Wir werden immer mehr

Größer, weiter, schneller …

Sciencefiles hat mittlerweile 7.500 direkte Abonnenten.

Die Anzahl der Leser hat sich über die letzten 12 Monate im Vergleich zu den 12 vorausgehenden Monaten um 60% erhöht.

Die Verbreitung unserer Posts nimmt zu. Unsere Reichweite ist mit täglich durchschnittlich 11.500 direkten Lesern und noch einmal rund 10.000 Lesern, die uns über die Seiten lesen, die Texte von uns übernehmen, erheblich gewachsen.

Unser Einfluss nimmt zu. Die Zahl der Leser an Universitäten hat sich in den letzten 12 Monaten (im Vergleich zu davor) mehr als verdoppelt (und das betrifft nur diejenigen, die wir nachvollziehen können), die Konsequenzen, die es hat, auf ScienceFiles zerlegt oder gelobt zu werden, sind zum Teil beträchtlich, unser Einfluss reicht bis in Anfragen bei Landtagen und Teile unserer Texte finden sich in einer Reihe von Schulbüchern (es ist also noch nicht alles verloren).

Die Hinweise, Anmerkungen, Bitten, doch dazu etwas zu schreiben oder diese oder jene Studie zu überprüfen, nehmen mittlerweile ein Ausmaß an, das kaum mehr zu bewältigen ist.

Trotz allem müssen wir nun einige Leser korrigieren:

Nein, wir sind keine Organisation.

Nein, wir werden von keiner wissenschaftlichen Institution finanziert.

Nein, ScienceFiles trägt sich nicht aus Werbeeinnahmen (weil wir nicht werben).

Und noch einmal nein, wir sind nicht hauptberuflich für ScienceFiles tätig.

Nach wie vor ist ScienceFiles ein Freizeitvergnügen, das wir neben unserer Arbeit betreiben.

Nach wie vor liegt, Technik, Inhalt und Moderation des Blogs sowie die Abwehr der Ärgernisse, die derzeit wieder vermehrt als Trolle oder Spammer unterwegs sind, in einer Hand: Meiner.

Nach wie vor können wir nur deshalb so aktiv sein, wie wir es im letzten Jahr waren, weil wir von PRIVATEN Spendern unterstützt werden, bei denen wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken wollen.

Nach wie vor freuen wir uns über jede Form der Unterstützung.

Nach wie vor nehmen wir Spenden in jeder Höhe an.

Und nach wie vor sind wir nicht gemeinnützig, im Gegensatz zur Amadeu-Antonio-Stiftung.

Wenn Sie der Ansicht sind, ScienceFiles sei ein Unterfangen, das es sich zu unterstützen lohnt, dann unterstützen sie uns bitte, denn nach wir vor lebt ScienceFiles von unserem Freizeitengagement und ihren Spenden:


ScienceFiles-Spendenkonto

©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
9 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box