WWS – World Wide ScienceFiles

Zwischenzeitlich sind wir zum multinationalen Blog avanciert, zum deutschen Exportschlager aus Wales:

WWS – hier klappt die Multikulturalität.

Linke reden nur von Multikulturalität – wir leben sie jeden Tag aufs Neue!

Vergesst das Goethe-Institut,

vergesst alles, was es an Programmen zur Verbreitung der deutschen Kultur gibt,

schließt die Deutsche Welle, die entsprechenden Steuergelder können eingespart und einer sinnvolleren Verwendung zugeführt werden, denn:

Es gibt WWS – World Wide ScienceFiles.

WWS ScienceFilesWWS werden in 166 Ländern dieser Erde gelesen.

Wow!

In 166 Ländern gibt es Menschen, die unsere Texte lesen.

Wow!

Irgendwie ein gutes Gefühl, einen solchen Impact zu machen, solche Verbreitung zu finden, solche Publizitätsmacht zu haben!

Wenn man so liest, wo wir überall gelesen werden, dann wird einem erst klar, wo man noch nicht in Urlaub war.

Und weil es so schön ist, hier die geographische Herkunft der 631.358 Leser, die ScienceFiles bislang im Jahr 2015 gelesen haben.

Land Anzahl Leser
Germany 527801
Austria 31073
Switzerland 18750
United States 14122
European Union 6658
United Kingdom 4084
Spain 2737
France 2042
Sweden 1896
Netherlands 1431
Luxembourg 1365
Thailand 1218
Italy 1116
Belgium 971
Denmark 750
Afghanistan 744
Czech Republic 607
Norway 582
Japan 566
Poland 523
Brazil 518
Canada 469
Russia 455
Greece 444
Hungary 432
Turkey 414
Peru 404
Finland 357
Australia 322
Portugal 314
Ireland 297
Paraguay 282
Indonesia 240
Romania 217
South Africa 203
Slovakia 192
India 187
Brunei 176
Mexico 147
Nigeria 143
Egypt 143
Liechtenstein 138
Philippines 131
Uruguay 130
Vietnam 127
Bulgaria 127
Slovenia 125
China 122
Ukraine 119
Croatia 108
Colombia 107
United Arab Emirates 97
Singapore 96
South Korea 94
Israel 92
Morocco 91
Chile 88
Sri Lanka 87
Hong Kong SAR China 85
Panama 83
Uganda 78
New Zealand 76
Cambodia 70
Argentina 69
Costa Rica 68
Latvia 66
Ecuador 58
Serbia 56
Malta 53
Dominican Republic 53
Malaysia 53
New Caledonia 51
Taiwan 44
Estonia 41
Lithuania 38
Iraq 36
Namibia 34
Tanzania 33
Kenya 33
Guatemala 32
Cyprus 31
Iceland 30
Venezuela 30
Albania 26
Tunisia 24
Kazakhstan 21
Ghana 20
Bolivia 19
Benin 19
Oman 18
Montenegro 18
Belarus 18
Ethiopia 17
Uzbekistan 16
Jordan 16
Cote d’Ivoire 15
Lebanon 14
Macedonia 13
Sudan 13
Bosnia & Herzegovina 12
Vatican City 12
Puerto Rico 11
Moldova 11
Saudi Arabia 11
Georgia 11
Nepal 9
Réunion 9
Maldives 9
Qatar 8
Senegal 7
Pakistan 7
Nicaragua 7
Azerbaijan 6
Algeria 6
Laos 6
Mauritius 6
Barbados 5
Rwanda 5
Jamaica 5
Greenland 5
Cura Cao 5
Bangladesh 5
Somalia 4
Grenada 4
Armenia 4
Guadeloupe 4
Mali 4
El Salvador 4
Angola 4
St. Martin 4
Myanmar (Burma) 3
Martinique 3
Bahamas 3
Seychelles 3
Kuwait 3
St. Lucia 3
Gabon 3
Aruba 3
Antigua & Barbuda 3
Palestinian Territories 3
Madagascar 3
Mongolia 2
Zambia 2
Monaco 2
Bhutan 2
Jersey 2
Belize 2
Togo 2
Papua New Guinea 2
Andorra 2
Congo – Kinshasa 2
Iran 1
Dominica 1
Kyrgyzstan 1
Honduras 1
Guernsey 1
Bahrain 1
Cape Verde 1
Gibraltar 1
Vanuatu 1
Burkina Faso 1
Mauritania 1
Trinidad & Tobago 1
Burundi 1
St. Vincent & Grenadines 1
Djibouti 1
Timor-Leste 1

Wo auch immer Ihr uns lest, wir würden gerne von Euch hören, erfahren, in welcher Stadt, welchem Dorf Ihr uns lest! (Am besten in der jeweiligen Landessprache!)

