Weser Kurier: Islamischer Staat trifft ideologischen Eifer und Unbildung

Beim Weser Kurier spricht man nicht mehr vom Islamischen Staat, weil der Islamische Staat kein Staat sei und nicht religiös motiviert, so die Begründung. 

“Der WESER-KURIER verwendet den Begriff “Islamischer Staat” nicht, weil diese Terrorgruppe weder religiös motiviert noch ein Staat ist. Wir sprechen wie ihre Gegner von Daesch.”

Deshalb sprechen die Weser Kuriere nur noch von Daesch, was die falsche Eindeutschung von DAESH ist.

DAESH wiederum ist eine Abkürzung für 

al-Dawla al-Islamiya fi al-Iraq wa al-Sham.

Die näheste Übersetzung davon lautet:

DAESH = Der islamische Staat im Irak und in Syrien.

Der Weser Kurier hat also den Begriff “Islamischer Staat”, der der Gazette zu religiöse und zu staatlich ist, durch die Abkürzung DAESCH ersetzt, die eine falsche Eindeutschung von DAESH darstellt, das wiederum für “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” steht.

Die Bremer Kurier-Narren haben also den Begriff, den sie nicht mögen, durch die Abkürzung des arabischen Originals des Begriffs, den sie nicht mögen, ersetzt. Das ist eine reife Leistung, die man nur dann erbringen kann, wenn man viel ideologische Überzeugung, viel erzieherischen Eifer, aber überhaupt keine Ahnung davon hat, worüber man spricht.

Uns scheint, in Bremen ist eine besondere Klasse der linken Minder-Intelligentia zu finden, eine, bei der sich die eigenen Heilsüberzeugungen mit erheblichen Wissenslücken verbinden. Allein die Behauptung, DAESH (ISIL, ISIS, IS), eine Organisation, die das Kalifat einführen will, sei nicht religiös motiviert, ist kompletter Umsinn.

Oder wie wir in der Pfalz sagen: Des bassiert, wänn jeder Hansdolle maent, mitredde zu könne.

Für des Englischen Unkundige, besonders in der Bildungs-Wüste Bremen: DAESCH hat mit Trash nichts zu tun

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

9 Responses to Weser Kurier: Islamischer Staat trifft ideologischen Eifer und Unbildung

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Weser Kurier: Islamischer Staat trifft ideologischen Eifer und Unbildung

  2. floydmasika says:

    Wie immer geht es um Verdunklung. Man möchte das Reden und Denken über gewisse Dinge erschweren. Das ist oft sehr erfolgreich. Begründungen sind stets vorgeschoben.

  3. winnfried gardner says:

    Wie in der Werbung vom NDR:

    Das beste am roten Norden………es ist so was von weit weg von Bayern!

  4. Brockenteufel says:

    Ich wußte bisher nicht, was DAESH bedeutet. Aber man liest diesen Begriff als Alternative zu IS auch gelegentlich in anderen Publikationen. Nicht nur aus Bremen.

  5. Pingback: Hirntod: Im „Weserkurier“ treffen Islamofaschisten auf Unbildung | LW-Freiheit

  6. floydmasika says:

    In Frankreich hat die Islamlobby das Wort Daesh durchgesetzt. In Russland wurde Putin mal von muslimischen Fragestellern dazu gedrängt, doch bitte Daesh statt IGIL (ISIS) zu sagen, aber er lehnte das mit guter Begründung ab.

  7. floydmasika says:

    PS. Die eindeutschende Abkürzung zu “Daesch” scheint ja doch in Ordnung, wenn das “sh” für “Al-Scham” / “Al Scham” (Syrien) steht.

  8. Gereon says:

    Äh… mit wem waren wir jetzt im Krieg?
    Ozeanien?
    Oder war es doch Ostasien?
    Was haben die heut früh noch gleich gesagt?
    Ich vergess immer so schnell, was grad dran ist…

  9. Ideologie tötet! says:

    Das ist so krank, das sich selbst Menschen die einen gemäßigten Islam anhängen bedroht fühlen und in den sozialen Netzwerken mehr und mehr aktiv werden.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!