Category: ScienceFiles

ScienceFiles im Bundestag

Vor einiger Zeit haben wir in einem Beitrag die Methode “Powell” benutzt, also jene Methode “Powell”, auf die die Bundesregierung ihre Überzeugung stützt, dass “rund 99%” der Wissenschaftler, die sich mit Klimawandel befassen, der Ansicht seien, derselbe sei von Menschen verursacht, dass es darüber einen “Konsens” gebe. Sie wissen schon, der CO2-Hoax. Wie wir schon

Sciencefiles der Superlative: August bester Monat aller ScienceFiles-Zeiten!

Alle haben ihre Superlativen in Monaten. Der heißeste Juli soll in Deutschland gemessen worden sein. Der kältetes August ist in Moskau gemessen worden. Dort ist Sommer, nebenbei bemerkt. Den kältesten August hat auch Australien, vornehmlich Queensland und Victoria erlebt. Dort ist Winter, aber ein extrem kalter. Für uns ist August 2019 der bislang unglaublichste aller

Sciencefiles kurz vor Karatschi

Karatschi, [Karācī], die größte Stadt in Pakistan, hat derzeit rund 18 Millionen Einwohner. ScienceFiles, das größte Wissenschaftsblog in deutscher Sprache, hat heute die Marke von 17 Millionen Lesern genommen.  Unser Wachstum hat sich in den letzten Monaten stark beschleunigt. Mittlerweile lesen täglich mehr als 25.000 Leser ScienceFiles. Wir haben bereits jetzt, Ende August 2019, mehr

Herzlichen Dank!

In den letzten Monaten haben sich eine Reihe von Lesern dazu entschlossen, uns mit einer regelmäßigen Spende zu unterstützen. Es hat eine Weile gedauert, bis wir dessen gewahr geworden sind, aber nun sind wir es, und deshalb wollen wir uns bei allen, die uns kontinuierlich unterstützen, besonders herzlich bedanken. Regelmäßige Spenden, eine Möglichkeit, die u.a.

Neues ScienceFiles-Logo im Shop

Unser ScienceFiles-Shop läuft gut an. Vielen Dank allen, die uns auf diese Weise unterstützen. Wir haben die letzten Tage, nein, eigentlich Wochen nebenher unsere Logos überarbeitet. Das erste, das es im Shop nun zu haben gibt, sieht wie folgt aus: Wem dieses Logo zusagt, wer seine Unterstützung für ScienceFiles kundtun will, wer schon immer ein

Sciencefiles, … gesponsert von …gesponsert von ... 

Ist es Ihnen aufgefallen? Groß und rot genug, um aufzufallen, ist es ja … hoffentlich. Der Hintergrund von „gesponsert durch…“ ist die Anregung eines Lesers, über die wir gestern berichtet haben. Prof. Dr. Jens Rickmeyer hat diese Anregung gleich aufgenommen und einen Tag „ScienceFiles“ gesponsert. Vor einiger Zeit haben wir die Kosten, die im Durchschnitt

ScienceFiles wird Ihnen heute präsentiert von …

Die folgende Anregung hat uns gerade erreicht. Wir wollen Sie zur Diskussion oder Abstimmung mit dem Keyboard stellen: Frieder L., ein Leser, der uns schon seit Jahren begleitet, hat uns gerade folgenden Vorschlag gemacht: Die 150 Euro, von denen hier die Rede ist, stammen aus dem Post, “Was kostet ScienceFiles“, in dem wir versucht haben,

Was kostet ScienceFiles?

„Was kostet ScienceFiles?“, so hat uns ein Kommentator gefragt, naja, er hat nach einer „Hausnummer“ gefragt, was letztlich die saloppe Art darstellt, nach den Kosten zu fragen, die für den Betrieb von ScieneFiles anfallen. Wir haben die Frage zum Anlass genommen, die alten Buchhalterischen Kenntnisse aus dem VWL-Propädeutikum in Mannheim auszupacken und zu bilanzieren. Im

Wye Valley Tour: Impressionen aus unserem Urlaub

Manche Orte haben eine besondere Aura. Man kommt zu ihnen und weiß, hier möchte man bleiben, denn es sind Orte, an denen man sich wohlfühlt, an denen man hofft, sich dauerhaft wohlfühlen zu können. Das Wye Valley (Dyffryn Gwy in Welsh) ist ein solcher Ort. Ortsbestimmung: Dyffryn Gwy, das Wye Valley findet sich im Südosten

Wir sind dann mal weg …

ScienceFiles macht eine Pause. Wir finden, wir haben uns eine Pause verdient. Eine kurze, keine lange Pause, vom 17. Juni bis zum 23. Juni. Kurz: Wir machen Urlaub, Kurzurlaub! Während unsres Kurzurlaubs wird es aller Voraussicht nach keine neuen Texte auf ScienceFiles zu lesen geben, aber es gibt ja viele alte Texte, 4.033 um genau

ScienceFiles kurz gehacked

Ab einer bestimmten Größe eines Blogs und mit zunehmender Verbreitung eines Blogs, wird man interessant für Internet Vermin, Personen, die Freude daran finden, anderen einfach nur zu schaden oder ihr Auskommen damit sichern, dass sie die Arbeit Anderer kapern und versuchen, ihren Müll, den niemand haben will, auf diese Weise loszuwerden, und natürlich findet sich

Philosophieren am Meer

Man kann sich nicht immer nur mit den Spinnereien von Genderista, verkappten Kommunisten und sonstigen Nitwits befassen.  Deshalb haben wir heute abgeschaltet, und zwar an einem unserer Lieblingsplätze an der Küste von Wales. Und wenn man da so sitzt und alles vergisst, was das unmittelbare Sein beeinträchtigt, kommt die Philosophie von ganz allein. “The essence

Danke für stetig wachsende ScienceFiles: Mitte, Enteignung, öffentliche-rechtlich Fake News und Entwarnung für Raucher [Monatsrückblick]

Politische Korrektheit ist Ergebnis einer Entwicklungsstörung! Die These stammt von Howard Schwartz. Er hat sie u.a. in in seinem 2010 erschienen Buch „Society Against Itself“ entwickelt. Klingt interessant – oder? Lesen Sie Genaueres in der Rezension von Dr. habil. Heike Diefenbach bei uns auf ScienceFiles. Die Rezension ist einer von 69 Beiträgen, die im April

Osterspaziergang

Andere Zeiten, andere Gedichte oder: Klima- und Wertewandel. Urfaust (wohl um 1772) erstes Manuskript Goethes (1806), der Faust wirkt, wie aus einer ganz anderen Zeit: Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick. Im Tale grünet Hoffnungsglück. Der alte Winter in seiner Schwäche zog sich in rauhe Berge zurück. Von
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 150 Euro und 250 Euro.

 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.

  Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box