We’d like to hear from you: Where do you live, in which Town or City do you read us?

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

28 Responses to WWS – World Wide ScienceFiles

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] WWS – World Wide ScienceFiles | netzlesen.de

  2. kardamom says:

    kardamom grüsst aus Basel-Stadt!

  3. freakyfreed says:

    Glückwunsch! Freut mich, dass die Qualität eurer Beiträge auch quantitativ entsprechende Wertschätzung erfährt (auch wenn ihr noch weitaus mehr LeserInnen verdient hättet… wird aber noch 😉 ). Achja: Grüße aus Coburg, Bayern ^.^ Oh, und: Bitte weiter so!

  4. hgb says:

    Plankschd grüsst, die Gemeinde in der Mitte.

  5. meier, hans (kempten) says:

    I les eich dahoam, in Bayan, in Kemptn, kuaz voa de Oipn.

  6. JeanP says:

    Pulheim, Rheinland.
    Wann gibt es Mugs mit dem neuen Bild?
    Liebe Grüße.

  7. Grüße aus einer Stadt, in der es an der Uni nur noch Professorinnen gibt. Aber nicht mehr lange. Mich zieht’s wieder in meine Bergische Heimat (Wermelskirchen) und da gibt es ein solches akademisches Irrenhaus nicht, 🙂

    • Philocodex says:

      Leipzsch?

      • Jap. Erbärmlich, was aus dieser Stadt geworden ist. Der Geist von ’89 hat sich völlig in PC-Konformität aufgelöst. Ich hab das ’89 hier selbst erlebt und habe, ob der Schande von 2014, dieser Stadt den primären Heimatstatus abgesprochen. Da ich noch eine Heimat habe, hat diese (Wk) jetzt den Primärstatus eingenommen. Weil da eh alle meine Freunde sind, ist das kein Problem für mich.

        • Philocodex says:

          Schande von 2014? Legida? Tja, Leipzig ist neben der Neuberlin-Parade zu einem Eldorado für autonome Terroristen und für Akkord-Graffitti-Sprüher geworden. Außerdem, wie Sie sagen, durch die Uni-Intellektuellen zu einer Duckmäuser-Stadt, die sich von sogenannten Korrekten schurigeln läßt.
          Die SED-Schergen wundern sich wahrscheinlich, wie effizient die Hirnwaschung nach der Wiedervereinigung war.

  8. markus says:

    Bogota, Kolumbien

  9. Philocodex says:

    Gruß aus einer Stadt, wo sächsisch gesprochen wird (aber nicht Leipzsch).
    Was heißt denn Europäische Union oben? Brüssel oder IP nicht genau lokalisierbar?

  10. Grüße aus Colonia de Sant Pere / Mallorca.

  11. smadrescher says:

    Wales, Zufall? oder jur. Grund ? Gruß & Dank von einem Kieler aus Holstein

  12. Gerti says:

    Saludos de Peru! Me pregunto si sea el único visitante de acá que ha visitado 404 veces?!
    De todos maneras: sigue combatiendo la pendejada! Aguante WWS 🙂

  13. FDominicus says:

    Frei nach der EAV. “Die Deutschen sind immer und überall” 😉

  14. Erhard Koch says:

    Glückwunsch zur weltweiten Nachdenk- und Aufklärungeshilfe. Weiter so!!

    Warum eigentlich Wales? Welche Gründe hat das?

    Am Ende des Textes steht: “Wo auch immer Ihr uns lest, wir würden gerne von Euch hören, erfahren, in welcher Stadt, welchem Dorf Ihr uns lest! (Am besten in der jeweiligen Landessprache!) Also, das dörfliche Städtle heiß Tübingen. Die Landessprache ist hier, neben dem dem importiert, aufgesetztem Hochdeutsch, schwäbisch. Deshalb: aus Debing:)) Auf Honoratiorenschwäbisch nennt es sich “Tiebenga”. Schee, gell?!
    Schaffets gut und au a lieabs Grießle al älle eich:))

  15. Dieter says:

    Ich les das in Kabul und zwar mit grossem Interesse. Macht weiter so,

  16. Interessant ist hierbei, dass es sogar in China und Saudi-Arabien Leser von sciencefiles gibt, Ländern somit, die an und für sich als Internet-Zensoren gelten. Da diese Länder auch in der Statistik der “Kehrseite” vertreten sind, scheint das wohl kein Schlupfloch zu sein. Mal schauen, wann Blogs wie unsere über chinesische Provider laufen müssen, um die Meinungsfreiheit hochzuhalten.

  17. Marcel says:

    Ich läsu du blog ds Vischp (Visp). Än Grüess uf Wales und in dWält.

  18. Ein Thüringer says:

    liest euch in Halle ander Saale.

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar