SARS-Cov-2 schlimmer als zwei Weltkriege: Die tägliche Fake News der ARD

Wie dumm sind die Leute eigentlich, die von Gebührenzahlern bei der ARD-tagesschau durchgefüttert werden müssen?
So dumm:

Für uns relevant, die Behauptung in der Mitte:

“500.000 Tote in den USA. Das sind mehr Opfer als in den beiden Weltkriegen und im Vietnamkrieg zusammen.”

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Es ist an sich schon fragwürdig, wenn die Zahl derjenigen, die MIT SARS-CoV-2 gestorben sind, mit Kriegsopfern verglichen werden, ganz so als könne man die Opfer, die die Politik von Angela Merkel und Jens Spahn fordert, mit denen, die Adolf Hitlers Politik nach sich gezogen hat, vergleichen. Aber bei der ARD-tagesschau herrschen eben andere, nicht nachvollziehbare Standards. 

Nun zur Behauptung, an COVID-19 also mit SARS-CoV-2 seien mehr Menschen in den USA verstorben als die USA Verluste in zwei Weltkriegen und im Vietnam-Krieg zu beklagen hatten. Das ist nun eine leicht zu prüfende und leicht als Fake News auszuweisende Behauptung, die die Frage von Scully (x-files) nach sich zieht: “Could they be so stupid?”

Ja, sie sind so blöd.

Die offiziellen Angaben der Weltkriegstoten der USA und der Toten im Vietnamkrieg:

Es sind in den genannten Kriegen also mehr US-Amerikaner ums Leben gekommen als MIT SARS-CoV-2 verstorben sind und das, obwohl die Menge derjenigen, die potentiell in einem der Kriege versterben können, nur ein Bruchteil der US-Bevölkerung ausmacht, nämlich in der Regel nur junge Männer.

Die ARD-tagesschau verbreitet wieder einmal Fake News.
Ekelige Fake News, denn diejenigen, die an SARS-CoV-2 versterben sind im Durchschnitt älter als 80 Jahre alt. Die, die in den Kriegen verheizt wurden, waren in der Regel in ihren Zwanzigern, standen also am Anfang eines Lebens, das in einem Krieg beendet wurde.

Das Beispiel zeigt einmal mehr, dass es im Redaktionsmuff der ARD nur darum geht, die Pandemie zu etwas Extra-Ordinärem aufzublasen, das selbst Weltkriege in den Schatten stellt. 

Wir können dazu nur sagen, was wir in letzter Zeit so oft sagen: Die sind krank!


Die angesprochene “Studie” aus den USA haben wir übrigens hier besprochen. Bei uns erhalten Sie nicht nur die Studie, die die ARD verheimlicht, wir benutzen auch keinen Deppen-Doppelpunkt.



Wenn Sie an Klartext interessiert sind, dann sind Sie bei uns richtig.
Wenn Sie uns in unserer Arbeit unterstützen wollen, dann können Sie das mit einer Spende jederzeit tun.

ScienceFiles lebt von Spenden.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!


  • ScienceFiles-Spendenkonten

    • Deutsche Bank 
    • Michael Klein
    • BIC: DEUTDEDBCHE
    • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
    • Tescobank plc.
    • ScienceFiles / Michael Klein
    • BIC: TPFGGB2EXXX
    • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46

Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box