergrund vergraben – dort wo sie keiner sehen kann. Der IS ist im Untergrund untergebracht für den Tag X. Ich rechne mit einer besonderen Weihnachtsüberraschung – es sei denn, der Plan wird mit Hilfe von Außen ausgesetzt !!!

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar